Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 59 mal aufgerufen
 Feier- und Gedenktage
Panzermann Offline




Beiträge: 128

25.02.2009 21:15
RE: Varusschlacht antworten

Ich habs mal hier reingestellt, weil es ja doch was zu gedenken gibt... (MOD ggf. verschieben...)

Im Herbst diesen Jahres jährt sich zum 2000 Mal die Vernichtung der XVII, XVIII und IXX Legion des Römischen Reiches samt Troß und diverser Hilfstruppen durch die Germanen unter Führung des Arminius (Hermann) vom Stamm der Cherusker. Ca. 1/8 der gesamten Römischen Streitmacht von ca. 300000 Soldaten im gesamten Reich wurden vernichtet. Dies hat die Römer derart traumatisiert, daß nie wieder diese Legionsbezeichnungen vergeben wurden.

Als Folge, war ab 9 n. Chr. der Raum nördlich der Donau und östlich des Rheins frei von römischen Soldaten und römischer Kultur... Spätere Rachefeldzüge u.a. zur Rückeroberung der Legionsadler und Bergung der sterblichen Überreste der römischen Anführer wurden zwar mehr oder weniger erfolgreich durchgeführt, doch das Gebiet nicht mehr unterworfen.

War das nun eine verpaßte Chance, was die Kultur angeht oder wurde durch diesen Sieg den "Nebenwirkungen" der römischen Kultur wie u.a. Korruption Einhalt geboten und wie später u.a. wie von Luther oder von Hutten behauptet "deutsche Tugenden" vor der "welschen" Gefahr bewahrt?

Zumindest wurde die "Gefahr" des Weintrinkens abgewendet, weil man beim Bier blieb...

Nicht Kleckern, Klotzen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

25.02.2009 23:06
#2 RE: Varusschlacht antworten

Hatte das nicht auch den Bau des Limes zu Folge?

Himmel, dass hatte ich in der DDR 1985 oder so alles mal in der Schule gelernt

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Panzermann Offline




Beiträge: 128

26.02.2009 19:40
#3 RE: Varusschlacht antworten

Ja, der Limes wurde zwar nicht als unmittelbare Folge der Varuschlacht gebaut, aber er hatte schon die Funktion, die marodierenden Barbaren von der RBZ (=Römisch besetzte Zone ) abzuhalten. Die wollten zwar nicht von den Römern beherrscht werden, hatten aber die Vorzüge römischer Kultur anerkannt und erkannt, waren aber oft eher nicht bereit dafür zu zahlen und Handel zu treiben, sondern holten sich halt was sie brauchten...
Wie sehr römische Kulturgüter im germanischen Raum begehrt waren zeigt an ein der Weser gefundener Kuhknochen aus der Zeit der Völkerwanderung auf dem ein Runenzauber zu sehen ist: unter einer Schiffsdarstellung, die ein typisch römisches Schiff aus dieser Zeit zeigt, stehen die Worte "Lokom her", was so viel heißt wie "Ich locke hierher (natürlich das Schiff)... Da sieht man mal, was die Leute alles so anstellen, wenn die ersehnte Ware ausbleibt...

Nicht Kleckern, Klotzen!

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

10.04.2012 09:57
#4 RE: Varusschlacht antworten

Die VARUS-SCHLACHT beendete den "Kulturkampf" zwischen den Römern und den Germanen. Durch eine römische Besatzung hätte zweifellos die "Romanisierung der Germanen" stattgefunden. Eine Kulturhöhe wird nicht nur durch die Qualität hergestellter Ware bestimmt, sondern primär in der Art und Weise der Lebensgemeinschaften in Familie, Sippe und Stamm. Die Römer unter Augustus kämpften bereits mit fortschreitender innerer Zersetzung. Deshalb lobhudelte auch Tacitus die Germanen als "strahlende sittliche Vorbilder"! Im Verhalten des Arminius ist natürlich keine (nach heutigen Ansichten) Sittlichkeit festzustellen. Er hat seinen Freund und Förderer Varus heimtückisch vernichtet. Arminius war römischer Bürger geworden und Oberst der kaiserlichen Reiterei. Später, mit 37 Jahren, wurde er dann selber vergiftet. Offiziell von der eigenen Sippe, von denen auch einige Verwandte "Römlinge" waren. Die Offensivkraft der antiken Weltmacht Rom war zur Zeit der Varus-Schlacht bereits verbraucht.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen