Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 375 mal aufgerufen
 Die Wiedervereinigung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

21.05.2009 00:43
RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband erstellte und am 18. Mai 2009 veröffentlichte Armutsatlas stellt den Bundesregierungen sämtlicher Färbungen im wahrsten Sinne ein Armutszeugnis aus. Obwohl es auch in Westdeutschland Regionen gibt, die von Armut stark betroffen sind, offenbart die Studie beinah flächendeckend verheerende soziale Verhältnisse in Ostdeutschland - eine Zweiteilung des Landes fast 20 Jahre nach der Wiedervereinigung. Die Versprechungen auf die Herstellung einer sozialen Einheit mit vergleichbaren Lebensverhältnissen – ein Verfassungsgebot – klingen zunehmend hohl, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Linken, Klaus Ernst.


Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Romeo ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2009 02:45
#2 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

das liegt aber auch teilweise daran, dass sich die Vertreter der Ex-DDR über den Tisch haben ziehen lassen. Die wollten nur "Anschluss" egal zu welchem Preis

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

24.10.2009 03:00
#3 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Kannst Du bei Deiner Aussage etwas konkreter werden?
Würde mich interessieren, wer sich wie hat über den Tisch ziehen lasssen. Ziele, Absichten, ect.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Romeo ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 00:06
#4 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

es gab nicht nur in der Bevölkerung sondern auch bei so manchem Wendehals-Politiker den Wunsch so schnell als möglich zur BRD zu kommen. Und da wurde so manches einfach "vergessen". Es gab in der ex-DDR durchaus Übernehmenswertes, aber die westlichen Verhandlungspartner wollten das ganz einfach nicht, egal aus welchen Gründen, sei es Lobbyismus oder sonst was.
Was war es für ein Getue um die Mig 29 zu übernehmen. Und die waren dann ja nach einigen Jahren wieder verschwunden, die Tornados fliegen immer noch, obwohl mittlerweile sie einen horrenden Wartungsaufwand haben.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

25.10.2009 01:04
#5 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Und traurig, dass 20 Jahre nach der Wende immer noch solch ein Gefälle ist, ich glaube auch nicht, dass daran eheml. Wendepolitiker Schuld sind. Dieses Chaos in der Wendezeit war nicht überschaubar. Hier muss ich Dir Recht geben was die Lobbyisten angeht. Man sah einen Markt mit 17 Millionen, aber sah diese nur als Konsumenten. Das Ergebnis haben wir heute mit Grünen Wiesen und wunderbar geteerten Strassen und Autobahnen.

Gruß Alex

P.S. Unterhalte Dich mal mit Offizieren aus der Luftwaffe zum Thema Ersatzteilbeschaffung für die MIG-29 nach der Übernahme. Der Wille war da, nur leider keine Ersatzteile.
Und Rußland wollte zu dieser Zeit keine liefern.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Romeo ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 01:41
#6 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

die Probleme waren mir damals bekannt, aber so wie ich das erlebt habe, wurden zuerst die Depots leer gemacht bevor irgend etwas Neues bestellt wurde. Die BW ist nach der Wende, was Ersatzteilbevorratung anging, gewaltig den Bach runter gegangen. Das ging/geht bis zu Fahrzeug und Flugzeug/Hubschrauber-Kannibalismus. Das hat die BW Kohl zu verdanken.
Die wunderbaren Strassen haben mich auch immer bei Besuchen in Berlin gewundert. Im Ruhrgebiet überall Baustellen und im Westen sowieso, aber das wird sich irgendwann auch einrenken.
Ich war 1974 in Preschen bei einer Besichtigung der damals noch dort stationierten Mig 29 Einheit. Die Autobahn war teilweise einspurig und die Ausfahrten im rechten Winkel aus, im Westen, besserem Feldweg. Die Bundesstrassen erinnerten mich an Kreisstrassen zweiter Ordnung.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

21.03.2012 16:01
#7 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

In der Bundesrepublik Deutschland gab es seit ihrer Gründung ein Ministerium für gesamtdeutsche Fragen. Jeder DDR-Bürger war gleichzeitg Bundesbürger, sobald er eine diplomatische Einrichtung der Bundesrepublik Deutschland betreten hatte und seinen Personalausweis "tauschen" wollte. Der Bundesnachrichtendienst unterhielt wie alle anderen westlichen Geheimdienste ein Informantennetz in der DDR. Jeder Übersiedler oder Flüchtling aus der DDR wurde von den genannten Geheimdiensten gründlich befragt. Durch die Luftkorridore und die Streifentätigkeit der westlichen Militärmissionen konnten ca. achtzig Prozent des Staatsgebietes der DDR überwacht werden. Der Westen war jederzeit genau über die Lage in der DDR informiert. Das so bezeichnete "Wendechaos" war inszeniert, um die Demontage der DDR zu beschleunigen. Viele SED-Funktionäre in Zivil und Uniform zogen es vor, sich dem ehemaligen "Klassenfeind" anzudienen als den Bürgerrechtlern in der DDR ausgeliefert zu sein.

Raginher Offline



Beiträge: 145

21.03.2012 21:50
#8 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

und dss Ministeriuum hatte verschiedene Namen. Unter Wehner waren die Kosten einer Wiedervereinigung mit etwa 800 Milliarden DM Ende der 1970er berechnet worden.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

25.03.2012 11:00
#9 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Mittlerweile ist ja schon mehr als eine Billion in die
"neuen" Länder geflossen.
Und wie man hört und liest wird das munter so weiter gehen.
Es ist, wie in den "alten" Ländern auch schon ein gewisses
Phänomen!
Stichwort: Länderfinanzausgleich
Natürlich ist es wesentlich einfacher herumzusitzen, sein
Schicksal und die schlimme wirtschaftliche Lage zu beklagen
als den Arsch hochzukriegen und in die Gänge zu kommen.
Beispiele:
Nordrhein-Westfalen war jahrelang Geberland, die Wirtschaftslokomotive und ist jetzt ein Nehmerland.
Hat man wohl was falsch gemacht.
Andere Bundesländer, vor allem Berlin, halten schon immer
die Hand auf.
Baden-Württemberg, Hessen und Bayern sind die Hauptzahler
und haben die Schnauze voll.
Gerne wird argumentiert, daß Bayern selbst jahrelang Zahlungen erhalten hat.
Stimmt!
Aber sie haben was daraus gemacht!
Die "neuen" Länder haben alle bei Null angefangen, auch da
gibts mittlerweile gewaltige Unterschiede bei der finanziellen Situation.
Da fragt man sich halt:
"Warum könnens die einen und die anderen nicht?"

Raginher Offline



Beiträge: 145

25.03.2012 21:27
#10 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

die einen machen was daraus, die anderen nicht. Das stimmt in einem gewissen Sinn.
Nur so wie ich das überblicken kann, ist in den "neuen" Bundesländern nicht alles so gelaufen, wie es hätte laufen sollen.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

26.03.2012 16:18
#11 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Die Kernfrage bleibt nach wie vor: Warum schaffen die Ostländer trotz massiver Förderung nicht den Anschluss an das Westniveau? Die Produktivität der Industrie beträgt immer noch nur 80% der westdeutschen. Dabei ist zu beachten, dass es modernste Werke der Automobilfertigung gibt, die den westdeutschen Standard schaffen, sonst wären weder VW, Porsche oder BMW nach Sachsen gegangen. Das Eisenacher Opel-Werk war seinerzeit eine der modernsten Fabriken. Also muss doch ein Großteil der übrigen Industrien mit erheblichen Problemen kämpfen.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.03.2012 16:28
#12 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Das ist das Ergebnis der Entindustriealisierung u.A. durch die Treuhand. Bis auf wenige Ausnahmen in Gebieten wie z.B. um Dreden ist die Industrie flächendeckend platt gemacht worden. Und die Märchen der Nichtwettbewerbsfähigkeit haben damals gut gezogen - im Nachhinein merkt es wohl der Dümmste das im Zuge des Anschlußes was gewaltig schief gelaufen sein muss...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

26.03.2012 16:44
#13 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Catexus,
Entindustrialisierung hat mit Effektivität und Produktivität nichts zu tun. Die alten Betriebe, die zum Großteil noch aus der Vorkriegs- und Kriegszeit stammten, waren sowieso am Ende. Ein Teil der Probleme hat seine Ursache sicher in der von den veranatwortungslosen Politikern auf Druck der Wirtschaft eingeführten und geduldeten Niedriglöhne und Teilzeitarbeitsplätze.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.03.2012 16:50
#14 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Da hatte ich Deinen Beitrag mißverstanden. Ich bin davon ausgegangen, dass Du das Land/Industrie als Ganzes siehst, nicht nur die Produktivität.

Die Entindustriealisierung ist aber trotz alledem ein Hauptproblem in den neuen Ländern. Ähnliche Situationen gibt es ja auch im Ruhrbebiet, die haben regional ganz ähnliche Probleme.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

25.04.2012 23:01
#15 RE: ehemalige Staatsgrenze ist aktuelle Armutsgrenze antworten

Zitat
Gepostet von stomatophylax
Die alten Betriebe, die zum Großteil noch aus der Vorkriegs- und Kriegszeit stammten, waren sowieso am Ende.



Wo ist denn das Märchen her?

Eisenhüttenstadt und Schwarze Pumpe sind nur zwei Beispiele, was der Osten unter den denkbar übelsten Voraussetzungen nach dem Krieg auf die Beine gestellt hat.

Es schrieb Matzerath :)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen