Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 100 mal aufgerufen
 2. Weltkrieg
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

15.05.2009 01:08
RE: Der Hürtgenwald - Das Stalingrad der Amerikaner antworten

Weitgehend unbekannt ist die Schlacht im Hürtgendwald nahe der Ardennen und Aachen. Die Schlacht im Hürtgenwald zählt zu den erbittertsten Kämpfen des Zweiten Weltkrieges überhaupt.
Verluste auf US-Seite ca. 32.000 auf deutscher Seite "nur" 12.000

Warum sich die US-Truppen auf solch eine Schlacht einliessen ist mir bis heute unklar. Grabenkrieg, Schlamm so gut wie keine Panzer, durch das Waldgebiet kaum Einsatz von Luftunterstützung und andauernde Frontalangriffe lassen Parallelen zu Verdun aufkommen.

Im Nachhinein wurden die Soldaten sinnlos verheizt, erst die verlorene Ardennenschlacht brachte den Hürtgenwald in US-Hand. 5 Monate nachdem sie ihn erstmals betreten hatten...

Für mich ein eindeutiges Indiz wer was militärisch auf dem Kasten hatte. Ohne Luftunterstützung waren die Amerikaner Handlungsunfähig und das ist bis heute so geblieben.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

21.05.2009 19:47
#2 RE: Der Hürtgenwald - Das Stalingrad der Amerikaner antworten

Wohl wahr, aber was solls!
Luftunterstützung bis hin zur Luftherrschaft ist nun mal
existenziell wichtig.
Wozu Soldaten unnötig opfern?

Rainer 48 ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2009 23:49
#3 RE: Der Hürtgenwald - Das Stalingrad der Amerikaner antworten

Hallo,
Hürtgenwald ein Stalingrad der Amerikaner dürfte wohl so nicht zutreffend sein. In Stalingrad war eine Armee eingekesselt und wurde nach etwas über zwei monaten vernichtet, der Hürtgenwald war eine Abnutzungsschlacht mit, sicher, auf amerikanischer Seite auch hohen blutigen Verlusten.
Wenn man die Luftüberlegenheit hazt, dann sollte man die gefälligst auch ausnutzen um Menschenleben zu schonen.
Gruss
Rainer

Matzerath Offline



Beiträge: 160

10.09.2013 09:12
#4 RE: Der Hürtgenwald - Das Stalingrad der Amerikaner antworten

Das "Stalingrad" soll sich sicher auf das Desaster für die US Armee beziehen und nicht auf die Schlachtart.
Faktisch war es aber so, daß der Hürtgenwald die Flankensicherung für die Ardennen war und die Amerikaner dort einen ganz üblen Blutzoll bezahlt haben. Warum diese Schlacht so gut wie aus den Geschichtsbüchern verschwunden ist, ist mir auch nicht schlüßig. Wäre doch mal was für Herrn Knopp, der sonst so fleissig über die ach so unfähigen deutschen Truppen von damals herzieht

Es schrieb Matzerath :)

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen