Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 478 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Raginher Offline



Beiträge: 145

04.11.2011 00:30
#46 RE: Der Teuro antworten

Zitat
Gepostet von C a t e x u s
Nochmal zum mitschreiben:

Erfahrungen Einzelner sind immer subjektiv.
Aber 1/3 der Deutschen haben ähnliche Erfahrungen und diese sollte man niemanden Absprechen oder unter den Tisch kehren. Ich glaube in diesem Land leider keiner Statistik mehr(von niemanden). Punkt um, da ist kein Nenner zu finden.


Wir reden sonst im Kreis.

Danke -

Gruß Alex


Aber du akzeptierst doch, auch, dass es auch auch Leute gibt, die so etwa subjektiv nicht nachvollziehen können und die sih auf Fakten stützen können. Statistikfälschungen von staatlihen Stellen sind niht unbedingt möglich, afûr gibt es zu klare Vorgaben. Griehenland mus erst lak mit en letzen Flugzeuglanungen fertcciyyuuyyé&é&&&é&&&&&ééééé&é"'(-è_çà)*

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

04.11.2011 10:21
#47 RE: Der Teuro antworten

Na? Auf die Tastatur gefallen?

Ich schrieb ja, nicht das wir im Kreis reden und das es dazu keinen gemeinsamen Nenner geben wird.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

04.11.2011 12:54
#48 RE: Der Teuro antworten

Catexus,

die kleine Schweiz ist seit jeher ein Sonderfall unter Europas Staaten, allein auf Grund ihrer geographischen Lage.
Als jahrzehntelange sichere Fluchtburg allermöglichen Schwarz- und Raubgelder konnte sie sich aus den furchtbaren Kriegen, die Europa zerstörten, heraushalten. Wobei sie stets beiden Seiten zu Diensten war, ohne Skrupel und Bedenken. So hat sie gleich zu Anfang des Krieges, als es nach einem deutschen Sieg aussah bzw. die Einverleibung in das Reich möglich schien, diesem einen Kredit von 1 Mrd Franken eingeräumt, und den ganzen Krieg über Werkzeugmaschinen und elektrische Ausrüstungen geliefert. Die Alliierten haben dafür die 20-mm-Oerlikon-Kanone, eine Weierentwicklung der deutschen Becker-MK, in Riesenstückzahlen in Lizenz gebaut. Die Schweiz war Treffpunkt aller Geheimdienste, dort wurden "entartete Kunst" und Wertsachen aus den K-Lagern verkauft.
Eine so kleine Volkswirtschaft, die darüberhinaus für die sie umgebenden Länder wegen der Neutralität als Kontaktstelle wichtig war, konnte ihre Sonderrolle gut leben. Dass sich auch hier die Zeiten geändert haben und zwar massiv, zeigt sich an allen möglichen Indizien: Zuerst haben die USA das Bankgeheimnis praktisch für alle US-Behörden geknackt, seit über 20 Jahren müssen die Gnome von Zürich ihnen die Bankdaten in der Schweiz arbeitender US-Firmen und -bürger offenlegen. Auf deutschen Druck hin ist eine Abgeltungssteuer für deutsche Gelder geschaffen worden. So schmelzen die Sondertatbestände Stück für Stück dahin. Es wird der Tag kommen, da werden Älpler der EU oder deren Nachfolger beitreten.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

04.11.2011 13:11
#49 RE: Der Teuro antworten

Merkwürdiger Weise hat die erfolgreichste Firma der Schweiz nichts mit dem Finanzmarkt zu tun und das Bruttoinalndsprodukt wird zum Großteil durch die Industrie/Gewerbe erwirtschaftet, aber die Ausreden warum ein Vergleich nun nicht funktioniert kennt man zu genüge aus der Politik. Wir können auch gerne die skandinavischen Länder nehmen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Raginher Offline



Beiträge: 145

04.11.2011 13:12
#50 RE: Der Teuro antworten

Zitat
Gepostet von C a t e x u s
Na? Auf die Tastatur gefallen?


Katze hat beim Schreiben geholfen und ich bin durch etwas anderes abgelenkt worden.
Zurück zum Thema: Der Eindruk, dass Euro angeblich Teuro geworden ist, hängt von der Wahrnehmungsdiskrepanz zwischen der tatächlichen Inflationsrate und der gefühlten Inflationsrate ab.
Bei quasi täglich gekauften Produkten(Lebensmitteln) merkt man natürlich sofort, wenn etwas teurer wird. Und da muss man aber die saisonale Verfügbarkeit diverser Sachen bedenken. Bei Euroeinführung stiegen z. B. Obst- und Gemüsepreise stark an, aber das lag einzig und allein am strengen Winter in Südeuropa. Das regelte sich mit besserem Wetter von selbst. Bei Einführung haben besonders Dienstleister ohne grosse Konkurenz ihre Preise angehoben. Und die Verteuerung liegt auch an der tatsächlichen Inflation.

Raginher Offline



Beiträge: 145

09.11.2011 21:00
#51 RE: Der Teuro antworten

es kommt auch noch etwas anderes dazu und das ist die Lohnentwicklung bei Normal= und Niedriglohnempfängern durch vermehrte Teilzeitbeshäftigung. Das alles spielt bei dem subjektiven Eindrucks vom Teuro mit.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

10.11.2011 13:23
#52 RE: Der Teuro antworten

Heute steht es wieder einmal in der Presse: Das durchschnittliche reale Bruttoeinkommen, also die Kaufkraft, ist von 2087 Euro 2005 auf 1941 Euro 2010 gesunken. Dies ist schon wieder eine manipulierte Aussage, weil das Nettoeinkommen noch stärker gesunken ist und das Bruttoeinkommen ja nicht zur Auszahlung gelangt. Die Ganoven in Berlin um Frau M. versuchen also auf Teufel komm raus, die Bürger zu verarschen. Allein die Erhöhung des Krankenkassenbeitrags auf 15,5% mit der Deckelung des Arbeitgeberanteils hat das Nettoeinkommen weiter geschmälert. Wenn es dabei bliebe, ginge es ja noch, aber weitere Erhöhungen wie EEG-Abgabe um mal eben 1,4 Cent je KWh sind ja auch erfolgt. Da wundert sich die schlaue Truppe in Berlin, dass trotz florierender Wirtschaft die Binnennachfrage im Keller bleibt.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

11.11.2011 13:57
#53 RE: Der Teuro antworten

Heute hat eine US-Ratingagentur wieder den Vogel abgeschossen, man kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Vorsatz oder nicht, es ist untragbar so etwas.
Um von der eigenen fast aussichtslosen Misere abzulenken wird Europa aufs Korn genommen

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

11.11.2011 20:04
#54 RE: Der Teuro antworten

Liebe Kameraden!

Wir (Deutschland) sind doch schon längst hinüber!
Die Bundesrepublik hat 2 Billionen Schulden, das sind
ZWEITAUSEND MILLIARDEN!
Und eine Milliarde sind eintausend Millionen!
Von wem soll denn das jemals zurückgezahlt werden?

Zur Verdeutlichung der Größenordnungen:
1 Million Sekunden entsprechen 11 Tagen.
1 Milliarde Sekunden entsprechen ca. 31 Jahren.

Raginher Offline



Beiträge: 145

11.11.2011 21:03
#55 RE: Der Teuro antworten

Zitat
Gepostet von Standortfeldwebel
Liebe Kameraden!

Wir (Deutschland) sind doch schon längst hinüber!
Die Bundesrepublik hat 2 Billionen Schulden, das sind
ZWEITAUSEND MILLIARDEN!
Und eine Milliarde sind eintausend Millionen!
Von wem soll denn das jemals zurückgezahlt werden?

Zur Verdeutlichung der Größenordnungen:
1 Million Sekunden entsprechen 11 Tagen.
1 Milliarde Sekunden entsprechen ca. 31 Jahren.



da kann ich mich nur fragen, wer hat denn die Mauer zu Fall gebracht und wer hat sich dann von der westdeutschen Politik, nach meiner Meinung, vorsätzlich über den Tisch ziehen lassen? Und ein Bimbes-Kanzler, der meinte, deutsche Einheit bezahle ich aus der Portokasse, hätte an sich die Untersuchung des gesamtdeutchen Ministeriums unter Wehner von 1978 kennen müssen: da waren Kosten von etwa 800 Milliarden DM berechnet worden. Inflationsbereinigt kommt das dann halt jetzt in etwa so hin.
Was die 2 Billionen angeht, Deutschland hat schon zweimal Geld und Schulden durch Inflationen saniert.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

12.11.2011 13:16
#56 RE: Der Teuro antworten

Die absolute Zahl ist ohne Aussagekraft. Entscheidend ist die wirtschaftliche Stärke, vor deren Hintergrund die Schuldenhöhe beurteilt werden muss. Deutschland liegt hier bei ca. 80% des BIP, Japan z.B. bei ca. 130%. Viele Staaten, die unter diesen Werten liegen, haben dennoch größere Probleme, weil ihre Wirtschaft zu schwach ist, um die Schulden zu bedienen, siehe die Mittelmeerländer.
Auf der anderen Seite handelt es sich bei Deutschlan dund Japan um extrem reiche Volkswirtschaften, die über riesige Währungs- und Goldreserven verfügen und auf Grund ihrer Exportstärke jederzeit ausreichend Geld verdienen können. Die falsche Steuerpolitik unter Schröder und Merkel hat dazu geführt, dass die wirklich Reichen und Großverdiener heute einige niedrigere Steuerquote haben, als Normalverdiener. Eine Änderung dieses Missstandes auf das normale Niveau von 50% Spitzensteuersatz unter Abschaffung der vielen Sondertatbestände wie 25% auf Kapitalerträge würde das Steueraufkommen um ca. 60 bis 80 Mrd Euro jährlich erhöhen. Dieses Geld zur Schuldentilgung eingesetzt, brächte allein durch die Zinsersparnis z.Zt. noch einmal ca. 1,5 Mrd. pro Jahr. Somit könnten in 10 Jahren bei angenommenen nur 60 Mrd. Anfangstilgung schon ca. 680 Mrd. abgetragen werden. Zusammen mit einer international üblichen Erbschaftssteuer von 12,5% könnten in den nächsten 10 Jahren von den zu vererbenden vermögenswerten von 2 500 Mrd. Euro noch einmal 375 Mrd. eingenommen werden. D.h. bei wirklich konsequentem Sparen könnten in nur 10 Jahren fast 1 100 Mrd. Euro getilgt werden. Sollte die Wirtschaft weiter wachsen und vor allem die Masseneinkommen deutlich erhöht werden, könnte der Schuldenabbau noch beträchtlich höher sein. Man muss es nur wollen und endlich beginnen. Eine Politik des Ausquetschens wie in Griechenenland , die zudem komntraproduktiv ist, wäre nicht notwendig.

Raginher Offline



Beiträge: 145

12.11.2011 19:36
#57 RE: Der Teuro antworten

Zitat
Gepostet von stomatophylax
Zusammen mit einer international üblichen Erbschaftssteuer von 12,5% könnten in den nächsten 10 Jahren von den zu vererbenden vermögenswerten von 2 500 Mrd. Euro noch einmal 375 Mrd. eingenommen werden. D.h. bei wirklich konsequentem Sparen könnten in nur 10 Jahren fast 1 100 Mrd. Euro getilgt werden. Sollte die Wirtschaft weiter wachsen und vor allem die Masseneinkommen deutlich erhöht werden, könnte der Schuldenabbau noch beträchtlich höher sein. Man muss es nur wollen und endlich beginnen.


In Belgien und Frankreich ist die Erbschaftssteuer aber erheblich höher als 12.5 %. In Belgien kann die bis 80% gehen. Allerdings kann man das umgehen durch Schenkung, dann ist nur drei bis sieben Prozent Schenkungssteuer zu zahlen.
Was unsere deutschen Politiker angeht, so hat es kaum einen gegeben, der wirklich im Interesse des ganzen Volkes gehandelt hat.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

16.01.2012 19:48
#58 RE: Der Teuro antworten

Vorgestern Frankreich die 3 A´s abgesprochen, heute verliert der EFSF seine Bestnote. Was diese amerikanischen Agenturen treiben spottet nun wirklich jeder Beschreibung. Man darf gespannt sein wann und vor allem mit welcher Begründung es Deutschland an den Kragen geht

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

17.01.2012 19:48
#59 RE: Der Teuro antworten

Die Amis und ihre britischen Trittbrettfahrer wollen um jeden Preis den Euro so schwächen, dass er nicht mehr als Reservewährung dienen kann. Der Drecks-Dollar soll diese Position weiter innehaben, damit die Exportüberschüsse der Öllander und der ostasiatischen Wirtschaftsmächte wie bisher in US-Schatzpapiere gesteckt werden. Wie sonst sollten die Amis ihren Konsum bezahlen, wenn nicht auf Pump? Da stört natürlich ein starker Euro. Nicht umsonst haben Japan und China vor kurzem vereinbart, ihren Handel verstärkt auf Yen und Yuan abzuwickeln. Die sind es allmählich leid, mit anzusehen, wie ihre Devisendollars dahinschmelzen.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

18.01.2012 19:44
#60 RE: Der Teuro antworten

Tja,jeder schaut halt wo er bleibt!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen