Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 96 mal aufgerufen
 Die Wiedervereinigung
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

03.01.2009 01:24
RE: Palast der Republik antworten

Um kein Gebäude wurde um Zuge bzw. nach der Wiedervereinigung so kontrovers diskutiert wie um den Palast der Republik.
Auf der einen Seite "fehlte" das Geld für eine Sanierung, andererseits wurden weniger Meter weiter die größten Regierungsgebäude gebaut. Der Abriß ist ja nun vorbei, trotzdem würde mich interessieren wie ihr darüber denkt.
Abriß ja oder nein?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

_robert_ Offline




Beiträge: 92

03.01.2009 10:11
#2 RE: Palast der Republik antworten

Für mich und viele Berliner , welche sich mir gegenüber dahingehend äußerten , mußte Erich,s Lampenladen einfach politisch motiviert wegg .

Er war aus Prinziep schlecht ( wie manches andere auch , was man jetzt zunehmend wider - wenn auch unter anderem Namen - neu erfindet ) ein Symbol für die DDR .
Und da die DDR aus zu rotten war mit Stumpf und Stiel sozusagen , war auch er des Todes .

Nun und im Vorauseilendem Gehorsam und blindem Bilder/Denkmals usw. Stürmen sind die Deustchen nunmal Meister .

mit herzlichem Gruß !
Verbunden mit guten Wünschen für,s angebrochene Jahr

Gruß ! Robert

Laßt bloß den Krieg in Frieden !

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

09.02.2009 23:59
#3 RE: Palast der Republik antworten

Wer sich jetzt ein Stück Palast der Republik heim holen möchte, der kaufe Sich von VW einen Golf-VI.
VW hat den Stahl vom Palast der Republik aufgekauft und giesst nun die Motoblöcke des aktuellen Golf daraus. Kein Aprilscherz, stimmt wirklich. Ob es da eine Sonderedition gibt kann ich aber nicht sagen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

10.02.2009 00:12
#4 RE: Palast der Republik antworten

Und knapp 50 Bilder können hier durchgeblättert werden:
http://www.welt.de/berlin/article2420106...rschwindet.html

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Panzermann Offline




Beiträge: 128

10.02.2009 20:13
#5 RE: Palast der Republik antworten

Wann ist der Palazzo Protzo denn abgerissen worden? Ich meine mich dunkel zu erinnern ihn 1995 von Weitem gesehen zu haben als wir ne Stadtrundfahrt machten... Vor dem von Christo verhüllten Reichstag verblassen bei mir allerdings so manche Dinge / Erinnerungen...

Nicht Kleckern, Klotzen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

10.02.2009 21:03
#6 RE: Palast der Republik antworten

Letztes Jahr sind die letzten Pfeiler gefallen. Ab 2010 soll die reine Fassade des alten Stadtschlosses (wieder?) aufgebaut werden. Waraus ist mir ein Rätsel, denn anders als bei der Frauenkirche in Dresden sind hier keine alten Teile mehr vorhanden. Gerade ein paar Säulen konnt man noch finden.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Panzermann Offline




Beiträge: 128

11.02.2009 19:28
#7 RE: Palast der Republik antworten

Na ja, dann könnte man ja die paar alten Säulen irgendwie in den Neubau integrieren...

Nicht Kleckern, Klotzen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

06.07.2011 17:45
#8 RE: Palast der Republik antworten

Seit heute ist es aktuell, Spatenstich ist 2013. Für knappe 600 Millionen Euro wird es getan...

Kein Geld für Bildung...
Kein Geld für Hartz IV...
Kein Geld für Straßen...
Kein Geld für Sanierungen...
Pump wohin man schaut...

Die Kommunen Pleite, aber Prestigebauten die keiner will sind im Budget drin... (keiner will? Achso, ich vergaß, ein paar profilierungsneurotische Politiker gab es da ja...)

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

07.07.2011 21:59
#9 RE: Palast der Republik antworten

Nicht aufregen, Catexus,
das ist die BRD Merkel/Kohl`scher Prägung - vollkommen abgehoben vom Volk hat sich eine Clique des politischen Einflusses bemächtigt, die keine demokratische Legitimation hat: Manager, Funktionäre, Lobbyisten. Die ehemnals vorbildliche preussische Verwaltung mit unbestechlichen, pflichtbewussten und sparsamen Beamten wurde durch einen Moloch ersetzt, indem Qualifikation zweitrangig, dafür Parteizugehörigkeit und Arschkriecherei unabdingbar sind. So enstand ein Augiasstall, der unsere Steuern zum Großteil für sich selbst verbraucht und über das von verpeilten Gutmenschen eingeführte sog. Soziale System, das in Wirklichkeit die Leistungsfähigen und -willigen bestraft, einen Teil der Bevölkerung quasi unter Kuratel gestellt hat. Parallel lief diese Entwicklung mit dem von der CDU durchgesetzten Privatfernsehen, das sich als Verblödungsmaschinerie entpuppte. Zusammen mit der Karikatur unseres früher vorbildlichen Bildungssystems, die auf dem Papier jede Menge Abiturienten und Studenten hervorbringt, von denen der größte Teil leider nicht zu gebrauchen ist, weil er verglichen mit den Volksschülern von vor 60 Jahren, weniger weiß und kann.
Und deshalb muss auch dieses Schloss wieder her, nur wird es am Ende nicht 600 Mio, sondern mit größter Wahrscheinlichkeit wohl 800 bis 900 Mio kosten.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

24.04.2012 08:22
#10 RE: Palast der Republik antworten

Ich bekenne mich zum Wiederaufbau des Stadtschlosses in Berlin. Jede Hauptstadt benötigt einen historischen Mittelpunkt seiner Geschichte. Selbst die völlig zerstörte Mitte Warschaus (hier wurden sogar die Keller gesprengt) ist detailgetreu erneuert worden. Allerdings wäre ich auch für den Neuaufbau im Stil des 19.Jahrhunderts mit der einzigartigen Inneneinrichtung, die uns aus Spielfilmen bekannt ist. Die Frage nach dem Geld, ist immer die Frage nach der Verteilung des Geldes durch den Staat. Für die Originalrekonstruktion müßten etwa 2 Milliarden Euro veranschlagt werden. Das Berliner Stadtschloß war nach der Gründung des II.Deutschen Reiches Symbol Deutschlands als Großmacht und aufsteigende Weltmacht(beendet mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges). Wenn die Deutschen als Staatsvolk überleben wollen, brauchen sie auch weltliche Symbole für ihr Nationalbewußtsein. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein !

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

24.04.2012 13:10
#11 RE: Palast der Republik antworten

Das Stadtschloß hat in der preussisch-deutschen Geschichte praktisch keine Rolle gespielt, mit ihm sind keine bedeutenden Ereignisse verknüpft. Insofern ist es historisch völlig unerheblich, ein Neubau ist so notwendig wie ein Kropf. Außerdem fokussiert dieses Gebäude die mehr als 1000-jährige Geschichte Deutschlands willkürlich auf einen unbedeutenden Zeitabschnitt auch der preussischen Geschichte. Potsdam als preussische Residenzstadt hat mit den verschiedenen Schlössern, der Garnisonskirche und anderen alten Bauten da erheblich mehr und relevanteres zu bieten, schließlich wurden von dort der Aufstieg Preussens und die deutsche Einigung zum großen Teil vorangetrieben.
Als bedeutsam für die deutsche Geschichte sind vor allem die Wartburg als Ort der Bibelübersetzung und die Druckerpresse Gutenbergs zu bezeichnen; die dort geschaffene Hoch- und Schriftsprache und deren massenhafte Verbreitung durch den Buchdruck haben ein gemeinsames deutsches Denken und Bewusstsein erst möglich gemacht.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

24.04.2012 14:58
#12 RE: Palast der Republik antworten

@Kai

und genau aus den Gründen die Du anführst war ich gegen den Abriß des Palastes, da er für jeden ehml. DDR Bürger das Symbol ihres Landes darstellte. Das Stadtschloss kennt kaum noch jemand. Als Wahrzeichen wird es sich nie etablieren, da es weitaus bekanntere Bauten gibt welche den Krieg überlebt haben und weltbekannt sind. Das Schloss würde sich einfach nur in die Riege der Bauten unter den Linden einordnen mehr nicht.

Eine Alternative und guter Kompromiss wäre es gewesen, wenn man in den vorhandenen Palast Fragmente des Stadtschlosses ähnlich wie beim Staatsratsgebäude eingefügt hätte. Aber man wollte den Teil der Geschichte Deutschlands eben entsorgen. Ein Wunder, dass nicht noch der Fernsehturm oder die Karl-Marx-Allee dran glauben mussten.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

25.04.2012 07:42
#13 RE: Palast der Republik antworten

Wäre der Palast der Republik erhalten geblieben, stände die Forderung nach dem Neubau des Stadtschlosses gar nicht. Im Gegenteil, nicht wenige "echte" Bürgerrechtler wollten u.a. auch den Erhalt der Räumlichkeiten der DDR-Volkskammer. Hier wurde immerhin der BEITRITT der DDR zur Bundesrepublik Deutschland beschlossen ! Eine Art "zweite Paulskirche" der deutschen Geschichte. Eine andere Frage ist die Gestaltung der Architektur für eine Stadt. Mein praktisches Vorbild für eine gelungene Komposition ist die Stadt PRAG, die ehemalige kaiserliche Residenzstadt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Keine Vermischung der Baustile, sondern deutliche räumliche Trennung zwischen den Jahrhunderten ! Bekanntlich ist nach(!) dem Zweiten Weltkrieg, in allen Besatzungszonen, mehr historische Bausubstanz durch Abriß vernichtet worden als im alliierten Bombenkrieg. Wie schön Deutschland in seiner Architektur war, zeigen die beiden Bild/Text-Bände "SCHICKSALE DEUTSCHER BAUDENKMALE IM ZWEITEN WELTKRIEG"(ISBN 3-926642-24-6).
Deshalb muß jetzt das Stadtschloß wieder zur Mitte Berlins werden !

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

25.04.2012 10:06
#14 RE: Palast der Republik antworten

Die Grenze welche Du meinst war mit dem Palast genau gezogen - die Linden auf der einen Seite, der Alex auf der Anderen.
Aber nun ist ohnehin nichts mehr zu machen - er ist weg.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

23.08.2015 10:18
RE: Palast der Republik antworten

Heute vor 25 Jahren wurde der BEITRITT DER DDR ZUM GRUNDGESETZ DER BRD nach Artikel 23 GG im damaligen "Palast der Republik" in Ost-Berlin beschlossen.
Die bis heute gepriesene "frei gewählte" Volkskammer der DDR war zu diesem Zeitpunkt bereits ein BRD-bestimmtes "Schatten"-Parlament." Hinter jedem dieser Abgeordneten standen mindestens zwei westdeutsche "Berater" unterschiedlicher politischer Ausrichtung. DDR-Ministerpräsident LOTHAR DE MAIZIERE funktionierte bereits in der Rolle eines "Sonderbeauftragten" von Kanzler HELMUT KOHL.

Die Nachtsitzung der Volkskammer vom 22. zum 23. August 1990 verlief in der zuletzt gewohnten chaotischen Art und Weise zwischen den "Amateur-Politikern Ost" und den "Profi-Beratern West" innerhalb und außerhalb der Fraktionen.
Auf der Besuchertribüne amüsierten sich die (vorwiegend) westlichen Vertreter des diplomatischen Corps köstlich, oft unter Zuhilfenahme von Operngläsern zur besseren Nahsicht auf die erregten Gesichter im Plenarsaal.
Gegen 03.00 Uhr morgens dann die Verkündung des deutlichen Mehrheits-Beschlusses zum Beitritt am 03.Oktober 1990. War dieser Termin in unmittelbarer Nähe zum deutschen ERNTEDANKFEST zufällig gewählt worden?

Vom späteren Umfang des gigantischen "Ertrages" her gesehen - umgerechnet ca. 1,5 Billionen Deutsche Mark an materiellen Werten und ca. 3 Millionen hochqualifizierte DDR-Arbeitskräfte für die westdeutsche Stamm- Wirtschaft - bestimmt nicht !

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen