Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 93 mal aufgerufen
 2. Weltkrieg
KpFw Offline




Beiträge: 287

16.02.2009 21:37
RE: 20. Juli antworten

Die Teilnehmer des 20.Juli, waren sie Helden oder Verbrecher?

Objektiv betrachtet war das Attentat auf Hitler doch ein terroristicher Anschlag auf sein Leben und das unbeteiltigter. Rein rechtlich ist dies doch als Mord anzusehen.
Wie sind euere Meinungen?

Gruß Walter KpFw

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.02.2009 23:14
#2 RE: 20. Juli antworten

Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt. Rein juritisch gesehen ist es sicher Mord. Moralisch war es die letzte Möglichkeit Deutschland vor der totalen Zerstörung zu retten, von daher sind die Leute des 20.Juli für mich Helden.
Die Diffamierung welche in der letzten Zeit durch die Medien selbst gegen diese Leute ging kann ich in keiner Weise nachvollziehen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Panzermann Offline




Beiträge: 128

17.02.2009 18:10
#3 RE: 20. Juli antworten

Für mich Helden!

Das begründe ich so: die hatten einen Eid geschworen, den sie nun wissentlich gebrochen hatten, mit allen Konsequenzen für sich und ihre Angehörigen (es galt ja Sippenhaftung...) im Falle des Scheiterns; denen war klar, was geschehen würde! Und wer so was macht, statt zu Duckmäusern und die Fresse zu halten, den kann ich für mich pers. nur als Helden bezeichnen. Mag sein, daß der eine oder andere dazu ein anderes Verhältnis haben mag und die sogar als Verräter bezeichnen mag; ist mir egal, ich hab meine Meinung kund getan und werde diese nicht diskutieren!

Nicht Kleckern, Klotzen!

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

22.02.2009 15:16
#4 RE: 20. Juli antworten

Vielleicht hätten sie nicht bis 1944 warten sollen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

22.02.2009 23:12
#5 RE: 20. Juli antworten

Das ist ja leider auch das was man ihnen bis heute vorhält. Und das vollkommen unbegründet.
Es gab einige Versuche, weit vor 1944 welche gescheitert sind.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

KpFw Offline




Beiträge: 287

23.02.2009 17:09
#6 RE: 20. Juli antworten

Bis 1940 gab es doch keine wirklichen Gründe, Herrn Hitler,Reichskanzler und Größter Feldherr aller Zeiten, aus den Weg zu räumen.
Österreich, im Reich. Sudetenkrise beigelegt und die Tschechei im Reich. Die Korridorfrage nach Danzig, erledigt und ein Teil von Polen im Reich. Und dann noch die Schmach des Versaillervertrages, erledigt man steht als Sieger in Paris.
Das deutsche Volk hat dabei Provitiert, die Militärs wurden befördert. Und das Ausland hat tatenlos zu gesehen, ausser die proforma Kriegserklärung von Frankreich und England. All diese Ziele wurde relativ kampflos erzielt. Wer sollte da etwas dagegen haben?
Nätürlich gab es auch einen Kreis von Weitblickenden, diese wurden jedoch zu diesen Zeitpunkt nicht ernst genommen.
Und 1944 war es halt zu Spät. Auch die bedingungslose Kapitulation der Alliierten war nicht gerade förderlich, sich zu einen Schritt des Aufstandes zu bewegen.

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

KpFw Offline




Beiträge: 287

27.07.2009 20:51
#7 RE: 20. Juli antworten

Der 20igste ist vorbei und ich hab es gar nicht bemerkt.

War es dieses Jahr so still oder war ich nur nicht Aufmerksam genug?

Gruß Walter KpFw

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

27.07.2009 21:24
#8 RE: 20. Juli antworten

Dieses Jahr wurden im Zuge des 20.Juli einige Soldaten in Berlin vereidigt. Die üblichen Protestanten liessen natürlich nicht lange auf sich warten...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

05.09.2009 01:41
#9 RE: 20. Juli antworten

„Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige
allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt
sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche
Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat,
dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen
Gewissen.“

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

DirkDieter Offline




Beiträge: 111

09.10.2011 20:04
#10 RE: 20. Juli antworten

1. ist es ja bekannt, dass die Alliierten, so oder so keinen Frieden mit Deutschland gemacht hätten. Egal unter welcher Regierung.

2. Haben ja sehr viele, dieser Verschwörer, lange Zeit hinter Hitler gestanden, solange er Erfolg hatte. Erst nachdem sich das Blatt wendete gingen sie in den Widerstand...

3. wollten ja diese Leute ja auch wieder eine Diktatur erschaffen, eine Militärdiktatur....

[ Editiert von DirkDieter am 09.10.11 20:05 ]

Providentiae Memor

StWm Offline



Beiträge: 93

10.10.2011 11:37
#11 RE: 20. Juli antworten

Dem Vorhalt, dass die Aliierten Deutschland total vernichten wollten, kann ich nur beipflichten. Mir kommen dabei diverse Aussagen von Churchill und
der Morgenthau-Plan in Erinnerung.

DirkDieter Offline




Beiträge: 111

10.10.2011 22:10
#12 RE: 20. Juli antworten

Ja, das ist so. Hat Churchill nicht selbst gesagt, dass er mit Deutschland niemals Frieden schliessen wird, egal unter welcher Regierung?
Naja, hat er ja auch geschafft, der Frieden mit Deutschland wurde bis heute nicht geschlossen.

Providentiae Memor

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

20.03.2012 12:30
#13 RE: 20. Juli antworten

Die am 20.Juli 1944 beteiligten Offiziere und Generale waren für ihre Verdienste im Krieg befördert und ausgezeichnet worden. Stauffenberg selber war Oberst i.G. mit der Option zum General und Träger des Deutschen Kreuzes in Gold. Als Stabschef des Ersatzheeres genoß er das besondere Vertrauen von Adolf Hitler. Hitler wußte von der Begeisterung des jungen Staffenberg für den Nationalsozialismus vor(!)1933.
Hätte Stauffenberg bei der Lagebesprechung die Aktentasche mit der Bombe in der Hand behalten und sich mit Hitler in die Luft gesprengt, wäre die heutige Heldenverehrung ungeteilt.
Die Wehrmacht war auf die Person Hitler vereidigt. Beim Tod dieser Person wären die Chancen der Verschwörer größer geworden. Ob anschließend der Krieg einen anderen Verlauf genommen hätte, bleibt offen. Die Verschwörer wollten lediglich den Krieg im Westen beenden. Die Kriegsparteien der westlichen Verbündeten strebten aber einen Sieg über Deutschland an.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen