Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 42 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.02.2013 16:10
RE: Ein NPD Verbotsverfahren - richtig oder falsch? antworten

Wäre ein Verbotsverfahren gegen die NPD richtig oder falsch?

Was meint Ihr dazu?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

27.02.2013 00:09
#2 RE: Ein NPD Verbotsverfahren - richtig oder falsch? antworten

Das Gedankengut ist da und eine gesunde Demokartie kann das ab.(Parteien wie die NPD) Ein Verbot würde nichts bringen.
Als die KPD verboten wurde kam alsbald die DKP nach. Sollte man die NPD verbieten wird sich einfach eine neue Partei gründen, also was soll der Zirkus.

Es schrieb Matzerath :)

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

27.02.2013 09:02
#3 RE: Ein NPD Verbotsverfahren - richtig oder falsch? antworten

Freiheit ist immer (auch) Freiheit der Andersdenkenden!
Furcht vor Gedanken zu haben, erinnert mich immer an die blutige Geschichte der "Heiligen Inquisition" des (unheiligen) katholischen Papstums.
Die NPD verdankt ihre Existenz in Deutschland dem Unvermögen der "herrschenden Klasse", die Geschichte unseres Volkes so darzustellen und zu bewerten, wie sie abgelaufen ist. Der anhaltende Widerspruch zwischen einer Geschichtsvermittlung in den Medien und Bildungseinrichtungen einerseits und der familiären Vermittlung aus Erinnerungen und Nachlässen andererseits, fördert lediglich die gegenwärtig lähmende "Doppel-Gesichtigkeit" (den Janus-Kopf!) in der Gesellschaft.
Es bleibt halt so wie im "Gleichnis mit dem Zinsgroschen" aus dem Neuen Testament: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist!
Ein NPD-Verbot löscht doch das Gedankengut nicht aus. Auch die kurzfristige finanzielle Einbuße durch ein Partei-Verbot kann durch "Zuwendungen" aus Wirtschaftskreisen der Kleinunternehmen und des Mittelstandes mittelfristig ausgeglichen werden, die eben nicht von einer unkontrollierten Marktöffnung profitieren. Die "Solidarität" der europäischen "Rechten" würde sich ebenfalls verstärken, die im "Ursprungsland des Nationalsozialismus"(d.h. nicht des Faschismus!) einen "ideologischen" Anker sehen.
Unsere gut bezahlten Bildungspolitiker müssen nun endlich auch im eigenen Land lernen, Überzeugungen durch Argumente zu vermitteln und sich dabei der öffentlichen, medialen(!) Diskussion stellen - bei Teilnahme von NPD-Funktionären.
Wir sind das einzige Land in Europa, wo es derartige Foren nicht gibt!

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

13.03.2013 21:46
#4 RE: Ein NPD Verbotsverfahren - richtig oder falsch? antworten

Meinen Vorschreibern ist nichts hinzuzufügen!
Ab 01.01. 2014 werden wir uns ja an dem ungehinderten Zuzug von Rumänen und Bulgaren erfreuen dürfen.
Wenn die Leute realisiert haben was das für Konsequenzen hat
wundern sich unsere "schlauen" Politiker wenn "rechts"
gewählt wird und können das überhaupt nicht verstehen.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen