Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 402 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

15.09.2014 13:29
#31 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Laut Tagesschau/RBB (ob man den trauen kann?) waren es über 100.000 Linkewähler welche zu den Nichtwählern rüber sind und "nur" 17.000 sind von der Linken zur AfD. Den Rest hat die AfD aus allen Reihen gleichmäßig abgeschopft.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

05.12.2014 13:55
#32 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Heute ist wohl ein historischer Tag, daß erste mal stellt die Linkspartei einen Ministerpräsidenten.
Alle Medienhetzte und CDU-organisierte "Empörungsdemos" der letzten Tage haben nichts genützt.
Damit fällt auch im Bundesrat die absolute Mehrheit. Beeindruckend war die Antrittsrede von Ramelow, ab heute wird niemand mehr sagen können: "Bekennen Sie sich endlich". Was ohnehin seit 1989 zig fach passiert ist war heute nicht mehr überhörbar.

Und liebe CDU, wer Mitverfasser der Nürnberger Rassengesetze zum Chef des Bundeskanzleramts macht, wer Altnazis zum Bundeskanzler macht, wer Mittäter am Holokaust und Zwangsarbeitersystem zum Arbeitgeberpräsidenten macht, der sollte ganz still und schweigend in der Ecke stehen. Und die DDR hatte bekanntlich keine 60 Millionen Tote auf dem Konto... nur ein Beispiel von vielen...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

05.12.2014 15:18
#33 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Das Beste Statement zu der Sache kam von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer:

"Mit Ramelow ist jetzt ein Top-Agent einer Ex-Stasi-Connection der Linkspartei Regierungschef geworden".

Dumpfer gehts nicht mehr, aber er sagt weiter:

"Es sei ein Schlag ins Gesicht der SED-Opfer"

Wenn er denn ach so viel für die SED Opfer übrig hat, dann soll die CDU/CSU doch endlich dafür sorgen, daß diese Opfer endlich anständig entschädigt werden. Aber die Opfer müssen immer nur dann herhalten wenn es der eigenen (CDU)Sache dienlich ist. Verlogener gehts nimmer.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

05.12.2014 19:42
#34 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Entschädigt werden müssten die SED Opfer aus den beiseite geschafften SED-Vermögen
welches die PDS/Die Linke stillschweigend kassiert hat.
Und die anderen Parteien habens hingenommen.
Aus welchen Gründen auch immer.
Auf jeden Fall amüsiere ich mich köstlich wenn über den "Mauerfall" vor 25 Jahren
berichtet wird und das "Wir sind das Volk" sowie "FREIHEIT ,FREIHEIT zu hören ist.
Und genau die Nachfolger von denen gegen die protestiert wurde, die hocken seit Jahr
und Tag in den verschiedenen Parlamenten kassieren dicke fette Diäten und später mal
Pensionen und lachen sich kaputt.
Wie blöd und vor allem vergesslich kann man eigentlich sein.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

06.12.2014 00:46
#35 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Ganz so einfach ist es leider nicht, mit dem Beitritt sind neben 17 Millionen Konsumenten auch ein "paar" Verpflichtungen übernommen worden. Im Zug des Beitritts ist so einiges "übersehen" worden. Hier kann man Alexander Schalck-Golodkowski befragen, auch was das SED Vermögen angeht. Er lebt aber im schönen Bayernländle und keiner rührt ihn an... warum? Tja... aus welchen Gründen auch immer... auch hier hat die CDU/CSU jegliches Recht auf einen moralischen Fingerzeig verbürgt. Alexander Schalck-Golodkowski wurde nach der Wende via Haftbefehl von den DDR Behörden gesucht, in Bayern fand er sein neues zu Hause. Er war Leiter des geheimen Bereichs für Kommerzielle Koordinierung im Ministerium für Außenhandel der DDR, zuständig für den inoffiziellen Handel mit dem kapitalistischen Ausland mit besten Beziehungen u.A. zu F.J. Strauß. (Quelle: Wiki)


Vergesslich ist der gemeine Ossi kaum. Nur verwunderlich die Situation. Unsere 6 Ordner Stasiakte liegen hier, vergessen sind die nicht. Man sollte sich aber fragen, was am/im heutigen System verkehrt läuft, daß die letzte verbleibende Alternative die "SED Nachfolgepartei" ist. Welchen Wandel hat diese Partei hinter sich und welchen Wandel die Bundesrepublik?

Es ist bekannt, was die Fraktion der Linken im Bundestag bei der letzten Diätenerhöhung getan hat? Übrigens als Einzige.
Der Rest hat gierig die Finger aufgemacht von Grün bis Schwarz... Den Mainstream-Medien, war das noch nicht einmal eine Randnotiz wert, obwohl diese Geste als Signal von allen Partein an das Volk längst überfällig wäre.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

06.12.2014 09:18
#36 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Das Wahlergebnis in Thüringen zeigt die Erfolglosigkeit der Anti-DDR-Propaganda seit 25 Jahren.
Den Bürger interessiert die Vergangenheit herzlich wenig, so hart sie Einzelne betroffen hat. Der Bürger will jetzt - in der Gegenwart - möglichst gut leben. Selbst die Zukunft interessiert wenig, wenn auch mehr als die Vergangenheit. Wie stellte bereits BRECHT fest: "Erst kommt das Fressen und dann die Moral!"

Die soziale Frage bleibt die entscheidende für ein Volk! Hierin sieht DIE LINKE ihre Programmstärke und den Motor ihrer bisherigen Erfolge.
Dieser Trend ist nicht neu. Bei einer "freien" Wahl 1948 (!) in Deutschland - drei Jahre nach dem Krieg - hätte erneut die NSDAP (!) gewonnen. Die Wirkungen ihrer "revolutionären" Sozialprogramme war in den Köpfen noch allgegenwärtig.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

06.12.2014 13:52
#37 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Schön, daß immer vom SED Vermögen die Rede ist. Die CDU Blockpartei (in der DDR!) hatte eben ein solches Vermögen. Die Blockpartein kämpften "Seit an Seit" mit der SED seit 1949 ! Die West-CDU hatte keine Skrupel dieses Vermögen der Ost-CDU zu übernehmen und da ist bekannt! wo es ist. Also, wenn bitte dann gleiches Recht für alle ;-)

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

06.12.2014 22:32
#38 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

"Also, wenn bitte dann gleiches Recht für alle ;-)"
Da spräche aus meiner Sicht absolut nichts dagegen!
"Man sollte sich aber fragen, was am/im heutigen System verkehrt läuft, daß die letzte verbleibende Alternative die "SED Nachfolgepartei" ist."

Na ja , bevor ich die! wähle mache ich meine Stimme lieber ungültig!
Auf jeden Fall wirkungsvoller als Nicht wählen!

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

07.12.2014 10:10
#39 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Die Partei DIE LINKE ist Nutznießerin der Krise der bürgerlichen Demokratie. Diese Demokratie verkommt in Deutschland immer mehr zu einer Fassade ohne Verankerung im Volk.
Beispiel "Wahlmüdigkeit": es ist Demokratie und "keiner" will mitmachen! Beispiel "Demokratieträgheit": dem Bundesverfassungsgericht werden immer häufiger "Entscheidungen" übertragen, welche die sich so nennenden "Volksvertreter" entscheiden müßten. Beispiel "Verfall der alten Parteien": nach dem Verschwinden der FDP, beginnt sich nun die SPD "aufzulösen", als Folge ihrer andauernden "Bündnispolitik" (GROKO) mit der CDU/CSU.
Viele weitere "Beispiele" könnten so aus unserem selbsternannten "Musterland für Europa" angeführt werden.

Allerdings muß DIE LINKE auch Federn lassen. Sie wurde in Thüringen genötigt, die Propaganda-Formel vom "Unrechtsstaat DDR" zu akzeptieren. Zumindestens hätte die "Aufrechnung" erfolgen müssen, inwieweit die "Neue Ostpolitik" der SPD (und später aller anderen westdeutschen Parteien) - nach dem Mauerbau 1961 - zur EXISTENZVERLÄNGERUNG dieser DDR bis 1989 beigetragen hat.
Der Straftatbestand der BEIHILFE stände somit zur Diskussion - wenn es sich nicht um selbstständige Staaten handeln würde.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

07.12.2014 21:15
#40 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Hoffen wir, daß die Aufrechnung noch erfolgt. Nicht zu vergessen sei dabei die CSU unter Franz Josef Strauß, welche der DDR 1983 einen Milliardenkrediten zukommen ließ.
Das erfolgte sicher nicht aus politischer Nächstenliebe, man brauchte das Billiglohnland DDR um seine eigenen Versandhäuser, Möbelhäuser ect. mit günstigen und guten Waren zu versorgen. Produkte von Marken wie Universum, Privileg oder das Billy-Regal von Ikea waren Made in DDR. Die Fertighäuser Made in DDR zieren heute im Westen noch so manches Siedlungsgebiet der 70er und 80er Jahre.
Alles miteingefädelt von Schalck-Golodkowski, wenn er auspacken würde...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

08.12.2014 09:01
#41 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

... wäre er alsbald in der Gruft des "Löwen von Bayern." Doch vielleicht schlummern die "geheimen Berichte" irgendwo auf der Welt in einem Tresor und warten auf den Tag ihrer "Erlösung" ...
Die "Kohl-Protokolle" lassen grüßen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

11.12.2014 18:28
#42 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Anfang der Woche kam heraus, daß vom Gericht in Dresden 2! Tage vor der Wahl zum Ministerpräsidenten der Antrag zur Aufhebung der Imunität Ramelows gestellt wurde. Die Begründung war haarestreubend und fast schon grotesk. Nun sind wir schon so weit, daß Institutionen welche die Aufgabe der Rechtspflege in unserem Land haben dazu mißbraucht werden um unliebsame Politiker loszuwerden...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

12.12.2014 12:03
#43 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Die "Gewalten" im bürgerlichen Rechtssystem sind zwar geteilt, sich aber immer einig, wenn es um die Beseitigung vermeintlicher oder realer "System-Veränderer" geht. Über die deutsche Rechtsgeschichte leicht nachprüfbar.

Die "Amtshilfe"-Versuch der sächsischen Richter für die "bedrängte" CDU Thüringen ist dafür nur eines der jüngsten Beispiele.
Die Große Vorsitzende MERKEL hatte den bundesweiten Partei-Befehl erlassen: "RAMELOW ist unter Anwendung aller Mittel zu verhindern!" Der unbedarfte "CDU-Ossi" MOHRING plauderte in diesem Zusammenhang sogar "stolz" aus, daß ER die Erlaubnis von MERKEL erhalten hätte, mit der AfD dafür ein "Zweckbündnis" zu schließen.

MERKEL hat ihn darauf als Thüringer Parteichef fallengelassen. Nun ist MOHRING verhindert worden ...

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

14.12.2014 09:01
#44 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

... und konnte sich nun im "eigenen Land" Thüringen (Mangels personeller Alternativen) im Chefsessel der "Partei der schwarzen Nullen" mit knapp 90 Prozent Zustimmung niederlassen.
Den "Rausschmiß" aus dem CDU-Bundesvorstand quittierte Herr MOHRING mit der "Drohung" nach Berlin: "Wir kommen wieder, wenn wir die Kommunisten in unserem Landtag geschlagen haben!" Das sind ungewohnt schrille Töne in den Ohren der Großen Parteivorsitzenden: Meuterei in der Offiziersmesse ihres Parteischiffes und das bei hoher See.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

01.03.2015 19:52
#45 RE: Die Parteienlandschaft - Die LINKE antworten

Zitat von Kai Guleikoff im Beitrag RE: Krise in der Ukraine
(mit kaum Wahlbeteiligung und der Kungelei über die Listenplätze der Parteien).
Diesen Vorwurf müssen sich in Deutschland alle Parteienvertreter im Bundestag gefallen lassen, von der CSU bis zu DIE LINKE!


Habe Dein Zitat mal hier in den Thread gezogen. Dein Statemant kann ich selbst aus "vorderster Front" aus zwei Kreisverbänden bestätigen. Diese "Machtspielchen" und Kungelein treiben viele Mitglieder aus ihren Partein. (Egal welche). Ich kenne es von den Grünen aus zweiter und von der Linken aus erster Hand. Die Herren "oben" welche ihre Schäfchen im trockenen haben kümmern sich nur im Ihre Posten und um ihre Selbstdarstellung. Auf Kritik reagierte man wie folgt: "Es ist nun mal so, wem es nicht passt ist in der falschen Partei."
Die Linke ist zwischenzeitlich derart mit Gewerkschaftsleuten und ehml. SPD-Leuten "durchsetzt", daß man wirklich sagen muss, willkommen im Einheitsbrei! Wenn der Kreisvorstand schon Waffenlieferungen für die Kurden fordert, dann kommt man wirklich ins grübeln.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen