Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 150 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

24.02.2011 15:50
RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Kaum zu glauben:

http://de.guttenplag.wikia.com/index.php...iat_graphic-png

Man darf gespannt sein ob solche Typen uns weiter regieren...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

27.02.2011 17:18
#2 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Meine Güte wir hatten einen Bundeskanzler der norwegische
Partisanen deutsche Soldaten umlegen ließ.
Und einen Außenminister der Steine und Brandsätze auf die
Polizei geworfen hat.
Und der Mörder von Minister Karry ist mit dessen Auto zur
Tatausübung gefahren, davon wusste der gute Mann natürlich
nichts.
Ach ja unser momentaner Außenfuzzi ist kann mit der flachen
Hand eine Hose bügeln.
Also, wozu die Aufregung?

[ Editiert von Standortfeldwebel am 27.02.11 17:20 ]

Matzerath Offline



Beiträge: 160

03.03.2011 13:31
#3 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Weg ist er. Traurig daß solchen Typen auch noch hinterher getrauert wird.
Jeder Geselle fliegt fristlos aus der Firma wenn rauskommt, daß er seinen Brief gefälscht hat. Nach dem Arbeitszeugnis braucht man da gar nicht erst fragen... wie das aussehen würde kann sich jeder denken...

Aber wie lautet es so schön im Grundgesetzt Artikel 3: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

Andere sind eben gleicher....

Es schrieb Matzerath :)

Panzermann Offline




Beiträge: 128

03.03.2011 15:14
#4 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Wahre Worte! Endlich ist er weg und hoffentlich kommt er nicht so schnell wieder!

Nicht Kleckern, Klotzen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

23.11.2011 13:30
#5 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Heute wurde das Verfahren eingestellt gegen eine Spende für die Krebshilfe von 20.000 Euro.

Was soll man dazu sagen. Vor dem Gesetz sind alle gleich, manche sind eben gleicher.

Die 20.000 zahlt der nette Mann aus der Portokasse. Was daran eine Strafe sein soll ist mir ein Rätsel...

"UNSER RECHTSSTAAT"

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

23.11.2011 15:49
#6 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Die dummdreisten Richter, die hier völlig weltabgehoben walten, gehören alle für mindestens drei Jahre auf einen Arbeitsplatz, wo so richtig der Schweiß fließt und abends der ganze Kadaver schmezt, am besten Bergbau, steile Lagerung. Dort sind Säge, dicker Hammer und oberschenkeldicke Hölzer mit den feinen Juristenhänden zu handhaben. Wer die drei Jahre überlebt hat, der blickt aus ganz anderen Augen in die Welt.
Das Guttenberg-Vermögen wird auf 600 Mio Euro taxiert! Da tun die 20 000 so richtig weh. Wenn man nur 1% Verzinsung unterstellt, macht das schon 6 Mio pro Jahr aus, entspricht einem Tagesssatz von 24 000 Euro. Also beträgt die Summe noch nicht einmal ein Tagessatz des minimal veranlagten Einkommens. Jeder Autofahrer wird eines Bagatellverstosses drastisch härter bestraft.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

24.11.2011 10:13
#7 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Jetzt ist die Rede davon, dass dieser Typ auch noch ein Comeback plant. In dieser Bananenrepublik scheint wohl nichts mehr unmöglich. Und vom Volk hergott was abverlangen...
Wenn ich meinen Gesellenbrief fälsche, ist der Ofen aus, auf Lebenszeit!

Es schrieb Matzerath :)

Raginher Offline



Beiträge: 145

28.11.2011 23:29
#8 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Zitat
Gepostet von Matzerath
Jetzt ist die Rede davon, dass dieser Typ auch noch ein Comeback plant. In dieser Bananenrepublik scheint wohl nichts mehr unmöglich. Und vom Volk hergott was abverlangen...
Wenn ich meinen Gesellenbrief fälsche, ist der Ofen aus, auf Lebenszeit!


wenn das Volk so dämlich ist ihn zu wählen, steht einem Comeback nichts im Weg.
Ich komme in/mit diesem Staat ganz gut zurecht. Wem es hier nicht passt, kann ja auswandern. Ob es anderswo viel besser ist, wage ich zu bezweifeln.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

29.11.2011 08:32
#9 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Stimmt, linientreu und angepasst lässt es sich in jedem System gut leben. Meine Heimat verlassen weil Dilettanten das Land regieren? Das hätte man gerne - wobei aktuell funktioniert es ja, der Volksaustausch

Es schrieb Matzerath :)

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

30.11.2011 13:37
#10 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Es zeigt die moralische Verkommenheit vieler Zeitgenossen und das Fehlen der früher vorhandenen Maßstäbe und Verhaltensnormen, dass ein Betrüger und Fälscher eine zahlreiche Presse bei seinen Anwürfen erhält. Vor zwei Generationen wäre so ein Vogel für alle Zeit in der Versenkung verschwunden und von seinen Standesgenossen mit Nichtbeachtung bestraft worden, im besten fall aber hätte er sich die Kugel gegeben.

Raginher Offline



Beiträge: 145

30.11.2011 20:36
#11 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Zitat
Gepostet von Matzerath
Stimmt, linientreu und angepasst lässt es sich in jedem System gut leben. Meine Heimat verlassen weil Dilettanten das Land regieren? Das hätte man gerne - wobei aktuell funktioniert es ja, der Volksaustausch


ich kenne einige Staaten etwas mehr, es gibt da, z. B. im Schulwesen, so einiges, was bedeutend besser ist als in Deutschland. Aber das deutsche System ist im Vergleich zu anderen Ländern nicht schlecht.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

30.11.2011 20:57
#12 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Wir hatten damals Freunde aus dem "Westen" dessen Frau war Lehrerin in der Nähe von Frankfurt/Main. Sie nahm bei Besuchen immer meine alten Schulbücher aus der DDR mit und war fasziniert. Das bayerische Gymnasium hat heute ungefähr das Level was die POS (Normalschule) in der DDR hatte. Auf der Gesamtschule in Hessen bin ich dann im Unterricht fast eingeschlafen - da lagen stellenweise 2-3 Jahre dazwischen...

Es gibt sicher schlechtere Systeme als das heutige, aber sicher auch weit bessere. Vor allem der Föderalismus im Schulsystem stellt sicher ein Hauptproblem dar.

Sind wir nun weit vom Thema weg?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Raginher Offline



Beiträge: 145

30.11.2011 22:09
#13 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

na ja, weit weg, kann man so sehen. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo Masse der Lehrer Nachmittagsunterricht ablehnte, weil dann kein Mittagsschlaf mehr möglich. Und zu dem Zeitpunkt hatten Klassen 11 bis 13 regelmässig Untrricht bis 16 Uhr.
Was Guttnberg angeht, so erscheint er mir als gewaltiger Blender, 286 von 300 noch was Seiten von wo anders übernommen und das nicht bemerkt zu haben, ist schon ein gewaltiger Tobak. Vom Wissentchaftlichen her gesehen war die Aberkennung zwangsläufig. Kohls Doktorarbit soll ja auch nicht so koscher sein.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

30.11.2011 22:23
#14 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Weils um Ausbildung und Schule geht ist es wohl nicht so weit weg

Die reguläre Schulzeit im Osten lag von 7-12/14 Uhr.
1x die Woche war PA (Polytechnische Arbeit) oder ESP (Einführung in die sozialitische Produktion) diese Fächer gingen dann auch bis 16/17 Uhr. Mein Werkenlehrer im Westen sagte dann mal zu mir woher ich denn so gut technisch Zeichen könnte...

Samstags war im Osten von 7-12/13 Uhr Schule angesagt. Damals habe ich im Westen auch nicht schlecht gestaunt, als es da lautete "Samstag ist frei"

Hier mal ein Hinweis zum Thema PA und ESP:

http://de.wikipedia.org/wiki/Einf%C3%BCh...sche_Produktion

und

http://de.wikipedia.org/wiki/Produktive_Arbeit_%28DDR%29

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

01.12.2011 14:00
#15 RE: Guttenberg - mutmaßliche Plagiate auf 286 Seiten antworten

Catexus,

es gab eine Zeit, da war der Schulbesuch auch in Westdeutschland eine wochenfüllende Angelegenheit. Ich hatte auf dem Gymnasium, wo man noch eine Aufnahmeprüfung bestehen musste, von Montag bis Freitag Unterricht bis 14 Uhr, Samstag bis 13 Uhr. Irgendwann wurde dann samstags der Unterricht auf 12 Uhr begrenzt. Bei uns ist auch nie Unterricht ausgefallen; wenn mal ein Lehrer krank war, gab es immer einen, der ihn vertrat. Konferenzen fanden in den Ferien statt, unterrichtsfreie Tage am Wochenende gab es nicht. Allein um unsere Stundenzahl zu absolvieren, müsste heute die Schule ganztags laufen, und dann ist wegen vieler unqualifizierter und desinteressierter Lehrer sowie ungeeigneter Schüler immer noch kein adäquater Lernerfolg gegeben. Dazu kommt das punktuelle Lernen nur auf eine Prüfung hin und nicht mehr wie zu meiner Schulzeit, um Wissen anzusammeln. Wenn ich bei Jauchs Quiz die Bananenbieger sehe, die da mit Abitur und Studium antreten, dann graust es mich: Allgemeinwissen gegen null, historische und geografische Kenntnisse nicht vorhanden, aber das Blaue vom Himmel herunterquatschen. Da zeigt der Föderalsimus seine Fratze und die lieben Nachbarn in Europa lachen sich über die dämlichen deutschen Politiker einen Ast, die diesen von den Briten nach 1945 schlau eingeführten massiven Wettbewerbsnachteil noch verteidigen, weil Pöstchen daranhängen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen