Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 142 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2
Raginher Offline



Beiträge: 145

06.12.2011 21:02
#16 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

na ja, das war in jedem Bundesland verschieden. Ich hatte teilweise Unterricht von kurz vor acht bis um halb drei an einem Stück, acht Unterrichtsstunden.
Samstags Unterricht bis 12.55 Uhr war die Regel. Und das ohne irgendwelcche staatlich vorgegebene Sperenzien wie Zwangsfeuerwehr etc.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

14.12.2011 19:32
#17 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Raginher schrieb:
"na ja, das war in jedem Bundesland verschieden".

so schaut´s aus!
Was in Berlin Abitur heißt,ist in Bayern Einschulung!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

09.02.2013 14:33
#18 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Während gestern die Kanzlerin noch vehement hinter Schavan stand, verkündete sie heute den "selbstgewollten" Rücktritt selbiger. In guter alter und gelernter Volkskammer-Rhetorik wurde sie aus dem Amt gelobt...
Der wievielte getürkte Doktortitel war des jetzt eigentlich?
In der Schule abschreiben bringt eine glatte 6 wenn man erwischt wird, in Regierungskreisen gehört es wohl zum guten Ton. Mit bestem Beispiel voran für unsere heutige Jugend!

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

11.02.2013 13:06
#19 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Nicht nur in Regierungskreisen. Allgemein versuchen gerade Absolventen von Schmalspurstudien sich mit einem Doktorgrad Bedeutung zu verschaffen, die nicht aus dem Fach an sich kommt. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse - die Hauptvoraussetzung für das Erlangen des Doktorgrads - kann bei fast nicht ingenieur- und naturwissenschaftlichen Arbeiten ausgeschlossen werden.
Dafür spricht die Tatsache, dass die bis jetzt als Plagiate enttarnten Machwerke in die Bereiche Rechts- und Wirtschaftslehre fallen; die Bezeichnung Wissenschaft ist dort fehl am Platz, da es keine objektiven Parameter gibt.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

14.02.2013 21:15
#20 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

STOMATOPHYLAX stimme ich hier vollkommen zu!
In der DDR wurden gerade bei den sogenannten "Gesellschaftswissenschaften" allein politische Kriterien zum Maßstab der Zulassung zu einer Promotion genommen. Parteileitungen der SED entschieden über die "Notwendigkeit des wissenschaftlichen Themas" und dessen "Bearbeitung".
Im "Anschluß-Vertrag" von 1990 sind zwar derartige Diplome nicht anerkannt worden, doch die Promotionen haben generell "Bestandsschutz" erhalten. Die "gewendeten" Genossen wollten ihren "bürgerlichen Adel" erhalten wissen. Wer kontrolliert (bis heute) deren wissenschaftlichen Wert? Selbst bei den Naturwissenschaften war in der DDR politische Loyalität die alleinige (!) Voraussetzung der Zulassung zum Doktoranten an einer Hochschule oder Universität. Etwa 20 Prozent Text einer Doktorarbeit hatte Bezug zu nehmen auf die "sozialistischen Wirklichkeit in der DDR". Schade nur, daß Frau MERKELS Promotion nicht (mehr) einsehbar ist ...

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen