Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 4.863 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

03.12.2014 15:27
#181 RE: Krise in der Ukraine antworten

Bereits vor Monaten habe ich auf Tschernobyl hingewiesen und heute war es nun im Süden soweit.
Das AKW Saporoschje meldet einen "Störfall" nun ist ein Störfall noch kontrollierbar. Wir wissen aber alle von Tschernobyl, daß da am Anfang auch "alles unter Kontrolle" war... Die Ukraine versinkt immer mehr im Chaos und die Geister die ich rief werd ich nicht mehr los...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

17.12.2014 01:01
#182 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die arabischen OPEC Länder förden nach US-Aufruf wie die Wilden, der Ölpreis sinkt dadurch immer weiter in den Keller.
Heute dann die Vollzugsmeldung: "Der Rubel im freien Fall!"
Westeuropäisches Know-how gebündelt mit den Osteuropäischen Rohstoffen, Europa wäre ein Schlaraffenland gewesen. Aber sicher nicht im US Sinne... Hätte, wäre, könnte...
Was Schröder und Chirac aufgebaut hatten, wurde von den USA und der Dilettantenriege in Berlin auf alle Zeiten vernichtet.
Pünktlich zum Rubelfall dann die Meldung aus Washington: USA verschärfen Russland-Sanktionen!
Ein Spiel mit dem Feuer und die Amis sind wie immer weit weg wenn es dann brennt. Krieg auf dem eigenen Boden haben die noch nie gehabt, sie haben ihn immer nur angezettelt und jetzt ist eben das alte Europa an der Reihe...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.12.2014 09:06
#183 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die erneute Eröffnung eines "Finanz-Krieges" gegen Rußland war zu erwarten. Zuvor waren die anderen Mittel der Destabilierung (Straßen-Proteste,NGO-Einwirkungen, Regierungsveränderung) gescheitert. Doch wie nie zuvor (1992 und 1998) war Rußland auf diese Variante des Kalten Krieges so gut vorbereitet wie heute.

Rußlands Staatsverschuldung liegt bei niedrigen 14 Prozent und die eigenen Reserven in der "Leit-Währung" US-Dollar umfassen immerhin ca. 400 Milliarden (!). Damit lassen sich ein oder zwei "Blockade-Jahre" erträglich überstehen! Gerade in einer "ungefügten" Weltlage mit wöchentlichen und monatlichen Veränderungen der Lage.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

08.01.2015 00:25
#184 RE: Krise in der Ukraine antworten

Tagesmeldung der TS von heute: "Der ukrainische Ministerpräsident Jazenjuk hat Deutschland um Hilfe gebeten"
Live hörte sich das etwas anders an, eher frech-dreist fordernd: "Wir erwarten Hilfe!".
Nun könnte man meinen wie unverschämt, könnte man. Das heutige Auftreten von Jazenjuk ist ein weiterer Beleg dafür, daß der Westen die Sache inszeniert hat. Nun liegt das Kind im Brunnen, ist nicht mehr zu retten und der Betroffene fordert nun (zu Recht?) um Hilfe. Die Ukraine wird nach dem gescheiterten Putsch nun fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel, denn bei 500 Millionen Euro kann man bei dem riesigen Land wohl kaum von Hilfe sprechen. Bei der aufgeheizten Stimmung in unserem Land wäre aber mehr auch nicht drin.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

08.01.2015 08:59
#185 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die Prognose ist eingetreten: die Ukraine toppt Griechenland (kostenseitig und langfristig) in den Folgesubventionen des Staatsstreiches vom Februar 2014 in Kiew.
Die Ukraine benötigt dringend 15 Milliarden Euro Soforthilfe, um als (Rest-)Staat zu überleben! Deutschlands 0,5 Milliarden Euro können lediglich ein "Symbol" genannt werden.

Herr JAZENJUK mußte in der TAGESSCHAU sogar zugeben, daß die ukrainische Armee sich bereits praktisch aufgelöst hatte und ER sie nun wieder reorganisieren müßte. Was für ein Geschäft - mit unseren Steuergeldern!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.01.2015 17:55
#186 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nach den heutigen Meldungen bekommt man den Eindruck, daß man in der Ostukraine nach Aufgabe nun nur noch verbrannte Erde hinterlassen will. Gespräche mit Ostukrainern hier in Deutschland bestätigen genau das. Ähnlich wie die Wehrmacht 1944/45 wird alles zerschossen, zerbombt und zerstört was den Ostukrainern von nutzen sein kann, also die komplette Infrastruktur.

In der litauischen Stadt Klaipeda ist am Dienstag ein Zug gefilmt worden, wie er beladen mit zahlreichen US-Militärfahrzeugen und Panzern gen Osten rollte. Die NATO plant erneute Manöver in Grenznähe zu Russland. Man stelle sich nur mal vor, ein Zug mit russischen Panzerfahrzeugen beladen würde Richtung US-Grenze durch Mexiko oder Kanada fahren.

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...d&v=GCJK3W202x8

Quelle: RT

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.01.2015 09:16
#187 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die "Kiewer Falken" stehen kurz vor der politischen und ökonomischen Pleite ihrer (NATO-)Politik.
POROSCHENKO, früher "Schokoladen-König" und nun (auch noch) der selbsternannte "General-Ataman der Ukraine" und der fanatisch auftretende JAZENJUK führen einen subventionierten "Privatkrieg" gegen ihr eigenes Volk. Der Tod von 5.000 ukrainischen Bürgern ist bisher wohl billigend in Kauf genommen worden.
Wie lange die Mehrheit der Ukrainer das dulden wird, bleibt dahingestellt. Noch herrschen Verzweiflung und Resignation vor.

Der starke nationalistische Teil der russischen Bevölkerung verlangt die "Rückkehr" Kiews ins Russische Reich. Kiew gilt bekanntlich als "Mutter aller russischen Städte."
Der EU-freundlichen Ukraine bliebe dann das Territorium (des ehemaligen) Galiziens mit der (ehemaligen) Hauptstadt Lemberg übrig. Auf die Wiedergewinnung dieses Land sind allerdings auch die National-Polen "scharf."
Es bleibt also unruhig an Europas Ostgrenzen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

18.01.2015 23:02
#188 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die heutige Meldung "Die schwersten Kämpfe seit langem" passt zusammen mit den 50.000 neu eingezogenen Soldaten und den Zügen mit US-Militärmaterial gen Osten vom 16.01.2015. Es wird nicht mehr lange dauern bis es auf dem Majdan wieder zu Protesten kommen wird, da ukrainische Familien die Ihre Söhne und Väter für nicht erkennbare Ziele verlieren, nicht länger bereit sein werden das noch länger hinzunehmen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

20.01.2015 20:41
#189 RE: Krise in der Ukraine antworten

Auf MDR wurde heute berichtet, daß durch die Sanktionen gegen Rußland alleine in Thüringen der Export um bis zu 40% eingebrochen ist. Danke Frau Merkel, so sichert man als US-Marionette den Standort Deutschland und unsere Arbeitsplätze.
Wieviele Deutsche Firmen durch diese Sanktionen Konkurs gehen werden wird nie einer erfahren. Bei den Margen mit welchen die Firmen heute zurechtkommen müssen, kommen 40% Umsatzeinbruch einer Insolvenz gleich.
Wie schon im anderen Thread: "Deutschland gehts gut und das ist ein Grund zur Freude"

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

20.01.2015 22:32
#190 RE: Krise in der Ukraine antworten

Was das ukrainische Militär unter der Zivilbevölkerung im Donbass so anrichtet sieht man hier:

https://www.youtube.com/watch?v=5Ti31ayrbSo&feature=youtu.be

Was der Rechte Sektor (Teil der von der EU und Merkel anerkannten ukrainischen Regierung) so mit unwilligen eigenen Polizisten anstellt sieht man hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Q75vhRtxg4c&feature=youtu.be

Und dann wollen die einem was von Völkerrecht und Freiheit erzählen?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

21.01.2015 08:56
#191 RE: Krise in der Ukraine antworten

Der Strangulierte war offenbar ein Angehöriger der Sonderpolizei BERKUT, die nach dem Kiewer Februar-Putsch (2014) aufgelöst wurde. Die ehemaligen BERKUT-Angehörigen und der RECHTE SEKTOR bekämpfen sich jetzt im ukrainischen Bürgerkrieg gegenseitig mit äußerster Grausamkeit, die sonst immer nur dem IS in seiner Kampfführung im Irak und Syrien bewiesen werden darf.

Dieses Video ist ein Beweis der Duldung (!) von KRIEGSVERBRECHEN durch EU und NATO, wie bereits in den 1990er Jahren während der Zerschlagung der Republik Jugoslawien geschehen.
Diese "Drachen-Saat" birgt furchtbare Folgen für die Zukunft der Völker Europas in sich.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

22.01.2015 00:13
#192 RE: Krise in der Ukraine antworten

Kommen erste Zweifel am aktuellen Vorgehen?

http://www.rtdeutsch.com/9847/inland/ein...rung-russlands/

Merkwürdiger Weise eskaliert die Situation bzw. wurde die Waffenruhe erst gebrochen nachdem Waffenliefreungen der EU/NATO/USA? in der Ukraine eingetroffen sind. Poroschenko hätte statt einem Stück Blech mal lieber die Eingeweide der obrigen Videos präsentieren sollen und die Tatsachen, wodurch er urplötzlich zu einer solchen Offensive in der Lage ist. Nach dieser Waffenlieferung ist klar, wir haben hier einen klassischen Stellvertreterkrieg wie in der "guten alten Zeit".

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

22.01.2015 13:21
#193 RE: Krise in der Ukraine antworten

Interessant entwickelt sich die Lage im Kiew-treuen Teil der Ukraine auch dahin, daß es wachsende Spannungen gibt zwischen den Oligarchen POROSCHENKO (Präsident der Ukraine) und dem Oligarchen KOLOMOJSKIJ (Gouverneur von Dnepropetrowsk).
Dieser Dollar-Milliardär unterhält eine Privatarmee, die er dem Kommando der ukrainischen Streitkräfte entzogen hat. Aus dem Bürgerkrieg mit den beiden "Volksrepubliken", könnte noch zusätzlich ein "Privatkrieg" zwischen den beiden "führenden" ukrainischen Oligarchen entstehen.
Die "Balkanisierung" der Ukraine wäre dann der traurige Endzustand der "Osterweiterung" von EU und NATO.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

22.01.2015 23:56
#194 RE: Krise in der Ukraine antworten

Manipulative Berichterstattung zum heutigen Außenminsitertreffen:

Ob SPIEGEL, Süddeutsche, Zeit oder FAZ– geschlossen titelten die einstigen Granden der deutschen Presselandschaft in manipulativer Weise nach dem Vierer-Treffen der Außenminister: „Russland und Ukraine vereinbaren Rückzug schwerer Waffen“. Tatsächlich sprach Außenminister Steinmeier und die gemeinsame Erklärung lediglich davon, dass Russland diesbezüglich seinen Einfluss auf die Konfliktparteien ausüben werde.

Nach dem Treffen der Außenminister Deutschlands, Frankreichs, der Ukraine und Russlands zur friedlichen Beilegung des Konfliktes in der Ukraine, verabschiedeten die beteiligten Parteien eine gemeinsame Erklärung, die allen deutschen Medien so auch zur Verfügung stand.

Der fragliche Part darin lautet:

“Die Minister rufen alle involvierten Seiten dazu auf, die Feindseligkeiten einzustellen und die schweren Waffen, in Übereinstimmung mit der Demarkationslinie abzuziehen, die im Annex zum Minsker Memorandum vom 12. September 2014 vereinbart worden.”

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier betonte zudem nochmals in der anschließenden Pressekonferenz, dass man sich auf die in den Minsker-Vereinbarungen genannte Demarkationslinie und auf den Rückzug schwerer Waffen geeinigt hätte, und dass Russland zugesagt habe, den hierfür notwendigen Einfluss auf die Separatisten auszuüben.

Der russische Außenminister Sergei Lawrow erklärte entsprechend, dass Russland den Waffenabzug beider Konfliktparteien unterstützt und seinen Einfluss auf die Konfliktpartei geltend machen will.

Kein Wort, weder in der gemeinsamen Erklärung, noch in der Pressekonferenz der Außenminister, dass Russland sich bereit erklärt hätte “schwere Waffen” abzuziehen. Dies käme auch einem Eingeständnis gleich, dass offizielle russische Truppen und Waffen in der Ostukraine präsent sind. Denn trotz entsprechender Behauptungen seitens der ukrainischen Regierung und westlicher Vertreter, wurde bisher diesbezüglich kein einziger Beweis vorgelegt. Der russische Außenminister erklärte diesbezüglich bei der gestrigen jährlichen Pressekonferenz:

“Ich sag es immer wieder. Wenn Sie so sicher sind, dies zu behaupten, dann belegen Sie dies doch bitte mit Fakten. Aber niemand kann noch will diese ‘Beweise’ vorlegen.”

Und was machen die deutschen Medien, fast in ihrer Gesamtheit, aus den Aussagen des deutschen Außenministers und der gemeinsamen Erklärung der Außenminister?

Das Onlineportal Propagandashow hat sich die Mühe gemacht, die entsprechenden manipulativen Titel sowie einen Beitrag auf WDR5 in einem Video zusammenzufassen: http://vimeo.com/117469548

Doch damit nicht genug. So verweist beispielsweise DIE ZEIT in demselben Artikel noch auf die Behauptung des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, der beim Weltwirtschaftsforum in Davos vor der selbsternannten Weltelite verkündet hatte, dass sich „mehr als 9.000 russische Soldaten und 500 Panzer in den ostukrainischen Rebellengebieten“ befänden. Dass zu diesem Zeitpunkt das US-Außenministerium bereits bekannt gegeben hatte, dass sie diese Aussagen Poroschenkos nicht bestätigen können, ließ DIE ZEIT in bester manipulativer Manier unerwähnt.

Gerade DIE ZEIT und ihre Herausgeber scheinen sich in letzter Zeit auch eher Klagen gegen Satrire-Sendungen zu widmen, als ernsthaftem Journalismus.

Quelle: http://www.rtdeutsch.com

UND DANN SICH ÜBER DAS "UN"WORT DAS JAHRES BESCHWEREN: Lügenpresse

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.01.2015 16:25
#195 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nachdem Steinmeier weitere Sanktionen fordert, tauchen nun im Netz Videos auf in welchem US-Söldner von Blackwater/Academi zu sehen sind.
An sich kein Problem, wenn diese Videos nicht aus dem aktuellen Kampfgebiet in der Ostukraine stammen würden.

Die Ukraine behauptet, kein Problem, es seien ja Freiwilligenverbände. Wehe man könnte so etwas Rußland endlich mal nachweisen.
Interessant wird es erst, wenn solche Söldner in Kriegsgefangenschaft geraten.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen