Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

04.04.2012 16:19
RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Hier das aktuelle Gedicht von Günter Grass welches für Diskussion sorgt:

Warum schweige ich, verschweige zu lange,
was offensichtlich ist und in Planspielen
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
wir allenfalls Fußnoten sind.

Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,
der das von einem Maulhelden unterjochte
und zum organisierten Jubel gelenkte
iranische Volk auslöschen könnte,
weil in dessen Machtbereich der Bau
einer Atombombe vermutet wird.

Doch warum untersage ich mir,
jenes andere Land beim Namen zu nennen,
in dem seit Jahren - wenn auch geheimgehalten -
ein wachsend nukleares Potential verfügbar
aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung
zugänglich ist?

Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes,
dem sich mein Schweigen untergeordnet hat,
empfinde ich als belastende Lüge
und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt,
sobald er missachtet wird;
das Verdikt 'Antisemitismus' ist geläufig.

Jetzt aber, weil aus meinem Land,
das von ureigenen Verbrechen,
die ohne Vergleich sind,
Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird,
wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch
mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert,
ein weiteres U-Boot nach Israel
geliefert werden soll, dessen Spezialität
darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe
dorthin lenken zu können, wo die Existenz
einer einzigen Atombombe unbewiesen ist,
doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will,
sage ich, was gesagt werden muss.

Warum aber schwieg ich bislang?
Weil ich meinte, meine Herkunft,
die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist,
verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit
dem Land Israel, dem ich verbunden bin
und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?
Weil gesagt werden muss,
was schon morgen zu spät sein könnte;
auch weil wir - als Deutsche belastet genug -
Zulieferer eines Verbrechens werden könnten,
das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld
durch keine der üblichen Ausreden
zu tilgen wäre.

Und zugegeben: ich schweige nicht mehr,
weil ich der Heuchelei des Westens
überdrüssig bin; zudem ist zu hoffen,
es mögen sich viele vom Schweigen befreien,
den Verursacher der erkennbaren Gefahr
zum Verzicht auf Gewalt auffordern und
gleichfalls darauf bestehen,
dass eine unbehinderte und permanente Kontrolle
des israelischen atomaren Potentials
und der iranischen Atomanlagen
durch eine internationale Instanz
von den Regierungen beider Länder zugelassen wird.

Nur so ist allen, den Israelis und Palästinensern,
mehr noch, allen Menschen, die in dieser
vom Wahn okkupierten Region
dicht bei dicht verfeindet leben
und letztlich auch uns zu helfen.

(Quelle: Süddeutsche Zeitung)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

04.04.2012 21:20
#2 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Wer die Wahrheit sagt ist unbeliebt - und alle Parteien quer durch alle politischen Lager (mal abgesehen von der Linkspartei) rennen umher wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen.

Noch interessanter finde ich die Reaktion unter Tagesschau.de
So kann man im Normalfall JEDE Meldung als Besucher kommentieren. Bei diesem Beitrag geht es nicht.... Soweit zum Thema "Meinungsfreiheit".
Wie schrieb Grass so schön: ich schweige nicht mehr,
weil ich der Heuchelei des Westens
überdrüssig bin...

Es schrieb Matzerath :)

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

05.04.2012 16:53
#3 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Der Aufschrei der Gutmenschen und Heuchler, der Vertuscher und infamen Hetzer füllt heute schon und wird auch in den nächsten Tagen die Medien füllen. Es werden die unsäglichen Kotzfressen und Sackgesichter der Dauerdummschwätzer wieder ihren nichtssagenden Blödsinn verklappen, in dem unheilvollen vorauseilenden Gehorsam, der diese Clowns kennzeichnet. Ich möchte dieses Gesindel einmal hören und erleben, wenn die Israelis in ihrem US-gestützten Größenwahn tatsächlich ein U-Boot Typ 212 einsetzen sollten, um den Iran atomar anzugreifen. Die Leute, die diese Technologie an ein kriegführendes Land - und das ist Israel de facto - freigegeben haben, sind für mich hirnlose Verbrecher.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

06.04.2012 01:28
#4 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Sehr interessant auch zum Thema "Rechts" und den Vorwurf des "Antisemitismus" ist das heutige Interview mit Günter Grass.

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video1093224.html

Auch was Deutschland und die Rolle der Presse angeht. Die Anmerkungen zur Bundeswehr am Schluß sind ebenfalls sehr bemerkenswert.

Das Schlimme ist nur, dass in den Medien von einem "Sturm der Empörung" zu lesen ist, dies aber in keinster Weise den Tatsachen enspricht. In ALLEN Internetforen in denen ich bis jetzt gelesen habe hat Grass vollste Zustimmung.

Da wird das Gedicht fast zweitrangig und man fragt sich wirklich ob hier was gleichgeschalten ist....

Der Kommentar des BR Sprechers in den Tagesthemen der eifrig vom Teleprompter ablesen muss wirkt da fast schon lächerlich... Er bezeichnet ein U-Boot als Zweitschlagswaffe... sicher und Zucker schmeckt salzig - wo ist dieses Land und die Presse nur hingeraten. Wie zu DDR Zeiten wird ein Blödsin verbreitet, dass jeder normal denkende Mensch nur mit dem Kopf schütteln kann.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

06.04.2012 18:17
#5 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Da kann ich meinem Vorschreiber nur voll und ganz zustimmen. Geradezu pervers und den grundgesetzlich garantierten Rechten auf Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit diametral entgegengesetzt ist dieses nur noch erbärmliche Ankleffen eines moralisch absolut integren Mannes, der etwas für die Völkerverständigung geleistet hat, durch arschkriecherische Kreaturen, die ihre gut bezahlten Pöstchen in den Medien eben ihrer charakterlichen Fehldisposition verdanken. In keinem anderen Land mit Meinungsfreiheit wäre so ein peinliches Verhalten möglich, ohne dass namhafte und ernstzu nehmende Gegenstimmen zu hören wären. Die Flachpfeife beim BR, die nicht zu ortende U-Boote als Zweitschlagwaffe bezeichnet, hat sich damit als unwissender und charakterloser Clown demaskiert. Diese Typen in den Medien sind genau die erbärmlichen Handlanger der Meinungsmacher, als die man die cleveren und gebildeten Mitarbeiter des Dr. Goebbels nach dem Krieg verleumdet hat. Im Gegensatz zu den heutigen Mediencretins waren ihre Vorgänger gebildet und handelten bewußt aus innerer Überzeugung.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

06.04.2012 19:04
#6 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Warum zu Ostern gerade dieses "Überraschungsei"? Wir kritischen Bürger müssen immer wieder diese Fragen stellen, wenn "eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird". GRASS hätte das selbst inszeniert, ist Blödsinn! Medial passiert in Deutschland nichts zufällig. Also eine Kampagne um auf etwas hinzuweisen oder von anderem abzulenken. "Israel" gehört zu den Begriffen mit "Reflexverhalten". Ein Chor der Empörten fängt dann sofort an lauthals zu singen! Erst hinterher wird dann gefragt, weshalb überhaupt gesungen wurde. GRASS hat das gesagt, was Millionen in Deutschland denken. Freundschaft zu einem Volk heißt nicht in Kriechertum verfallen. Ein offenes Wort zur rechten Zeit tut immer gut! Bravo, Herr GRASS!

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

07.04.2012 12:41
#7 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

Ein NAPOLEON I.-Zitat über die Deutschen, passend zum Thema:

"Um eine Parole, die man Ihnen gab, verfolgen sie ihre
Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen
Feinde."

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

07.04.2012 14:54
#8 RE: "Was gesagt werden muss" antworten

zu Kai Guleikoff gestern:

Nicht zu vergessen, dass man der Bevölkerung um jeden Preis die bitteren Wahrheiten hinsichtlich der verantwortungslosen Finanz- und Geldmengenpolitik des völlig unbedarften und absolut staatsabträglichen Duos Merkel-Schäuble vorenthalten will, das dabei ist, den hart erarbeiteten Wohlstand zugunsten leichtlebiger Völker zu vernichten. Wenn dieser Wahnsinn nicht gestoppt wird, ist Deutschland auf Jahrzehnte als Zahlmeister der leistungsunwilligen, großmäuligen Südländer gebunden.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen