Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 46 mal aufgerufen
 Warschauer Paktstaaten
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

28.04.2009 02:21
RE: Das Prinzip der Abschreckung antworten

Die atomare Abschreckung galt seit dem Zweiten Weltkrieg als Grundpfeiler der Sicherheit der Atomwaffenstaaten und ihrer Verbündeten. Der Angriff der einen Seite auf die Andere bedeutete gleichzeitig den Untergang und die Vernichtung der Eigenen. So musste jede Seite gut überlegen was sie tat und wie man in Krisenzeiten reagierte.
Mit diesem Gedanken wurden auch die Baupläne der USA an die UdSSR verraten - eben mit genau dieser Überlegung um für ein Gleichgewicht zu sorgen.
Was passiert wenn das Gleichgewicht abhanden kommt, dass sieht man heute z.B. an der Außen- bzw. Kriegspolitik der USA.

Was haltet ihr vom Prinzip der Abschreckung?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

30.04.2009 16:51
#2 RE: Das Prinzip der Abschreckung antworten

Viel!
Hat doch prima funktioniert!

KpFw Offline




Beiträge: 287

30.04.2009 18:14
#3 RE: Das Prinzip der Abschreckung antworten

Da die Doktrin beider damaliger Großmächte auf atomare Abschreckung basierte, muss man sagen das es damals funktionierte.
Auch die Einsatzzenarien wurde von beiden Seiten durchgespielt (kann davon ein Liedsingen, als Begleitartilleriest), deshalb kam es auch zu keinem Einsatz. Es gab keinen Gewinner dieses vergleiches, egal wie, beide Seiten konnten nur verlieren.

Wie das in der heutigen Zeit ausieht ist das schon wesendlich schwieriger zu beurteilen. Wer hat nun wirklich zugang zu Atomwaffen? und sind diese bereit sie Einzusetzen.

Ich denke mal das es früher oder später dazu kommt, weil dieser Staat oder Gruppierung nichts mehr zu verlieren hat.

Gruß KpFw

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

KpFw Offline




Beiträge: 287

05.05.2009 23:04
#4 RE: Das Prinzip der Abschreckung antworten

Ich lese gerade eine Vorschrift aus dem Jahr 1962 der BW über Truppenführung.
Auf fast jeder Seite wird ein- bis zweimal vom atomaren Feuerkampf geschrieben. Langsam ist es für mich erschreckend mit welchen atomaren Kalkül die damalige Führung zu Werke ging.
Ich gehe davon aus das die andere Seite genauso zu Werke ging und das wusste man voneinander.
Ich danke Gott das es nie zu einen Einsatz von Atomwaffen kam. Möge dies ewiglich anhalten. Dafür sich einzusetzten lohnt es Soldaten in den Einsatz zu schicken.

MkG KpFw

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

21.03.2012 09:00
#5 RE: Das Prinzip der Abschreckung antworten

Die atomare Abschreckung ist auch heute noch die Grundlage für den Zustand zwischen den Staaten, der als "Frieden" bezeichnet wird. Streitkräfte mit atomaren Einsatzmitteln sind praktisch unangreifbar! Deshalb das Geschrei um die Ausweitung dieses elitären Zirkels. Bereits in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts galt die Aussage: "Frei ist, wer die Bombe hat!" In den Streitkräften des Warschauer Vertrages mit ihrer Offensivkonzeption wurde viel Ausbildungszeit eingeräumt, den Atomkrieg "zu üben". Gerade die Panzertruppe galt als Speerspitze der atomaren Kriegsführung: Unter Ausnutzung der Folgen eines Kernschlages maximalen Raumgewinn auf dem Territorium des Gegners erreichen.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen