Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 71 mal aufgerufen
 TV- Buch- und Filmtips
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

03.12.2009 22:17
RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Habe gestern und heute die 2 DVD´s gesehen ud bin begeistert.

Amazon schreibt folgendes:

Che Guevera: Jeder kennt sein Gesicht, kaum jemand seine Geschichte. Steven Soderberghs epochales Che Guevara Biopic erzählt vom Aufstieg des argentinischen Arztes zum Revolutionsführer in Kuba (Che 1). Nach dem Sieg der kubanischen Revolution, beginnt Che (dargestellt von Oscar®-Preisträger Benicio Del Toro) auch in Bolivien Guerilla-Einheiten zu formieren und in den bewaffneten Kampf gegen die Regierungstruppen zu ziehen (Che 2).

CHE Teil 1:
Revolución Am 26. November 1956 gelangt Fidel Castro (Demián Bichir) zusammen mit achtzig Rebellen auf der Yacht "Granma" nach Kuba. Einer von ihnen ist Ernesto "Che" Guevara (Benicio Del Toro), der gemeinsam mit Castro die korrupte Diktatur von Fulgencio Batista stürzen will. Che, ein argentinischer Arzt, erweist sich als unverzichtbarer Stratege im kubanischen Freiheits-Kampf. Im Jahre 1959 findet die Revolution mit der Vertreibung Batistas ein glückliches Ende. Che Guevaras Gesicht kennt man nun auf der ganzen Welt.

CHE Teil 2:
Guerrilla Nach dem erfolgreichen Umsturz in Kuba verschwindet Che scheinbar spurlos. In einem Brief an Fidel Castro erklärt er, dass er sich fortan darauf konzentrieren möchte, die Menschen anderer Diktaturstaaten zu unterstützen. Er reist unerkannt nach Bolivien, wo er die Revolution weiterführen will. Mit Hilfe seiner Anhänger - u.a. der Ostdeutschen Tanja (Franka Potente) - formiert er eine bewaffnete Guerilla-Einheit, die den Kampf gegen die Regierungstruppen von Präsident Barrientos aufnimmt. Doch diese Revolution nimmt ihren eigenen Lauf …



Quelle und Bezug



Wer hat den Film noch gesehen? Meinungen?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

03.12.2009 22:21
#2 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Hier noch der offizielle Link zum Film:

http://www.che.centralfilm.de/

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Rainer 48 ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2009 01:05
#3 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Hallo,
die Staatsform für die diese Leute gekämpft haben, kann ich nicht unterstützen, und damit diese "Rezvolutionäre" auch nicht.
Gruss
Rainer

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

04.12.2009 10:03
#4 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

So einfach kann/sollte man es sich leider bei dieser Thematik nicht machen. Was gab es für diese Länder zu diesem Zeitpunkt für Alternativen? Wie waren die Zustände damals? Wer herrschte?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Rainer 48 ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2009 00:39
#5 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Hallo,
Staatsform à la Marx und Engels hat ja genug Unheil in der Welt angerichtet. Und in einigen Staaten, wo noch diese Leute das Sagen haben, ist das Los der Arbeiter in bestimmten Berufen schlimm.
Ich habe bei einem Aufenthalt in Vietnam einige Anlagen besichtigen können. Arbeitsschutz, Sicherheit etc. waren totale Fremdworte.
Ein ganz tolles Parteigebäude, 10 Meter daneben eine Hütte mit Wänden und Dach aus aufgeschnittenen Plastiksäcken. Eine Einreiseprozedur, die mich an einen Besuch in Ostberlin erinnerte, dagegen waren die holländischen Grenzer, die vor einigen Jahren das von mir gefahrene Auto an der Grenze filzten, so freundlich wie meine Frau, wenn sie eine neue Handtasche will.
Und Kuba ist nicht gerade ein Beispiel für eine gute Staatsform.
Ich erinnere mich noch an die täglichen Erschiessungen nach der Machtübernahme der Clique Fidel und Co, die man im Fernsehen sehen konnte. Und die Fernsehgesellschaften mussten noch dafür bezahlen, dass sie das filmen durften.
Der Fall der Mauer und der Zusammenbruch quasi aller Staaten des Warschauer Paktes hat gezeigt, dass die grosse Mehrheit der dortigen Bevölkerung kein Interesse an einer derartigen kommunistischen Staatsform mehr hatte.
Gruss
Rainer

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

05.12.2009 00:55
#6 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Du wirst ähnlich wie bei dem anderen Thema feststellen, dass damals die Verhältnise vor der Revolution (speziel in Kuba) noch um 2-3 Stufen schlimmer waren als die Besagten heute. Man kann auch Kuba nicht mit Vietnam geschweige denn mit dem Ostblock vergleichen. In Kuba gab es eine vom Volk getragene Revolution, die hat es in den WP Staaten nie gegeben. Andernfalls hätte es Kuba in seiner heutigen Form seit spätestens Anfang der 90er Jahre nicht mehr gegeben, da wie Du richtig schreibst das Volk den Kanal voll gehabt hätte. Auch sollte man nicht ständig die westliche Meßlatte als das Maß aller Dinge ansetzen, denn daran ist die Politik bereits oft gescheitert.

Und ich persönlich würde lieber unter Castro leben als unter von den USA installierten Pinochet. Aber wie lautet es so schön, der Feind meines Feindes ist mein Freund - das galt schon für Diktatoren wie Stalin, Hussein oder Pinochet... alles gute Freunde der USA, daher kann ich mit dem Begriff "Freiheit und Demokratie" aus deren Mund nicht viel anfangen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Rainer 48 ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2009 01:53
#7 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Zitat
Gepostet von C a t e x u s
Man kann auch Kuba nicht mit Vietnam geschweige denn mit dem Ostblock vergleichen. In Kuba gab es eine vom Volk getragene Revolution, die hat es in den WP Staaten nie gegeben. Auch sollte man nicht ständig die westliche Meßlatte als das Maß aller Dinge ansetzen, denn daran ist die Politik bereits oft gescheitert.


Hallo,
bei Vergleichen gibt es immer Probleme, das ist mir klar, aber eine vom Volk getragene Revolution sieht anders aus. Z. B. die Änderungen in der Ex-DDR. Muss das immer blutig geschen? Nach meiner Meinung nicht, aber da haben kommunistische Systeme etwas mehr Erfahrung im Erschiessen als Demokratien.
Gruss
Rainer

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

05.12.2009 02:02
#8 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Auch hier solltest Du Dich etwas näher mit der Thematik beschäftigen. Vor allem mit dem System vor Castro in Kuba und den anderen latein- bzw. südamerikanischen Staaten damaliger Zeit.

Die Legende der "Revolution" von 89
Das war einer der wenigen Punkte wo Honecker ausnahmweise mal Recht hatte

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Rainer 48 ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2009 02:12
#9 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Hallo,
was in manchen mittel- und südamerikanischen Ländern zu dem damaligen Zeitpunkt üblich war, ist mir bekannt.
Aber gibt es dadurch das Recht gefangengenommene Vertreter des alten Systems nach Kurzprozessen zu erschiessen?
Honecker hat Recht gehabt? Beim Mauerfall?
Gruss
Rainer

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

05.12.2009 02:30
#10 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Ich denke nicht wirklich, sonst würdest Du solche Fragen nicht stellen.

Letztes offizielles Interview mit Honecker in Moskau. Einfach Googeln.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Elmo_01 Offline



Beiträge: 5

03.08.2011 16:08
#11 RE: Che - Teil 1: Revolución / Teil 2: Guerrilla antworten

Der Film ist aber trotzdem Blödsinn sorry!

Ich habe schon bei Amazon eine rezie dazu geschrieben und er kommt dort auch nicht gerade so Positiv weg.
1.Das Problem ist ganz einfach es fehlen die Motivationen der Akteure warum sie eine Veränderung wollten und mit Batista setzt man sich auch nicht auseinander.
Der Regisseur schafft es mich zum schlafen zu bringen.

Welche Filme sind gut meiner Meinung nach:
The Motorcycle Diaries - Die Reise des jungen Che
Comandante
Vermißt
JFK – Tatort Dallas
Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse/Führer seiner Klasse
Z (Film)
Der unsichtbare Aufstand

Es geht ja nicht darum die Filme jetzt unbedingt alle gut zu finden aber man sollte sie gesehen haben um darüber eine Diskusion führen zu können.

Das Duell »»
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen