Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 52 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
pzjgkp200 Offline




Beiträge: 44

06.04.2010 21:47
RE: Bundeswehr in Afghanistan bedingt einsatzbereit antworten

Die Bundeswehr kämpft in Afghanistan nicht nur mit den Taliban, sondern auch mit einer Fülle von Ausrüstungsmängeln. So versagt etwa die Aufklärungsdrohne "Luna" bei Temperaturen ab 40 Grad. Solche Aussetzer gefährden die Soldaten und mit ihnen den Erfolg der ganzen Mission, sagen Kritiker.

Suche in allen das Positive.

Pz.Jg

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

29.09.2015 10:58
#2 RE: Bundeswehr in Afghanistan bedingt einsatzbereit antworten

Spätestens seid heute dürfte dem Letzten klar sein, das der Afghanistaneinsatz gescheitert ist und über 50 deutsche Soldaten "für die Katz" gestorben sind. Mit dem Rückzug westlicher Truppen rücken die Taliban wieder vor.
Eine "Umwandlung" oder ein Systemwechsel muss von Innen heraus wachsen und lässt sich von Außen ohne ständige Besatzung niemals durchsetzen.
Den Hinterbliebenen der Soldaten muss die Zornesröte ins Gesicht fahren bei den heutigen Meldungen. Peter Scholl Latour hat genau das immer vorhergesagt und wurde als alter Mann von den Systemhaltern immer nur belächelt.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

30.09.2015 09:13
#3 RE: Bundeswehr in Afghanistan bedingt einsatzbereit antworten

ALEX, auch wir haben in diesem MILITÄR-FORUM die absolute Sinnlosigkeit dieser NATO-Interventionen frühzeitig erkannt!
Die blamable Selbstauflösung des Ost-Blocks zwischen 1989 und 1992 - verursacht durch das Totalversagen ihrer kommunistischen Parteiführungen - hat den Westen in einen "besoffenen" Zustand der Selbstüberschätzung geführt. Nun stehen die "Sieger des Ersten Kalten Weltkrieges" selber am Rande des politischen Zusammenbruches!

Die "Strategen" der Wallstreet und im Pentagon werden von den Geistern, die sie riefen und schufen, überrollt:
von den Nationalisten, den Separatisten, von kriminellen Warlords, den Taliban, dem Islamischen Staat.
Das Unvermögen, mit den selbst verursachten Flüchtlingsströmen (als Kriegsfolgen) finanziell und logistisch fertig zu werden, werden die NATO-Staaten nun selber heimgesucht - und destabilisieren.

AFGHANISTAN ist dabei nur ein Trümmerstück im zerfallenen Bauwerk der "westlichen Werte!" Sich nun dort militärisch "festzukrallen", verschlimmert lediglich diesen desolaten Zustand vor Ort.
Grenzen der Kulturen und der Religionen müssen nun einmal weltweit akzeptiert werden. Auch wenn noch so "leckere" Bodenschätze und billige Arbeitskräfte die globalen "Investoren" locken mögen!

KREUZZÜGE sind immer zum Scheitern verurteilt - früher oder später.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

15.10.2015 23:13
#4 RE: Bundeswehr in Afghanistan bedingt einsatzbereit antworten

Wie (fast )immer haben wir mit unseren zeitgeschichtlichen Prognosen recht behalten ! AFGHANISTAN ist zu einem "NATO-Fangeisen" geworden und damit zum Milliarden-Dollar-Grab (ca. 50 Milliarden US-Dollar pro Jahr) für den Westen geworden - also auch für uns Steuerzahler in Deutschland.

Die USA beabsichtigten ursprünglich - nach 14 Jahren (!) Afghanistan-Besatzung - allein für den Schutz ihrer Botschaft in KABUL ca. 1.000 Marine-Infanteristen zu stationieren. Wie "tief" muß sich in dieser Zeit die US-afghanische "Freundschaft" entwickelt haben.

Nun sollen die fast 10.000 US-Besatzungssoldaten vor Ort bleiben. Natürlich wird die Bundeswehr, NATO- bündnistreu wie immer, artig folgen. Wieviel gescheiterte Kriege können wir noch (moralisch und finanziell) aushalten ?

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen