Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 4.863 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 18
Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

09.09.2014 13:45
#151 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die heutige "vorläufige Verlautbarung" niederländischer "Flugzeug-Experten" zum ABSTURZ (hört, hört!) des Linienfluges MH 17 paßt in den Kontext dieser "Götterdämmerung des Westens" und ihrer bestallten Interpreten.
Dieses "Fachurteil" wurde bereits am Tage des Auffindens des Wracks geäußert - von ukrainischen Bauern, die sich auch stolz Kriegsveteranen nennen. Im Gegenteil, die haben sogar vor Ort konkretisieren können: eindeutige Einschüsse von großkalibrigen Maschinenwaffen.
Ob die "Experten" des NATO-Staates Niederlande auch zu dieser "abschließenden Einschätzung" im Sommer 2015(!) kommen werden?
Die Wahrscheinlichkeit dafür ist gering: sie waren ja auch nie selber vor Ort gewesen (wie sie selber deutlich hervorheben!).

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

09.09.2014 17:11
#152 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die Auswertung der Voicerekorder braucht auch keine 2 Jahre... Für mich steht fest wer das Flugzeug auf dem Gewissen hat, wenn es die Separatisten gewesen wären, wäre der Medienrummel schon unüberhörbar. Das heutige "Schweigen" spricht Bände und die Wahrheit, das die ukrainischen SU´s das Flugzeug vom Himmel geholt haben steht fest und wird weiter verschwiegen. Man hat nun wieder ein weiteres Jahr Zeit Gras darüber wachsen zu lassen. Der Abschuss ist ein Kriegsverbrechen für welches die Ukraine verantwortlich ist und der Westen hilft beim Vertuschen. FAKT!

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

11.09.2014 16:33
#153 RE: Krise in der Ukraine antworten

So, nachdem es nun in den letzten Tagen doch ein paar Fortschritte gab, kommen nun abermals Sanktionen...
Will man Rußland nun erneut provozieren oder was soll das? Soll das eine vernünftige EU-Außenpolitik des Miteinanders sein oder macht man dies weil es der große Bruder so will? Wann begreifen unsere Rußland-"Experten" endlich, daß ein friedliches Europa ohne Rußland nicht funktioniert?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

12.09.2014 09:35
#154 RE: Krise in der Ukraine antworten

Dieser Art von "Experten" ist das Schicksal der Völker völlig egal. Diese sog. ATLANTIKER handeln immer "politisch korrekt" nach Vorgabe Whashingtons, um ihre persönliche Karriere nicht zu gefährden. Zu Zeiten des (ersten) KALTEN KRIEGES war das ebenso!

Wer hat denn zuerst (!) die Nachkriegsgrenzen in Europa verändert? Die NATO und die EU!
Beginnend mit dem "Beitritt" der DDR zur BRD, der Auflösung JUGOSLAWIENS, der Auflösung der SOWJETUNION und der Abspaltung des KOSOVO von Serbien.
ALLE diese Vorgänge erfolgten OHNE VOLKSABSTIMMUNGEN unter den betroffenen Völkern.

Nun sind aber "Geister" geweckt worden, die auch NATO und EU nicht mehr unter Kontrolle bekommen.

Der "Beitritt" der Autonomen Republik KRIM zur Russischen Föderation erfolgte durch (einseitige) VOLKSABSTIMMUNG der Krim-Bevölkerung. Die Bildung der VOLKSREPUBLIKEN LUGANSK und DONEZK erfolgten mit ZUSTIMMUNG der Mehrheit der russisch-stämmigen Bevölkerung dieser beiden ukrainischen Regionen. Diese VOLKSREPUBLIKEN streben ebenfalls (zumindestens) die AUTONOMIE innerhalb der UKRAINE an.
Doch auch im Westen Europas rumort es! Am 18.September 2014 sind die SCHOTTEN zu einer VOLKSABSTIMMUNG aufgerufen, sich zu entscheiden, bei GROßBRITANNIEN zu bleiben oder ein selbstständiger Staat zu werden. Die KATALANEN fordern ebenfalls eine VOLKSABSTIMMUNG über die Abtrennung von SPANIEN. Ebenso wird (wieder) aktuell der Wunsch einer Unabhängigkeit der FLAMEN vom Staat BELGIEN. Auch die Bevölkerung SÜDTIROLS will weg von ITALIEN und ein einheitliches TIROL erreichen.
In EUROPA wird es sehr unruhig werden!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

12.09.2014 18:23
#155 RE: Krise in der Ukraine antworten

Pläne Rußlands um die Sanktionen der EU zu kompensieren (inkl. Gegenmaßnahmen) wurden heute in Moskau vorgestellt.
Noch kommen die Folgen der Sanktionen bei uns hier nicht spührbar an, daß wird sich aber spätestens mit der nächsten Stufe der Sanktionen und den Gegenmaßnahmen deutlich ändern. Wenn mittelständischen deutschen Unternehmen die Umsätze wegbrechen ist schluß mit lustig... da hilft dann auch keine Atlantikbrücke mehr: http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke

Tja, wenn Marionetten tanzen...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

15.09.2014 16:27
#156 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nun tritt wohl das ein, was ich schon vor Wochen geschrieben hatte. Nachdem endlich Licht am Horizont zu erkennen war und die Lage langsam sich deeskalierte, verschärfte die EU grundlos weiter die Sanktionen. Und nun? 10% weniger Gas in den Leitungen als sonst und großes "Hallo" in allen EU Ländern. Was hat die EU geglaubt wie die Sache verläuft? Eine Sanktion nach der anderen und keine Gegenreaktion? Jetzt kommt die Rechnungslegung und wir werden alle für diesen Dilettantismus der Merkelschen-EUSA bezahlen! Die Heizsaison steht vor der Tür! Aber sicher wird sich der ein oder andere US-Ölkonzern finden der in die Bresche springt, für wesentlich mehr Geld natürlich. So macht sich die USA ihre Konjunkturprogramme und die Berliner Führungsmischpoke macht hörig das Theater mit.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

15.09.2014 17:34
#157 RE: Krise in der Ukraine antworten

Ganz einfach:

1. hat Rußland der Ukraine im Juni wegen Schulden den Hahn zugedreht - wer nicht zahlt bekommt nichts, ist bei mir auch so ;-)
2. hat plötzlich die EU ab diesem Zeitpunk einen merkwürdigen Mehrverbrauch an Gas
3. ist dieser zufällig genau so hoch wie der Verbrauch der Ukraine
4. 1+1=2

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.09.2014 23:39
#158 RE: Krise in der Ukraine antworten

Meinen Glückwunsch, heute wurde ein Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine getroffen.
Mit einem Land dessen Regierung sich ins Amt geputscht hat und auf das eigene Volk geschossen hat, praktisch bankrott ist und sich im Bürgerkrieg befindet... habe ich etwas vergessen? Hat man aus der Vergangenheit bezügl. der EU Osterweiterung nichts gelernt?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.09.2014 10:42
#159 RE: Krise in der Ukraine antworten

Unsere "Staatslenker" sind eben nicht lernfähig! Schon der alte SOPHOKLES im 5. Jahrhundert vor (!) Christus fügte in seiner Tragödie ANTIGONE die Erkenntnis ein: "Immer wenn die Gottheit einem Menschen Böses antun will, so fügt sie zuerst seinem Verstand Schaden zu, mit dem er plant."

Hat sich seit dieser Zeit in der Geschichte des menschlichen Verhaltens etwas verändert?

Zu den EU-Milliarden-Gräbern Griechenland, Portugal und Spanien tritt nun die Westukraine hinzu. Herzlichen Glückwunsch an alle Steuerzahler!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.09.2014 18:20
#160 RE: Krise in der Ukraine antworten

Welch ein köstliches Geschrei heute in den Medien, als eine Politikeren der Grünen heute nicht nach Rußland einreisen durfte.
Eine der größten Hetzerinen im EU Parlament gegen Rußland wurde die Einreise verwehrt, welche Wunder. Wer Hand in Hand als Grüne mit Nazis packtiert, ist nicht nur unglaubwürdig, sondern muss eben auch damit rechnen nicht willkommen zu sein in einem Land gegen welches man ständig hetzt. Oder wie hatte ich gelesen: Wenn wunderts. Was die EU kann, kann Putin schon lange.
Gleiches Recht für alle! Oder im Westen nichts Neues.


Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

16.10.2014 10:42
#161 RE: Krise in der Ukraine antworten

Eigenartig ruhig ist die "Berichterstattung" unserer Staatsmedien zur Ukraine geworden. Das ist nicht nur dem "Islamischen Staat" (IS) im Nahnen Osten zu verdanken.
Die kiewtreue, ukrainische Armee muß sich nach über 180 Tagen Krieg in der Südost-Ukraine geschlagen geben. Etwa 65 bis 70 Prozent ihrer Kriegstechnik von Heer und Luftwaffe ist nicht mehr einsatzfähig (zerstört, erbeutet oder unbrauchbar)! Der "vollmundige" Westen hat diese Materialverluste bisher nicht ausgeglichen.
Der "Oberbefehlshaber" POROSCHENKO hat inzwischen alle im Ausland (UN-Missionen) befindlichen ukrainischen Militär-Hubschrauber zurückrufen lassen. Der Befehlshaber der ukrainischen Streitkräfte wurde abgesetzt und durch den Chef der Nationalgarde ersetzt.
Mit dem Gesetz über die "Föderalisierung der Ukraine" wurde in Kiew der erste Schritt zur defacto-Anerkennung der "Volksrepubliken" Donezk und Lugansk gemacht. Dieses Gebiet "Neu-Rußland" will jedoch die Trennung ihres Territoriums von der Ukraine bereits am 04. November 2014 mit eigenen Wahlen einleiten.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.10.2014 18:26
#162 RE: Krise in der Ukraine antworten

Ja, den Eindruck hatte ich in letzter Zeit auch. Sehr merkwürdig, aber auch nachvollziehbar. Das Projekt "Wir ziehen die Ukraine schon irgndwie in der EU" ist grandios gescheitert und das letzten Endes auch am Auffliegen der Medienlügen und dem dadurch erzeugten Widerstand in der Bevölkerung in ganz Europa. Die Geheimdienste werden den Obrigen berichtet haben was an der Basis los ist. Plötzlich war dann Totenstille und Poroschenko steht mit der Mi­se­re nun alleine da, wobei sich mein Mitleid für ihn in Grenzen hält...
Was hätte der Westen liefern wollen? Funktionsuntüchtige Hubschrauber? ;-)

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

20.10.2014 22:51
#163 RE: Krise in der Ukraine antworten

Zu früh gefreut Kai, gestern wohl noch ein an Lächerlichkeit kaum noch zu übertreffender Bericht über "Beweise des BND" ("laut Speigel") zu MH017. Mein Vater war Unteroffizier in der NVA bei diesen Raketen und hat in Kasachstan auch scharf geschossen. Sein Kommentar: Das Sytem und vor allem die Feuerleitanlage sind so komplex, daß diese niemals von den Separatisten hätte bedient werden können. Auch die Spuren an der Maschine deuten eindeutig auf Beschuss von Bordwaffen hin. Bei einem Treffer einer BUK oder SA-2 wäre vom Flugzeug nahezu nichts übrig geblieben was auch nur annähernd so ausehen würde wie die jetzigen Trümmer...



Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

21.10.2014 11:04
#164 RE: Krise in der Ukraine antworten

Stimme dem zu! Mein sächsischer Schwager war Wehrpflichtiger bei den NVA-Fla-Raketentruppen am System SA-2. Beim Scharfschießen in Kasachstan schoß die Nachbar-Einheit (irrtümlich) ein sowjetischen Jagdflugzeug ab, das sich augenscheinlich "verflogen" hatte.
Das sowjetische Bergungskommando fand vom Piloten gar nichts mehr und vom Flugzeug ausgeglühte Aluminiumreste.
Das "Ziel" war durch die Explosions-Hitze nahezu "aufgelöst" worden.

Das ehemals berühmte Nachrichen-Magazin DER SPIEGEL ("Sturmgeschütz der Demokratie") ist quasi zur "Wochen-Postille" der BILD-Zeitung geworden - und damit journalistisch nicht mehr ernst zu nehmen.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

27.10.2014 12:00
#165 RE: Krise in der Ukraine antworten

"Solide Mehrheit für Pro-Europäer", so feierte heute unser Staatsfernsehen den Wahlausgang in der Ukraine.
Keine 12 Stunden nach Wahlende...bei deutlich unter 50% Wahlbeteiligung und gerade mal etwas über 20% für Poroschenko...
Die subjektive Wahrnehmung für "Solidität" täuscht wohl über einiges hinweg... aber das war bei den Wahlen 89 in der DDR auch schon so.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 18
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen