Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 51 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

21.12.2012 13:56
RE: Westerwelle will EU-Beitritt der Türkei ! antworten

Nach Meinung von Außenminister Westerwelle sollte die EU das erste Halbjahr 2013 nutzen, um die Verhandlungen über einen Beitritt der Türkei voranzutreiben. Sonst könne es passieren, dass die EU bald mehr Interesse an der Türkei habe als umgekehrt. Kritik an dem Vorstoß kommt vom Koalitionspartner CSU.

Quelle: tagesschau.de


Was meint Ihr? Sollte die Türkei in die EU? Macht es Sinn für Europa oder nur für die Türkei?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

27.12.2012 20:12
#2 RE: Westerwelle will EU-Beitritt der Türkei ! antworten

Wenn ich daran denke, dass dieser eitle und strohdumme Warmbügler ein Amt innehat, in dem einst dem Politkgenie Bismarck brillierte, wird mehr übel. Das dumme Zeug, das diese Knallcharge verklappt, ist genau unsäglich wie das von Kohl und Merkel, ohne Sinn und Verstand, einfach nür blöd.
Eine Türkei, die von einem laizistischen Staat in eine islamische Autokratie umgewandelt wird, ist in Europa genau so notwendig wie ein Kropf. Im Übrigen sollte auch Guido inzwischen wissen, dass die EU umfangreiche Bedingungen an neue Mitglieder knüpft und die Türkei unter Erdogan tut seit geraumer Zeit, alles, um deren Erfüllung zu vermeiden. Last den Osmanen ihren Traum, als neue Großmacht zwiachen Europa und Vorderasien eine Rolle in der Weltpolitik zu spielen, die realiotät wird sie in Bälde einholen.

StWm Offline



Beiträge: 93

28.12.2012 11:24
#3 RE: Westerwelle will EU-Beitritt der Türkei ! antworten

Na dann, freuen wir uns auf eine islamistische Türkei als Mitglied und auf radikal islamische Staaten wie Libanon und Syrien als direkte Nachbarn. Oder glaubt hier noch jemand an den "Arabischen Frühling" und die friedliche Übernahme demokratischer Werte in den betroffenen Staaten?

Wenn die nächsten Dominosteine (Jordanien, Kuwait, Saudi Arabien und die Emirate) fallen, dann können wir uns endgültig gute Nacht sagen und von der Demolratie westlicher Prägung verabschieden.

Ohne jetzt Endzeitszenarien heraufzubeschwören, aber ein bißchen erinnert das an Nostradamus.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

11.06.2013 18:05
#4 RE: Westerwelle will EU-Beitritt der Türkei ! antworten

Wohin der Weg in der Türkei geht, sieht man ja aktuell an dem Umgang der Polizei mit den Demonstranten. Das faschistoide Gebahren des Herrn Erdogan im In- wie im Ausalnd spottet jeder Beschreibung.
Meine Eröffnungsfrage hat sich in den letzten Tagen von selbst beantwortet...
Dieses Land ist meilenweit von einem EU Beitritt entfernt.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

12.06.2013 12:53
#5 RE: Westerwelle will EU-Beitritt der Türkei ! antworten

Grundsätzlich muß die Frage erlaubt sein: was hat die TÜRKEI mit EUROPA zu tun. Die TÜRKEI ist ein Staat in WEST-ASIEN und hat lediglich ein Landanteil von 3 Prozent an EUROPA !
Entstanden war diese "fixe Idee" einmal durch den Wunsch, den Staat ISRAEL nach EUROPA zu integrieren. Die TÜRKEI sollte dafür die "Landbrücke" darstellen und die Rolle einer "Schutzmacht"(im Auftrag der NATO)spielen. Doch die TÜRKEI fühlt sich inzwischen der Tradition des OSMANISCHEN REICHES mehr verpflichtet als der des für sie kulturfremden Abendlandes.
Die gegenwärtigen Unruhen in den großen Städten werden daran nichts ändern.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

13.06.2013 14:43
#6 RE: Westerwelle will EU-Beitritt der Türkei ! antworten

Es ist sogar noch viel schlimmer, nur haben das die ach so schlauen Experten in Europa noch nicht zur Kenntnis genommen. Genau wie man sich jetzt aller Orten enttäuscht über Erdogan und seine Brachialpolitik meint äußern zu müssen. Dabei reicht ein Blick in seriöse Medien wie die FAZ um zu erkennen, dass Erdogan seit Jahren die Türkei nicht nur in einen fundamental ilamischen Staat umbaut und durch größenwahnsinnige Projekte Weltgeltunganstrebt - dritte Brücke über den Bosporus, dritter Flughafen in Istanbul, und zwar gleich größter der Welt, usw., und das in einem Gebiet, wo ein Jahrtausenderdbeben erwartet wird! Wie allen Autokraten ist ihm die Macht zu Kopf gestiegen, umgeben von Jasagern, hat er den Blick für die Realität weitgehend verloren. Ideologisch vom selben Holz wie die grauen Wölfe träumt Erdogan von einem großtürkischen Imperium, das in seiner Ausdehnung etwa dem Reich von Tamerlan oder Timur Lenk im 15. Jhdrt. gleichkäme und die Turkvölker Asiens umfassen soll, also Aseri, Turkmenen, Usbeken, Kasachen, Tuwiner usw. Dabei sind selbst die Türken ethnisch nicht homogen. Ein Turkimperium vom Bosporus bis zur Mongolei ist der Fiebertraum. Deshalb fordert Erdogan ja unentwegt, jede türkische Frau müsse mindestens 3 Kinder gebären! Glücklicherweise denkt die Masse der jungen Türkinnen nicht daran. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht, wenn Erdogan, der nicht wieder Ministerpräsident werden kann, sein Ziel erreicht, Gül als Staatspräsidenten abzulösen.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen