Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 159 mal aufgerufen
 Die Verbände der Waffen-SS
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.789

01.03.2009 02:03
RE: Konvertierungstabelle Ränge Wehrmacht - Waffen-SS antworten

Hier ein Recht aufschlussreicher Link über die Ränge der Wehrmacht und Waffen-SS.
Wie oft hört man den Dienstgrad der Waffen-SS und kann sich nichts darunter vorstellen.

Hier die Abhilfe:

Konvertierungstabelle

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

13.12.2012 10:13
#2 RE: Konvertierungstabelle Ränge Wehrmacht - Waffen-SS antworten

Auch die Offiziersausbildung der Waffen-SS hatte ihre Besonderheiten. Es gab keinerlei soziale Schranken, jeder SS-Mann konnte sich für eine Offizierslaufbahn bewerben und die Auswahl erfolgte nach dem Prinzip " Charakter und Leistung alleine entscheiden". Dabei galt weiterhin das Prinzip der Reichswehr "Charakter vor Leistung!", den Charakter sei bereits anerzogen, Leistung ist dagegen noch antrainierbar. Grundvoraussetzungen waren allerdings der Nachweis eines "arischen Stammbaumes" beider Elternteile bis wenigstens in das Jahr 1750, sehr gute sportliche Leistungen und körperliche Mindestmaße, eine "gefestigte" nationalsozialistische Weltanschauung bis zur Gläubigkeit an eine mystische "Ordensgemeinschaft". Die Offiziersschulen nannten sich "Junkerschulen" und waren von beeindruckender Architektur in Tölz (Bad Tölz)und Braunschweig. Etwa 16.000 SS-Angehörige wurden dort zu "Junkern" ausgebildet. Nach Bestehen der schwierigen Aufnahmeprüfung wurde der "SS-Führerbewerber" zum "SS-Junker" (SS-Unterscharführer) ernannt. Nach der Hälfte der Ausbildung erfolgte eine Zwischenprüfung. Wurde diese bestanden,war der Lehrgangsteilnehmer "SS-Standartenjunker", bei einem erfolgreichen Abschluß "SS-Standartenoberjunker". Wegen Leistungsschwäche oder Gesundheitsproblemen ausscheidende Lehrgangsteilnehmer, sind unter Beibehaltung ihrer letzten Junkerbezeichnung, ehrenvoll in ihre Stammeinheit zurückgeschickt worden. Die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer waren damit noch keine SS-Offiziere! Erst nach mindestens dreimonatiger Truppenverwendung, im Kriege ausschließlich an der Front, erfolgte die Ernennung zum ersten "Führer-Dienstgrad" als SS-Untersturmführer mit der Aushändigung des "SS-Ehrendegens" und des "Führer-Dolches" auf Befehl des Reichsführers SS, Heinrich Himmler. Nach weiteren drei Dienstjahren Bewährung in der Truppe als "SS-Führer" wurde der "SS-Totenkopf-Ring" verliehen. Erst dann waren alle "Ehreninsignien" für einen "vollwärtigen SS-Führer" beisammen. Eine eigene weiterführende Offiziersausbildung zum Stabs- und Generalsstabsoffizier kam in der Waffen-SS nicht in Anwendung. Hier mußte auf den Bestand des Heeres zurück gegriffen werden. Diese erfolgte durch Anwerbung von Wehrmachtsoffizieren, die NSDAP-Mitglied waren oder einen Führer-Dienstgrad der "Allgemeinen SS" bereits trugen. Zum Ende des Krieges auch auf Befehl, in Absprache zwischen den Personalstellen von Heer und Waffen-SS. Dadurch wird auch die Gesamtzahl von etwa 22.500 SS-Offizieren erklärbar.

[ Editiert von Kai Guleikoff am 13.12.12 10:15 ]

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen