Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 5.027 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

28.01.2015 15:33
#196 RE: Krise in der Ukraine antworten

Es gibt Hoffnung in Europa, heute hat der erste Präsident eines EU Mitgliedsstaates sich erstmals gegen Sanktionen ausgesporochen.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

30.01.2015 10:20
#197 RE: Krise in der Ukraine antworten

Wer sich noch an "Ausländern" in der Ukraine tummelt, verrät ein VIDEO auf RT DEUTSCH zum Besuch des US-Generalleutnants und Oberbefehlshabers der NATO-Landstreitkräfte (ALLIED LANDCOM) FREDERICK "BEN" HODGES im Zentralen Militärlazarett in Kiew(!)vom Januar 2015. Anläßlich dieses Besuches wurden zehn Ehrenzeichen des ALLIED LANDCOM an Schwerverwundete der ukrainischen Regierungsstreitkräfte verliehen. Zwei dieser Ehrungen wurden im VIDEO festgehalten.

Wer kann es PUTIN (angesichts dieser Zeremonie) verdenken, wenn er von der "ukrainischen Fremdenlegion der NATO" spricht?

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

30.01.2015 14:58
#198 RE: Krise in der Ukraine antworten

RT meldet, daß nun neben Griechenland auch Österreich und die Slowakei bei der Sanktionierung nicht mehr mitmachen werden.
Das Kartenhaus bricht allmählich zusammen, was nicht zuletzt dem Exporteinbruch durch die Sanktionen zu verdanken ist.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

01.02.2015 23:21
#199 RE: Krise in der Ukraine antworten

Vor dem Hintergrund der neuen Mobilmachung in der Ukraine warnt der Kiewer Wirtschafts- und Politikexperte Oleg Soskin vor Aufständen landesweit. Insbesondere die harten Maßnahmen der Regierung wie das Ausreiseverbot für Wehrpflichtige könnten einen Zerfall der Ukraine provozieren.

Der ukrainische Staatschef Pjotr Poroschenko hatte für 2015 drei weitere Teilmobilmachungen für den Kriegseinsatz im Osten des Landes verordnet. Im Rahmen der ersten Mobilmachung, die am 20. Januar begonnen hat, sollen 50.000 Soldaten rekrutiert werden. Um eine Flucht von Reservisten zu verhindern, ordnete Verteidigungsminister Stepan Poltorak an, dass Männer im wehrpflichtigen Alter jetzt nur mit schriftlicher Zustimmung des Wehrkommandos ins Ausland reisen dürften.

„Diese totale Zwangsmobilisierung wird nur eines zur Folge haben: Die Gebiete werden sich abspalten. Die Menschen werden rebellieren“, kommentierte Soskin im Gespräch mit der Zeitung Politnavigator. „Keine Eltern werden ihre Kinder mehr weggeben.“ Er bezeichnete die ukrainische Militärführung als „inkompetente und korrupt“. Als Beispiel verwies der Experte auf die schweren Verluste der ukrainischen Armee im Kessel von Ilowajsk Ende Sommer. Weder der damalige Verteidigungsminister Waleri Getelej noch der Generalstabschef Viktor Muschenko seien dafür zur Verantwortung gezogen worden. Auch heute würden bei Donezk täglich immer weitere Menschen sterben, so der Experte weiter. „Wofür sterben sie? Für die Clans und Oligarchenbanden?“

Der promovierte Volkswirt Oleg Soskin (60) war in den 1990er-Jahren Berater der ukrainischen Präsidenten Leonid Krawtschuk und Leonid Kutschma. Jetzt leitet er das von ihm gegründete Institut für Transformation der Gesellschaft in Kiew. Soskin gilt als Russland-Kritiker und setzt sich für einen Beitritt der Ukraine zur Nato ein.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/201502...l#ixzz3QXCw3xu8

Wenn schon Rußlandkritiker und Befürworter eines NATO-Beitritts solche Prognosen stellen, dann sieht es für Poroschenko sehr übel aus. Die NATO und EUSA werden das Land fallen lassen wir einst Südvietnam. Erst Krisen inszenieren, Kriege anzetteln und wenn das Kind im Brunnen liegt macht man sich aus dem Staub. Vietnam, Irak und nun die Ukraine.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

02.02.2015 15:26
#200 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nun kommen schon die ersten Meldungen, daß die ukrainische Nationalgarde in Kiew revoltiert....
Ob die Zwangsrekrutierung etwas brinbgt ist fraglich, die Wehrpflichtigen flüchten zu tausenden aus dem Land.
Wenn die USA und EU noch weitere Waffen liefern ist es fraglich ob Rußland noch lange still hält und die hochmotivierten Separatisten nicht doch ausrüstet und dann? Dann stehen die binnen weniger Tage in Kiew. Man hätte den russichen Bären eben nicht wecken sollen....

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

05.02.2015 21:06
#201 RE: Krise in der Ukraine antworten

Das ukrainische Parlament hat am Donnerstag für ein Gesetz gestimmt, das die Bestrafung von Armeeangehörigen bis hin zur Erschießung durch Vorgesetzte wegen Verstöße gegen die Armeedisziplin und das Ungehorsam vorsieht.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/201502...l#ixzz3QtQLTKmr

Ein ähnliches Szenario hatten wir auf deutscher Seite im Frühjahr 1945 als deutsche Soldaten an Bäumen und Laternen hingen. Die Zeichen sprechen für sich. Die heutige Reise von Merkel nach Kiew darf wohl das Bemühen um Schadensbegrenzung sein.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

06.02.2015 10:20
#202 RE: Krise in der Ukraine antworten

Der Kiewer Regierung steht "die Wasser-Oberkannte in Höhe Unterlippe", um dieses anschauliche Bild hier zu gebrauchen.
Ihre "Regierungstruppen" befinden sich in Auflösung, Angehörige der "Freiwilligen-Bataillone" meutern vor dem Amtssitz POROSCHENKOs und den Ministerien in Kiew. Die "Separatisten" dagegen haben ihr Einflußgebiet auf 500 Quadratkilometer vergrößert (seit September 2014).

Somit ist die "Aufgabenstellung" der 50. MÜNCHENER SICHERHEITSKONFERENZ von 2014 (31.Januar bis 02.Februar) restlos gescheitert! Damals wurde im 5-Sterne-Hotel BAYERISCHER HOF die zukünfige(!) ukrainische Machtstruktur der Öffentlichkeit vorgestellt: POROSCHENKO, JAZENJUK, KLITSCHKO (der spätere Präsident, Ministerpräsident und der Oberbürgermeister von Kiew).
Ist das nicht ein perfektes Missions-Briefing gewesen! Aber eben nur theoretisch ...

Nun beginnt die 51. MÜNCHENER SICHERHEITSKONFERENZ und versetzt München erneut in einen "Ausnahmezustand":
etwa 4.000 Polizisten sichern Leib und Leben der ca. 400 Auserwählten aus Politik, Militär und Wirtschaft.
Im letzten Augenblick sind Frau MERKEL und Herr HOLLANDE noch nach Kiew und Moskau in Marsch gesetzt worden, um wenigstens "einen positiven Kompromiß" im Ukraine-Dilemma "für München" zu erwirken.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

06.02.2015 12:47
#203 RE: Krise in der Ukraine antworten

Mit Sicherheit erwarten die Kriegstreiber Merkel&Co. nun noch den Friedensnobelpreis wie Obama oder die EU
Ein stabiles Land im US-Lakaiauftrag binnen weniger Monate so in den Abgrund zu treiben verdient schon eine Auszeichnung...

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

08.02.2015 10:39
#204 RE: Krise in der Ukraine antworten

Der FRIEDENSNOBELPREIS ist leider zu einer "Propaganda-Ehrung" verkommen, spätestens (!) seit der "vorauseilenden" Auszeichnung an Herrn OBAMA - dem "obersten Entscheider für globale, außergerichtliche Exekutionen (Kampf-Drohnen-Programm)."

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

14.02.2015 15:54
#205 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nach den Friedensverhandlungen kam es keine 24 Stunden später zu einigen "unschönen" Tatsachen:

1."Frieden erreichen wir nur im Schützengraben und nicht mit Diplomatie!" (Zitat Poroschenko)

2. Der rechte Sektor lehnt das Friedensabkommen komplett ab.

3. Großbritanniens Waffenlieferung in Form von Schützenpanzerwagen des Typs Saxon treffen in der Ukraine ein.

4. Weitere Sanktionen gegen Rußland folgen trotz des Waffenstillstandsabkommens.

und Putins Unterstützung ist bis heute nicht belegt, obwohl man mit Spionagesatteliten selbst Nummernschilder lesen kann. (Zitat von Gabriele Krone Schmalz - eheml. Moskau-Korrespondentin und Moderatorin der ARD)

Wer ist nun der Agressor?

Interessant waren die Äußerungen vorige Woche vom eheml. Generalinspekteur der Bundeswehr General a.D. Harald Kujat, der wörtlich sagte: Wenn Putin wirklich wolle, dann wäre die Sache militärisch binnen weniger Tage erledigt.

Fachleute mit Jahrzehnten an Hintergrundwissen sagen was Sache ist, siehe Schmalz oder Kujat und phrasendreschende Lakaien lügen gebetsmühlenartig seid fast einem Jahr die gleichen Lügenmärchen runter. Ein Tanz auf dem Vulkan.

Ich bin mir sicher, daß die Waffenruhe nicht halten wird, Rußland hat heute eine UN Resolution eingebracht. Es bleiben nur noch 2 Möglichkeiten, entweder UN Truppen oder Rußland wird (nun wirklich) einmarschieren um das ganze Abschlachten zu beenden.

Oder sehe ich da was falsch?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

18.02.2015 11:04
#206 RE: Krise in der Ukraine antworten

Frau KRONE-SCHMALZ und Herr KUJAT sind Pensionäre! In der DDR durften die Rentner auch ungehindert in den Westen reisen. Es ist wie immer und überall: wer in Lohn und Brot steht, "verkünde das Wort des (jeweiligen) Herrn" ...

Herr PUTIN ist natürlich kein(!) "Friedensengel", sondern ein Machtpolitiker, der dem Westen die "Beute der 1990er Jahre" wieder abjagen will. Die Kriegsmüdigkeit des US-amerikanischen Volkes und die ewige Zerstrittenheit zwischen den EU- und NATO-Ländern, haben für Rußland günstige Bedingungen für dieses Vorhaben entstehen lassen.

Am 09. Mai 2015 will PUTIN in Moskau eine der größten Paraden zelebrieren lassen, die Rußland je vorgestellt hat. Der 70.JAHRESTAG DES SIEGES über Hitler-Deutschland soll ein "Warnsignal" abgeben für alle "Kreuzfahrer", die ein "übergroßes Interesse für Rußland an den Tag legen" (O-Ton PUTIN).
Bis dahin braucht PUTIN weitere "Siege!" Nach der Krim und Noworossija stände die "Heimholung Kiews" (als Mutter der russischen Städte) auf seinem "Wunschzettel." Zumindestens eine (neue) "moskautreue" Führung (wie in Minsk) könnte PUTINS Gemüt (vorerst) beruhigen.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

18.02.2015 15:53
#207 RE: Krise in der Ukraine antworten

Interessant auch, wie die Politik und die Medien langsam "kippen". Die Einzigen die noch ins Horn blasen wie vor Monaten sind die USA. Die Geheimdienste werden den westlichen Administrationen berichtet haben wie die Basis denkt.

Das erinnert stark an Schröder:

"Wir sind zu Solidarität bereit. Aber dieses Land wird unter meiner Führung für Abenteuer nicht zur Verfügung stehen."

(Schröder am 5. August 2002 in Hannover)

Dem BBC welcher anhand von Zeugen und Fotos nun bewiesen hat wem die Schüße auf dem Majdan zuzuordnen sind hinken unsere Medien allerdings noch gewaltig hinterher.

http://www.neopresse.com/europa/neuer-ze...oppositionelle/

Und auch MH-017 wird aufgeklärt, dessen bin ich mir sicher.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

18.02.2015 20:57
#208 RE: Krise in der Ukraine antworten

Es riecht nach Putsch in Kiew! Russische und ukrainische Zeitungen berichten, daß Poroschenko bereits seine Familie hat außer Landes bringen lassen. Der rechte Sektor spielt nicht mehr mit und Jazenjuk ist von der Bildfläche verschwunden...

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

18.02.2015 23:53
#209 RE: Krise in der Ukraine antworten

Putin wird keine Ruhe geben bis es richtig kracht!
Und die Bundeswehr steht mit heruntergelassenen Hosen da, die armen Schweine!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

19.02.2015 00:45
#210 RE: Krise in der Ukraine antworten

Das glaube ich nicht, dafür ist der alte KGB`ler viel zu clever, zumal bis heute der Westen keinerlei Beweise hat und das bei den heutigen geheimdienstlichen Möglichkeiten. Wie Kujat gesagt hat, wenn der wirklich wollte, wäre das Ganze in 3-4 Tagen durch. (siehe Kaukasuskrieg 2008) Der Westen hat seit der Wende getestet wie weit er gehen kann, nun war das Maß voll und die rote Linie überschritten. Das bei dem inszenierten Putsch unter dem Strich ein Bürgerkrieg entstanden ist, ist einzig und allein die Schuld der Initiatoren und deren Helfer. Da zählt leider auch unsere Administration dazu. Das Einsehen in Berlin kam spät, aber es kam (siehe heutige Rede von Merkel). Ist die Frage in wie weit die USA nun noch weiter den Konflikt befeuern werden. Den russischen Bären sollte man nicht reizen oder gar wecken, er war und wird auch wieder einer der zuverlässigsten Partner Deutschlands sein. Über eimarschierende Rotarmisten brauchen wir uns keine Sorgen machen. Aber der Zustand der Bundeswehr ist besorgniserregend, daß stimmt - unabhängig vom Ukrainekonflikt.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen