Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2 | 3
Panzermann Offline




Beiträge: 128

24.11.2013 16:01
#31 RE: Die NSA Affäre mit zweierlei Maß? antworten

Zitat
Gepostet von Standortfeldwebel
Ihr seid jetzt von der NSA zu Renten-und Steuerbewertungen gekommen.
Interessant wenn man verfolgt wie das gegangen ist.



lol

Nicht Kleckern, Klotzen!

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

26.11.2013 08:55
#32 RE: Die NSA Affäre mit zweierlei Maß? antworten

Damit haben wir den Beweis: Nichts, aber auch gar nichts, kann ohne die "führende Hand" der USA auf deutschem Boden geschehen!
Ein weiterer Baustein wurde vor Tagen hinzugefügt: Deutsche Hochschulen und Universitäten arbeiten für den Militär-Industrie-Komplex des "Großen Bruders". Mit der "Autonomie" der Wissenschaft und der "Unabhängigkeit" der Forschung lassen sich trefflich Geschäfte einfädeln...

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

29.11.2013 12:04
#33 RE: Die NSA Affäre mit zweierlei Maß? antworten

Da hat die dämliche Medienlandschaft wieder die üblichen Missgeburten in die Welt gesetzt. Es ist fatal, mit Schlagworten zu arbeiten und die Fakten einfach zu verschweigen. Abgesehen davon, was ist heutzutage denn nicht sowohl für zivile als auch militärische Erzeugnisse verwendbar?
In Bochum hat die Ruhruniversität eines der weltweit führenden Institute für Werkstoffkunde, das Spitzenforschung betreibt. Dort wurde für eine europäische Körperschaft öffentlichen Rechts, die mit US-Forschungsinstituten zusammnearbeitet, metallisches Material auf bestimmte Eigenschaften untersucht. Das wird dann von einer debilen Journaille sensationslüstern aufgeblasen. Armes Deutschland, in dem so eine Bande die Menschen manipuliert und belügt.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

02.12.2013 08:18
#34 RE: Die NSA Affäre mit zweierlei Maß? antworten

Die Medien sind ebenso systemwichtig wie die Banken. Über die diversen "Beiräte" werden sie auch politisch kontrolliert. Es gibt bekanntlich - bezogen auf Personen des öffentlichen Interesses - sowohl den "medialen Aufstieg" als auch die "mediale Hinrichtung". Offensichtlich sind die Medien ein Teil der EXEKUTIVE in Deutschland geworden.
Ihre "großen" Kampagnen sind daher nicht(!) zufällig.

Die Verzahnung von Militär- und Zivilwissenschaft gab es schon in der Antike und mit diesem "Januskopf" muß der Bürger eines jeden Staates leben.
Aus der DDR wurden vom damaligen "Großen Bruder des Ostens" talentierte Wissenschaftler in deren eigene Forschungszentren "integriert". Auch der Bruder der Kanzlerin und heutige Privatdozent für Physik, Dr. habil. MARCUS KASNER, gehörte dazu. Der erhielt sogar das Vertrauen, im streng abgeschirmten Kernforschungsinstitut DUBNA bei Moskau, für den "Sieg des Sozialismus im Weltmaßstab" tätig zu werden.

Heute stehen wir Gesamtdeutschen im Dienst des "Großen Bruders des Westens", der gegenwärtig alle Kräfte mobilisiert gegen den neuen "Großen Bruder des Ostens": China.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

03.12.2013 11:26
#35 RE: Die NSA Affäre mit zweierlei Maß? antworten

Da gibt es aber wesentliche Unterschiede. Die Amis sind seit jeher so von ihrer eigenen Leistungsfähigkeit überzeugt, dass sie fremde Errungenschaften und Kenntnisse erst übernehmen, wenn ihre Versuche gescheitert sind - siehe Düsenflugzeuge, Raketen und vieles andere.
Dabei gehen sie sogar Sonderwege, die niemand sonst aus Kostengründen oder Zweckmäßigkeit beschreiten würde, nur um mit eigener Technik zum Zuge zu kommen bzw. US-Firmen mit Aufträgen zu versorgen, siehe die Gasturbine im M-1.
Die Russen sind seit jeher pragmatisch, ihnen geht es um den Nutzen. Während Zeiss Jena seine optischen Erzeugnisse in großem Umfang an die Rote Armee lieferte, gab es vergleichbare Lieferungen deutscher Firmen an die US-Streitkräfte kaum.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen