Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 104 mal aufgerufen
 2. Weltkrieg
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

23.07.2013 17:48
RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Unter diesem Motto titelt heute die Tagesschau:

http://www.tagesschau.de/inland/kriegsverbrecher106.html

Interessant sind die Kommentare dazu:

http://meta.tagesschau.de/id/75302/kampa...-ns-verbrechern

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

24.07.2013 10:07
#2 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Das SIMON WIESENTHAL CENTER (SWC) mit Hauptsitz in Los Angeles ist eine millionenschwere, jüdische Nichtregierungs-Organisation. Ohne Zweifel hat das SWC Verdienste bei der weltweiten Jagd auf NS-Kriegsverbrecher erworben, zumal diese oft durch die noch mächtigere Katholische Kirche beschützt wurden.
Inzwischen werden die Gesuchten aus biologischen Gründen immer weniger und das SWC benötigt neue Betätigungsfelder für seine weitere Existenz. Reine "Denkmalpflege" kann nicht befriedigen. Sie ist auch nicht medienwirksam.

Der "Schutz" des Staates ISRAEL dagegen ist ein nicht zu übersehendes und zeitloses Betätigungsfeld für das SWC!
Eine "TOP TEN ANTI-SEMITIC / ANTI-ISRAEL SLURS" wurde erfunden, die alle "Juden-Feinde" erfaßt und klassifiziert. Die deutsche "Edelfeder" JAKOB AUGSTEIN kam durch seine "August-Äußerungen" des Jahres 2012 (zeitweilig) auf Platz 9 der weltweit geführten "lupenreinen Antisemiten".

Nun wird auch noch (wie im guten alten Western) "WANTED!" gerufen und ein KOPFGELD ausgelobt. Das ist doch nicht mehr zeitgemäß!
Die DROHNEN des CIA und des MOSSAD erledigen solche "Angelegenheiten" viel diskreter und ohne kostspielige juristische Aufwendungen.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

24.07.2013 15:40
#3 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Die eine Bemerkung bei den Meinungen trifft den Nagel auf den Kopf:

"Das Büro in Jerusalem sollte Plakate mit den Verbrechern im eigenen Land und in Jerusalem selbst aufhängen . Schließlich gibt es genug davon , die den Palästinensern seit Jahrzehnten das Land rauben ."

Es schrieb Matzerath :)

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

24.07.2013 17:22
#4 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Vor einiger Zeit lief auf 3sat ein hochinteressanter Film, in dem zum ersten Mal die ehemaligen Chefs des Mossad zu Worte kamen und zwar in einer unerwarteten Offenheit, die Lob verdient. Alle waren letztlich Opfer skrupelloser und verlogener Politiker geworden, die ihnen eingeredet hatten, sie würden Israel und seine Bürger schützen und verteidigen. Sie erzählten unumwunden, wie der Mossad mit Brachialmethoden und massiver Gewalt gegen erkannte und vermeintliche Terroristen vorzugehen pflegte - dabei wurden hochinteressante Filme gezeigt, wie die gesamte männliche Bevölkerung arabischer Dörfer zusammengetrieben und in Lager abtransportiert wurde. Die Gemeinsamkeit mit Aktionen der Einsatzgruppen und Polizeitruppen im 2.WK sprang sofort ins Auge. Es wurde auch nichts beschönigt, im Gegenteil hatten sich einige der Chefs gegen massive Vergeltungsmaßnahmen gestellt, weil sie ihrer Meinung nach kontraproduktiv seien und viele Unschuldige zu Opfern machten. Der erste Mossad-Chef hat über eine solche Aktion sein Amt verloren, weil Politiker die ihm intern gemachten Zusagen hinterher bestritten und er allein im Regen stand. Alle waren über die Verlogenheit der Politiker und deren Taktieren enttäuscht und plädierten für Verhandlungen.
Da kann sich jeder ausmalen, wie die jüdischen Terrorbanden unter Begin und Shamir Ende 40er Jahre gegen die Palästinenser vorgegangen nach dem Motto: Durch Terror Angst und Schrecken verbreiten und damit die Menschen veranlassen, ihre Dörfer zu räumen. Zu wurde Stück für Stück das Gebiet zusammengeraubt, auf dem sich Israel dann gründete. Über die Zehntausende von Massakrierten wird bis heute geschwiegen.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

24.07.2013 17:54
#5 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Die Doku habe ich auch gesehen. Es war beachtlich, daß die Chefs sich trauten so offen zu reden.
Interessant ist aber auch diese Doku hier:

http://www.youtube.com/watch?v=Ang8kn0AWIw

Statt die Leute zu ermorden, wird ihnen einfach das Wasser abgedreht oder die Brunnen zu betoniert. So wird man die Palästinenser auch los... Wo kein Wasser, da kein Leben.
Äußerungen von Zionisten in dieser Doku über die Palästinenser stehen in Sachen Menschenverachtung der der Rassenideologie der Nazis in nichts nach.

Und diese Leute wollen Prozesse gegen eheml. Nazis? Selbst kein Deut besser und sich als Moralapostel aufspielen wollen...

Ca.15.000 Tote Palästinenser seit 1948 sprechen eine klare Sprache. Vieleicht sollte man die Mörder derer mal den Prozess machen und die muss man sicher nicht mit dem Rollstuhl in den Gerichtssaal karren...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

25.07.2013 09:35
#6 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Es gibt eben nicht nur eine asymmetrische Kriegsführung sondern auch eine (offensichtliche) asymmetrische Verfolgung von Kriegsverbrechen.
Jüngstes Beispiel aus Europa: der "mörderische Serbe" versus der "edlen Kroaten und Kosovaren" während der Neuaufteilung des Balkans in den 1990er Jahren.
Das uralte Lied von den "Barbaren" wird immer neu interpretiert - aus der Sicht der Sieger!

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

25.07.2013 15:35
#7 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Der Terroristenchef Begin hat sogar den Friedensnobelpreis erhalten und steht damit in einer ehrenwerten Reihe mit dem Terroristenhäuptling Arafat und dem Schreibtischmassenmörder Obama. Fürwahr eine feine Gesellschaft! Und das Schönste, alle drei führen hehre Motive für ihre Untaten an - Freiheit, Selbstbestimmung, Demokratie, und als Krönung Terrorbekämpfung. So wurde der Bock zum Gärtner!
Die Greueltaten der sog. Sieger bleiben selbstverständlich aussen vor, denn eine Auflistung derselben würde mehrere dicke Bände füllen und das peinlichste daran, sie handelten alle gegen geltendes Völker- und Menschenrecht. Am schlimmsten führten sich nach Kriegsende die Partisanen auf, die Mio von Menschen auf unbeschreiblich grausame und entmenschte Weise ermordeten, die extra als Handlanger dafür entlassenen Zuchthäusler in der Tschechei und anderen Ländern nicht zu vergessen. Und über allem ruht bis heute der Mantel des feigen und verlogenen Verschweigens und Leugnens.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

26.07.2013 13:04
#8 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Nicht unbeteiligt geblieben ist auch die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND an Ereignissen, die im Konflikt zum geltenden Völkerrecht stehen. Drei Beispiele zur Erinnerung.

Erinnert sei an die OPERATION ALLIED FORCE (OAF) vom 24.März bis 10.Juni 1999.
Ohne UNO-Mandat und ohne Erklärung des NATO-Bündnisfalles beteiligten sich die Bundes-Luftwaffe und die Bundes-Marine am NATO-Angriff auf die BUNDESREPUBLIK JUGOSLAWIEN. Vorsätzlich wurden dabei auch zivile Objekte angegriffen, um die Bevölkerung zu demoralisieren. Mindestens 500 Zivilisten fanden den Tod, etwa 2.000 wurden verwundet. Beteiligte Kampfpiloten und Geschwader unterliegen bis heute der Geheimhaltung.

Erinnert sei an den Fall MURAT KURNAZ, der nach den USA- EREIGNISSEN VOM 11.SEPTEMBER 2001 ("9/11")in Afghanistan von deutschen KSK-Einheiten gefangen genommen wurde. Der Vorwurf der Folterung durch die Deutschen (KSK und BND) wurde abgewiesen, konnte aber auch nicht geklärt werden. Der BND vernichtete die KURNAZ-Akten im März 2007.
Die Behandlung von MURAT KURNAZ verstieß gegen das KRIEGSVÖLKERRECHT und das GENFER ABKOMMEN III über Kriegsgefangene.

Erinnert sei an den LUFTANGRIFF VON KUNDUZ in Afghanistan, der am 4.September 2009 durch den damaligen Bundeswehr-Oberst i.G. GEORG KLEIN angeordnet wurde. Mehr als 100 Zivilisten fanden den Tod. Alle gestellten Anklagen gegen den Oberst, sowohl militärisch (Kriegsverbrechen) als auch zivil (Massenmord) sind durch alle juristischen Instanzen hindurch abgewiesen worden. GEORG KLEIN ist seit 2013 Brigade-General und Abteilungsleiter Personalwesen im Bundesministerium für Verteidigung.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

29.07.2013 22:39
#9 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Die "Zivilisten" die bei dem Luftangriff getötet wurden hatten sich des Landfriedensbruchs und der Plünderei schuldig gemacht.
Hätten sie sich gesetzeskonform verhalten wären sie nicht in
diese Situation geraten.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

30.07.2013 11:19
#10 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

"Landfriedensbruch" und "Plünderei" müssen zuvor (!) gerichtlich festgestellt werden.
Einige hundert Zivilisten aus 16 Ortschaften sind stundenlang zwischen den beiden festgefahrenen Tankfahrzeugen hin und her gependelt und haben deren Inhalte offenbar als "Strandgut" verwerten wollen. Anwesende Taliban-Kämpfer haben die Bauern daran nicht gehindert.
Eine "Gefahr" für das Bundeswehrlager in Kunduz bestand daher nicht mehr!

Der Untersuchungsbericht des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) vom 5. November 2009, führt u.a. eine Liste von 74 namentlich erfaßten Opfern der beiden Bombenabwürfe an. Dieser Bericht wird nach wie vor als "Streng vertraulich" der Öffentlichkeit vorenthalten.

Im August 2010 hatte Deutschland an die Familienoberhäupter von 91 toten und 11 schwerverletzten Afghanen eine finanzielle "Entschädigung ohne Schuldanerkennung" geleistet.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

30.07.2013 15:38
#11 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Es gilt nach wie vor, "Wer sich in Gefahr begiebt, kommt darin um". Die sog. Zivlisten - wer hat das eigentlich zweifelsfrei festgestellt? - haben sich vorsätzlich bei den Fahrzeugen aufgehalten. Da Taliban dabei waren, ist davon auszugehen, dass derartige Vorkommnisse dort die Regel waren, wobei auch niemand weiß, ob der Treibstoff nicht in Taliban-Depots gelandet ist.
Der sog. asymetrische Krieg - vulgo Bandenkampf - der Taliban setzt die Zivilbevölkerung bewusst und skrupellos Gefahren aus, davon redet die Gutmenschenpresse aber nicht. Jedenfalls zeigt sich jetzt, dass nicht der ganze Aufwand für die katz ist, sondern darüber hinaus Mrd in dunklen Kanälen versickert sind und für die Bevölkerung gerade von afghanischer Seite nichts getan wurde.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

11.09.2013 10:24
#12 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Die Geschichte um den damaligen Oberst i.G. GEORG KLEIN hat nun eine dokumentarfilmartige Fassung bekommen unter dem Titel EINE MÖRDERISCHE ENTSCHEIDUNG.
Die Darstellung des Oberst durch MATTHIAS BRANDT ist für mich sehr schmeichelhaft ausgefallen, stellt aber überzeugend die verlorene Position der NATO in Afghanistan dar.Das augenscheinliche Durcheinander der Befehlsgebung, bedingt durch sich überschneidenden Verantwortlichkeiten, wird ungeschönt geschildert. Selbst der militärische Laie erkennt die "Unverbundenheit" der NATO-Verbündeten im Kriegs-Einsatz. Das überheblich wirkende Luftschlag-Monopol der US-Army trug zur entnervten Fehlentscheidung des überforderten Oberst bei.
Auch die ständige Furcht vor einer infanteristischen Konfrontation mit den Taliban wird, aus der Sicht eines gepanzerten Aufklärungs-Zuges, eindrucksvoll geschildert.

Zu holzschnittartig erscheint mir dagegen das Auftreten der Taliban an der Furt im Kunduz-Fluß. Der Eindruck der "anderen Besatzung" soll dadurch beim Zuschauer erzeugt werden. Die Taliban brauchen nicht Schutz und Deckung in der Bevölkerung zu suchen. Sie sind ein Teil dieser Bevölkerung.

Wer die Erstsendungen bei ARTE und in der ARD verpaßt haben sollte, kann das Doku-Drama finden unter www.ardmediathek.de

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

11.09.2013 11:08
#13 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Habe diesen Film vorgestern gesehen, ist sehr gut gemacht.
Ich hatte bei einem Reservistentreffen die Gelegenheit mit einem Offizier zu sprechen, der in Afghanistan gedient hat.
Er war frustriert, da von der Politik keinerlei Rückendeckung aus Berlin kommt. Dieser Fakt kommt im Film ja auch sehr deutlich rüber.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

19.09.2013 17:32
#14 RE: Wo sind die letzten NS-Kriegsverbrecher? antworten

Die Taliban sind genauso wenig Teil der Bevölkerung wie alle Partisanen. Die Landbevölkerung ist völlig verarmt und mit ihrem puren Überleben beschaäftigt. Sie befindet sich wie in allen Partisanenkriegen zwischen den Fronten und leidet am meisten. Wenn sich Partisanen nicht feige in der Zivilbevölkerung verstecken, haben sie Chance gegen ihren Gegner.
Afghanistan ist auch mit den bisherigen Partinsanenkriegen in Asien nicht vergleichbar, da es dort weder eine homogene Bevölkerung noch ein Nationalbewusstsein gibt. Die Menschen leben und denken in Clans und Stammesverbänden, die von skrupellosen Warlords beherrscht werden. Die verschiedenen Volker sind untereinander teilweise seit Jahrhunderten verfeindet, was natürlich jede dauerhafte Lösung unerhört erschwert.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen