Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 4.863 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

15.04.2015 09:05
#226 RE: Krise in der Ukraine antworten

So wird heute der "westliche" Qualitäts-Journalismus in Szene gesetzt!
Nicht nur das "zahllose" Praktikanten, Voluntäre und ähnliche "Arbeitsameisen" in den Redaktionen mit Tätigkeiten betraut werden, die sie gar nicht erfüllen können - nein, es wird zunehmend mit diesen TROLLEN und anderen Klein-Darstellern "vor-produziert."
So erscheinen dann eben die "Zeugen, die nicht erkannt werden wollen", die zufälligen "Meinungen zum Thema von der Straße" und die leider nur "verwackelten Bilder (in Kniehöhe gedreht!) vom Ort des Geschehens."

Kamera-Teams, Korresponten und Nachrichtensprecher werden aus (politisch) korrekt geschultem Personal ausgewählt und vertreten im (auch so bezeichneten) "Frontbereich" die öffentliche und private Meinungsindustrie.

Journalisten und Politiker bleiben daher im Ranking der "vertrauenswürdigen Berufe" nur die LETZTEN PLÄTZE
übrig.
URBAN PRIOL, u.a. bekannt als "Direktor der Anstalt" (alte Besetzung) im ZDF, charakterisierte die Redaktion der auflagenstärksten, deutschen Tageszeitung mit den Worten: "Das Biothop verhaltensgestörter Journalisten."

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.04.2015 18:38
#227 RE: Krise in der Ukraine antworten

Seit Monaten berichten russische Sender von den Morden an Politikern und Journalisten welche nun fast täglich stattfinden.
Nachdem man das nun nicht mehr unter den Tisch kehren kann erbarmen sich nun endlich auch unsere Medien zumindest mal von einem Opfer zu berichten:

http://www.tagesschau.de/ausland/journalist-101.html

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

16.04.2015 21:55
#228 RE: Krise in der Ukraine antworten

Tja: Wenn in Moskau einer erschossen wird, da ist die deutsche Pressemeute schnell dabei (auch mit der Täterfindung). Wenn in Kiew aber Putschgegner reihenweise abgeknallt werden wie im Wilden Westen, na dann dauert es eben ein wenig. Das die Meldung "bei uns" (klingt wie zu DDR Zeiten) überhaupt gebracht wird haben wir den Medien in den Nachbarländern zu verdanken. Gott lob ist nicht in allen europäischen Ländern diese Pressegleichschaltung wie "bei uns". Irgendwann müssen TS & Co. eben mitziehen um nicht gänzlich den Ruf der "Aktuellen Kamera" oder von Sudel-Ede zu bekommen...

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.04.2015 11:34
#229 RE: Krise in der Ukraine antworten

Der Westen befindet sich im Fangeisen der ukrainischen Oligarchen.
Die richten nun langsam die Waffen gegeneinander, um ihre Machtstellungen im Land zu behaupten oder zu erweitern. Dabei wird sogar die bereits gelieferte "NATO-Ausrüstung" auf dem privaten Schwarzmarkt verhökert! Kraftfahrzeuge mit spezieller Verstärkung der Bodenwanne gegen Minenexplosionen sind dabei der Renner.

Die Oligarchen-Milizen rüsten sich zum "Endkampf" um das noch verbliebene ukrainische "Tafel-Silber" - zur Freude PUTINS, der nun auf die "Rückkehr" der Rest-Ukraine in das Russische Reich warten kann!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

20.04.2015 15:59
#230 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die Ukraine auf dem Weg in die Diktatur:

Der Regionalrat der ukrainischen Region Ivano-Frankivsk hat bekannt gegeben, dass

+ die Kommunistische Partei,
+ der Oppositionsblock,
+ die Ukrainische Partei für Entwicklung und
+ die Partei der Regionen

umgehend verboten werden!

Begründet wird der Schritt damit, dass diese Parteien “im Widerspruch zu den Interessen der ukrainischen Bevölkerung stehen und die Freiheitsrechte der ukrainischen Bürger verletzen”.

Laut der Kiewer Machthaber geschieht dies "um Rechte und Freiheiten der Bürger der Ukraine zu schützen".

So sieht die vom Westen unterstütze gelebte Demokratie in der Ukraine aus !

Im deutschen Medienwald dazu SCHWEIGEN!!!

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

10.05.2015 18:30
#231 RE: Krise in der Ukraine antworten

Trotz Differenzen im Ukraine-Konflikt: Putin nennt Deutschland Partner und Freund

„Unser Land hat nicht gegen Deutschland, sondern gegen Nazi-Deutschland gekämpft…. Wir hatten dort immer Freunde und Anhänger“, sagte Putin am Sonntag in Moskau in einer Pressekonferenz mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Putin hat Deutschland trotz unterschiedlicher Standpunkte zum Ukraine-Konflikt als „Partner und Freund“ bezeichnet. „Deutschland war selbst das erste Opfer“, so Putin.

Daher sei es ganz natürlich, dass Frau Bundeskanzlerin heute nach Moskau gekommen sei, so Putin.


Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/201505...l#ixzz3Zko5ipw7

Und wieder kommt Putin entgegen und reicht die Hand. Das Merkel nach Moskau gereist ist, belegt aber das man sich zwischenzeitlich im klaren ist, daß es in Europa nur mit Rußland geht und nicht gegen. Die Saat der USA geht somit hoffentlich nicht auf.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

21.05.2015 11:30
#232 RE: Krise in der Ukraine antworten

Das "Kriegsgeschrei" aus Kiew wird wieder einmal stärker! Der Oligarch-Präsident, "Kriegs-Häuptling" POROSCHENKO spricht von einem "Krieg mit Rußland."
Der bevorstehende Schlagabtausch wird wohl um die Stadt Mariupol stattfinden, die an der strategisch wichtigen Europa-Straße 58 (Rostow am Donn zur Krim) liegt. Die permanenten Kampfhandlungen um das vorgelagerte Dorf Schirokino dauern bereits seit Wochen an - trotz erklärtem Waffenstillstand.

Bei den Kämpfen um Schirokino sind Meldungen über einen (!) "unbekannten schwarzgestrichen Panzer" auf der Seite der kiewtreuen Regierungstruppen bekannt geworden. Dieser soll ständig von zwei ukrainischen Panzern des Typs T-84 (Weiterentwicklung des sowjetischen T-80) begleitet werden.
Der "schwarze Panzer" soll über eine bisher ungewohnte Feuerkraft und Treffgenauigkeit verfügen. Selbst aus Entfernungen von fünf Kilometern (und außerhalb direkten Sichtkontaktes) sollen auf dem Marsch befindliche Fahrzeuge der Separatisten unter wirkungsvolles Verfolgungs-Feuer geraten sein.

Sollte es zum Einsatz eines südkoreanisches Kampfpanzers K-2 "Schwarzer Panther" gekommen sein? Dieser wird auch im NATO-Staat Türkei in Lizens gefertigt und gilt dort dem deutschen "Leopard 2" und dem französischen "Leclerc" im Kampfwert als überlegen.
POROSCHENKO scheut keine (fremden) finanziellen Mittel, um seine Position und die seines Clans zu verteidigen. Unmittelbare Waffenlieferungen der NATO in großem Umfang, sind bekanntlich -aus politischen Bedenken gegenüber Moskau - bisher nicht erfolgt.

Der südkoreanische K-2 basiert konstruktiv ebenfalls auf dem sowjetischen T-80 U. Kanone und Triebwerk wurden (durch deutsche Baugruppen von Rheinmetall und MTU) ausgetauscht, modernste Elektonik eingebaut. Fertig war ein Super-Panzer, der nun zur weltweiten Spitze in der Panzerentwicklung gehört!

Unter "Tanz-Bär" JELZIN wurde bekanntlich auch modernste sowjetische Waffentechnik verhökert, um die Staatsschulden zu begleichen. Dadurch geriet Rußland außer militärischem Gleichgewicht zur NATO: die Voraussetzung für deren Nachrüstung, mit erfolgter Ost-Erweiterung zum Ende der 1990er Jahre/zu Anfang der 2000er Jahre.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

24.05.2015 15:11
#233 RE: Krise in der Ukraine antworten

Als Ergenis der vielen farbigen Revolutionen kam heute diese Meldung hier:

http://www.tagesschau.de/ausland/russland-209.html

Man echauffiert sich über das neue Gesetz ohne uns über die Hintergründe aufzuklären. Man bertrachte, wieviele NGO´s Rußland in der Welt unterhält und dann sehe man sich an wieviele NGOs´s in Rußland arbeiten, für was diese Mißbraucht werden und wer diese finanziert. Paradebeispiel: Ukraine!

Dieses neue Gesetz verhindert schlichtweg, daß Geheimdienste solche Institutionen als Basis für Ihre Operationen mißbrauchen. Es geht hier bei Leibe nicht um Demokratieabbau wie unsere Medien uns das verkaufen möchten!

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

26.05.2015 10:17
#234 RE: Krise in der Ukraine antworten

Leider ist es so: NGO und Privatunternehmen werden immer mehr durch staatliche Geheimdienste unterwandert und als "Ausspäh-Deckungen" mißbraucht. Daher ist für jeden angesprochenen Bürger bzw. Mitarbeiter äußerste Vorsicht geboten, sich nicht vor deren "Karren" spannen zu lassen. Die "Letzten und die Kleinsten" werden bei diesen "Spielchen" immer zuerst "verbrannt" ...

An allen FARBEN-REVOLUTIONEN und REGIME-CHANGES waren bisher NGO und Privatunternehmen beteiligt! Das mußte natürlich (wechselseitige) staatliche Sanktionen auslösen.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

27.05.2015 19:48
#235 RE: Krise in der Ukraine antworten

UN lobt Moskau für Umgang mit den über 700.000 ukrainischen Flüchtlinge in Russland

Russische Behörden erhalten für ihre Arbeit mit ukrainischen Flüchtlingen Lob vom UN-Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR).

“Wir haben mehrere Zentren für die Unterbringung ukrainischer Flüchtlinge besucht und keine Probleme gesehen, weder bei Unterbringung und Verpflegung noch bei der medizinischen Versorgung und Ausbildung”, betonte UNHCR-Sprecherin Baisa Vak-Voya und betont zudem:

“Alles ist ordnungsgemäß organisiert und den ukrainischen Flüchtlingen werde die gleichen Standard geboten wie sie auch für russische Bürger gelten.”

Nach UN-Angaben sind nach dem Machtwechsel in Kiew und dem Konflikt im Donbass über Hunderttausende aus dem Osten der Ukraine nach Russland geflüchtet. Wie die russische Migrationsbehörde meldet, haben von den circa 700.000 bereits 356.000 Ukrainer Asyl beantragt. Insgesamt 325.000 Menschen haben ihren Asylantrag bereits bewilligt bekommen. Derzeit wurden bereits 25.000 der ukrainischen Flüchtlinge in provisorischen Flüchtlingslagern in Russland untergebracht.
Quelle: UN / RT

Bemerkenswerte Zahlen wenn man bedenkt, daß uns in den Medien weiß gemacht wird, daß die ganze Ukraine vor Rußland angeblich zittert und im gesamten Land Antirußlandstimmung herrschen soll.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

28.05.2015 10:01
#236 RE: Krise in der Ukraine antworten

Wie lehrreich und angenehm ist es doch, sich eine EIGENE WELTANSCHAUUNG zu formen! Wir müssen zwar noch unfreiwillig "Vorgesetzte" akzeptieren - aber keinen "vorgesetzten Meinungen" mehr folgen ...
Ob GOOGLE & Co. sich dessen bewußt sind, welche Möglichkeiten zur persönlichen "Bewußtseinserweiterung" sie dem MÜNDIGEN BÜRGER in die Hand gelegt haben?

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

29.05.2015 02:15
#237 RE: Krise in der Ukraine antworten

Heute nun regt man sich künstlich auf, daß Putin den Tod von Soldaten bei Spezialeinsätzen zum Staatsgeheimnis erklärt:

http://www.tagesschau.de/ausland/putin-327.html

Sehr amüsant wenn man sich im Gegenzug die gängigen Praxen dazu im Westen ansieht, allen voran in Deutschland und den USA. Da werden die Zahlen noch nicht einmal in den Parlamenten offeriert, geschweige denn veröffentlicht. Über was regt man sich nun genau bei Putin auf? Über das was wir schon seid Jahrzehnten praktizieren?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

29.05.2015 11:24
#238 RE: Krise in der Ukraine antworten

Herr PUTIN gehört zu den Führern, die ihren Gegner genau analysieren und dessen erfolgreiche Kampfmethoden zu ihren eigenen erklären - also "den Spieß umdrehen" - oder nach Anwendung der Feuerwehr-Taktik bei Flächenbränden: Feuer mit Gegenfeuer zu begrenzen.

Völkerrechtlich kann der freiwillige Einsatz von Reservisten oder Veteranen, außerhalb ihres Heimatlandes, nicht geahndet werden. Die weltweit vorhandenen "Privat-Armeen" profitieren von dieser Tatsache.

Bisher konnte Rußland auch nicht(!) nachgewiesen werden, aktive Soldaten ihrer Streitkräfte in der Ukraine eingesetzt zu haben. Dieser Übergriff müßte dann bereits Gegenstand einer außerordentlichen Sitzung des UN-Sicherheitsrates gewesen sein.

Wenn Herr PUTIN nun einen eigenen (!), weltweiten "Kampfdrohnen-Krieg" eröffnen würde zur "außergerichtlichen Exekution" russischer Staatsfeinde? Könnte er sich nicht dabei auf die langjährigen "Erfahrungen" von Herrn OBAMA berufen?

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

04.06.2015 20:15
#239 RE: Krise in der Ukraine antworten

Abermals tönt es aus unseren Medien: "Separatisten haben Waffenruhe gebrochen und schweres Gerät herandgeführt."

Wenn man sich dagegen Medienberichte unserer österreichischen Nachbarn ansieht bzw. liest, so bekommt man ein etwas objektiveres Bild:

http://derstandard.at/2000016913656/Mind...-der-Ostukraine

Anbei der aktuelle OSZE-Bericht zum download:

http://www.osce.org/ukraine-smm/162041?download=true

So glasklar wie man uns hier wieder mal verdummen möchte zeigt sich die Lage nämlich nicht.
Haben die Ukrainer mit dem Beschuß begonnen lautet es, die Lage sei unklar.
Haben die Separatisten mit dem Beschuß begonnen lautet es, die Separatisten haben die Situation zu verantworten.

Gekoppelt wird das Ganze dann noch mit einer Rede Poroschenkos, daß eine russische Invasion kurz bevor stehe.
Östereich wird seine Militäpräsenz an den Grenzen zu Jugoslawien während das Balkankrieges auch verstärkt haben. Ein ganz normaler Vorgang, Poroschenko macht eine Invasion, und unsere Medien ein großes PR Abenteuer daraus.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.06.2015 13:04
#240 RE: Krise in der Ukraine antworten

Ich bin u.A. Händler in der Modellbaubranche und habe einige Hersteller aus Rußland und der Ukraine im Programm.
Nun ist mir aufgefallen, daß einer der bekanntesten Hersteller für Dioramenbausätze nun plötzlich in Kiew sitzt.
Früher war die Produktion in Simferopol und nun in Kiew. Das lässt den Verdacht aufkommen, daß hier entweder vor dem Anschluß der Krim an Rußland Enteignungen vorgenommen wurden, oder bewußt die Produktion abgezogen und ins Kernland verlagert wurde. Interessant ist dieser Vorgang alle male. Ob das auch mit großen Firmen passiert ist?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen