Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 5.031 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 18
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

04.05.2014 23:33
#46 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nach dem Blutbad in der südukrainischen Hafenstadt Odessa hat Russland von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und vom Europarat ein Ende der „Informationsblockade“ und eine objektive Stellungnahme gefordert.

Während die „ukrainischen Strafkommandos“ im Osten des Landes „Säuberungsaktionen“ durchführen, „hat der Westen faktisch eine Informationsblockade gegen die tragischen Ereignisse verhängt“, erklärte das russische Außenministerium am Sonntag. Die Behörde verwies darauf, dass in der Ukraine „Blut vergossen wird und die Truppen auf waffenlose Menschen schießen“. „Wir fordern, dass die zuständigen Institutionen der OSZE und des Europarats zu den Ereignissen in der Ukraine unverzüglich und objektiv Stellung nehmen.“

In Odessa war es am Freitag zu Ausschreitungen zwischen den Anhängern eines Referendums und Kämpfern des ultranationalistischen Rechten Sektors. Die Extremisten steckten ein Zeltlager in Brand, in dem die Aktivisten die Unterschriften für ein Referendum über die Zukunft des Gebiets Odessa sammelten. Mehrere Aktivisten versteckten sich im benachbarten Gewerkschaftshaus. Die Angreifer versperrten alle Ausgänge und bewarfen das Gebäude mit Molotow-Cocktails. Bis zu 40 Menschen verbrannten bei lebendigem Leibe oder starben beim Sprung aus den Fenstern. Fernsehbilder zeigten, wie verletzte Anti-Maidan-Aktivisten, denen die Flucht aus den Flammen gelang, von den Radikalen zusammengeschlagen wurden. Die Polizei schritt nicht ein (Fotostrecke>>).

Die Krise in der Ukraine war im Februar eskaliert, nachdem die Opposition den Staatschef Viktor Janukowitsch für abgesetzt erklärt hatte. Obwohl die von der Verfassung vorgeschriebene 75-Prozent-Mehrheit im Parlament nicht erreicht wurde, stellten Oppositionsparteien eine Übergangsregierung, die von den westlichen Staaten anerkannt wurde.

Dagegen haben die von russischsprachigen Einwohnern dominierten Gebiete im Osten und Süden der Ukraine die neue, nationalistisch geprägte Regierung in Kiew nicht anerkannt. In Donezk, Charkow, Lugansk und anderen Städten demonstrierten tausende Menschen für ein Referendum und eine Föderalisierung der Ukraine. Aktivisten besetzten Verwaltungsgebäude, bauten Barrikaden und riefen „Volksrepubliken“ aus. Daraufhin startete die Regierung in Kiew in den Protestregionen eine „Anti-Terror-Operation“ unter Einsatz der Armee. Bei Gefechten in Slawjansk, Kramatorsk und anderen östlichen Strädten gab es viele Tote und Verletzte.

Quelle: http://de.ria.ru/politics/20140504/268412880.html

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

05.05.2014 14:12
#47 RE: Krise in der Ukraine antworten

1. Chodorkowski freigelassen
2. Pussy Riot freigelassen
3. OSZE Beobachter freigelassen
4. Truppen aus der Grenzregion zurückgezogen
5. Entgegenkommen bei Genfer Treffen

Zugeständnise um Zugeständnise...

Wie antwortet es die Ukraine bzw. die dortige Marionettenregierung des Westens?
Krieg gegen die eigene Bevölkerung und im Juni obendrein noch noch ein gemeinsames Manöver mit US Truppen in der Westukraine...
So bricht man Weltkriege vom Zaun !!! Aber Putin ist der Böse...

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

06.05.2014 00:46
#48 RE: Krise in der Ukraine antworten

Naja, die Pussy Riots sind ja eher eine pubertäre Lachnummer als wirklich ernst zu nehmende Staatsfeinde. Nicht auszumalen was in Deutschland abgegangen wäre, wenn eine Punkband im Kölner Dom so aufgespielt hätte... der Bischoff hätte sicher einen Scheiterhaufen auf der Trankgasse gefordert

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

06.05.2014 09:05
#49 RE: Krise in der Ukraine antworten

Ich kann hier STOMATOPHYLAX nur zustimmen: Die Administrationen der US-Amerikaner betrachten alle "übrigen" Völker als "Indianer" und glauben mit diesen auch so umspringen zu können. Doch heute verlaufen "Indianer-Kriege" eben anders ...

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

06.05.2014 12:58
#50 RE: Krise in der Ukraine antworten

Warum meldet sich unser UKRAINISCHER MILITÄR nicht? So "russisch einseitig" sind wir doch gar nicht!
PUTIN ist ein Machtpolitiker und will die "Größe Rußlands" wieder herstellen. Bisher ist ihm das auch gut gelungen. Einer (!) seiner Erfolge liegt in der "Kopie" westlicher Verhaltens- und Vorgehensweisen: Feuer mit Gegenfeuer aufhalten - wie bei einem Flächenbrand.

Es gibt natürlich auch von russischer Seite Übergriffe, getarnte und offene. Hier könnte uns UKRAINISCHER MILITÄR bei der Meinungsbildung helfen. Rußland ist eben kein "Tanzbär" mehr, wie unter GORBATSCHOW und JELZIN. Rußland ist wieder der mächtige Braunbär aus dem "Waldmeer", der gerne fremden Honig nascht ...

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

06.05.2014 15:42
#51 RE: Krise in der Ukraine antworten

Nachdem ich UKRAINISCHER MILITÄR lokalisiert hatte und ihn direkt angesprochen hatte bezüglich der Satelitenstation, war ab da leider Funkstille. Echt war er daher auf jeden Fall, es wäre schön von ihm zu hören.
Das Putin nicht ohne ist und sicher kein "Lupenreiner", darüber brauchen wir nicht reden. Mich stört momentan nur die einseitige Berichterstattung wie zu DDR-Zeiten. Und Kai hat ganz Recht was Putin angeht. Gorbatschow und Jelzin haben das Land heruntergewirtschaftet, was dem Westen sehr ins Konzept passte, damit ist eben nun mal Schluss, was ich für das Gleichgewicht in der Welt für gar nicht so verkehrt halte...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

07.05.2014 22:12
#52 RE: Krise in der Ukraine antworten

GORBATSCHOW und JELZIN werden heute mehrheitlich in Rußland als Landesverräter(!)angesehen. Sogar mehere Politiker der DUMA verlangen die Festnahme GORBATSCHOWS und ein Verfahren wegen Hoch- und Landesverrates vor dem Obersten Gerichtshof in Rußland.
JELZIN hat die Gnade des Todes bereits erfahren, sein Grab in Moskau muß allerdings bewacht werden.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

16.05.2014 01:35
#53 RE: Krise in der Ukraine antworten

Wir brauchen uns glaube ich nicht mehr aufregen. Wenn man in die Geschichte schaut, was die USA/CIA so in der Vergangenheit in Latein- und Südamerika getrieben haben, so kann man nur schmunzeln, daß diesmal der Zinnober aufgeflogen ist. Putin ist natürlich der Böse und die EU/USA die Guten. Das es in Latein- und Südamerika dank der USA hunderttausende Tote gab ist vollkommen egal, es sind ja die Guten.
Hauptsache es wird ein Museum für den 11. September eingeweiht... Wo bleibt das Museum für die Opfer der kriegsgeilsten Nation der Weltgeschichte?

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

20.05.2014 13:19
#54 RE: Krise in der Ukraine antworten

So ein Museum könnte im stillgelegten Pentagon eingerichtet, werden als "Pentagon-War-Memorial". Für die vielen geführten Kriege und inszenierten Militärputsche wird die vorhandene Ausstellungsfläche gerade einmal ausreichen!

Seit dem 02. Mai 2014 herrscht im Osten der Ukraine Bürgerkrieg! Berichten unsere Mainstream-Medien darüber? Kaum bis gar nicht. Also muß es um die Sache des Westens schlecht stehen. Den beiden separatistischen "Volksrepubliken" war bisher militärisch nicht beizukommen. Die Streitkräfte der Kiewer "Übergangsregierung" verloren bisher (mindestens) ca.600 Mann an Toten, Verwundeten und Überläufern, 5 Kampfhubschrauber, 14 SPW und Schützenpanzer. Auch die US-Söldner von ACADEMI und GREYSTONE (ca. 400 Mann) versagten als "Korsettstangen" im Gefecht und begnügen sich inzwischen mit der Bewachung der Regierungsgebäude und anderer strategischer Punkte.
Interessant ist die aufgedeckte NATO-Logistik-Hilfe zu bewerten, darunter auch moderne Gefechtsbekleidung aus Deutschland - kostenlos!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

20.05.2014 17:11
#55 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die nächste Schmierenkomödie folgt auf dem Fuße: "Ukrainer setzen Zeichen gegen Separatisten!"
Selten so gelacht, sagt ein Oligarch zu seinen Angestellten, geht dahin - sonst Job weg...
Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing. Glaubt den heutigen Schlagzeilen ernsthaft einer? Zumal sich die Zeitungen untereinander deutlich unterscheiden... Widersprüche?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

fipsel Offline



Beiträge: 44

20.05.2014 20:17
#56 RE: Krise in der Ukraine antworten

Woher stammt denn die Überzeugung von unseren "Mainstream Medien". Ist den Radio Moskau vertrauensvoll ?
Bisher hat nur Herr Putin Völkerrecht gebrochen und hat einen Teil der Ukraine gestohlen, nein mit Waffengewalt geraubt und entgegen seiner damaligen Beteuerungen nach der "Heimholung" der Krim zugegeben das Russische Truppen auf der Krim im Einsatz waren.
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

20.05.2014 23:46
#57 RE: Krise in der Ukraine antworten

Diesbezüglich sei hier auf die Geschichte der Krim verwiesen und wie es überhaupt dazu kam, daß diese an die Ukraine kam.
Die ganze Problematik die wir jetzt haben sind die Spätfolgen das kalten Krieges und die Folgen von nicht eingehaltenen Versprechen seitens des Westens gegenüber Rußland. Das haben selbst CDU-Politiker offiziel zugegeben. Das Putin kein Lupenreiner ist habe ich ja oben schon geschrieben. Die andere Seite aber eben schon gleich gar nicht. Siehe vorherige Beiträge. Und der Westen hat in den letzten Jahrzehnten weit mehr gelogen und betrogen woraus man lernt - wer einmal lügt dem glaubt man nicht... da hast Du schon ganz Recht
Die Einzige sinnvolle Sendung zu dem Thema gab es in den ÖR´s bis dato nur 1x und das war hier: http://www.youtube.com/watch?v=7mIONG1MMHY
Wobei hier dieser unleidliche DDR-Bürgerrechtler (eine Schande, daß man den zu den Unseren zählt) Scholl Latour behandelt hat wie einen alten Idioten!
Wie weiter oben Mazerath schon geschrieben hat, man schaue nur nach Nicaragua, Panama, Guatemala, El Salvador ect.
Und nun nimmt sich eine andere Nation das Recht heraus nur ein winziges Bruchstückchen dessen sich zu trauen, was diese USA seit bestehen ihres Landes treiben und ein Geschrei und Geheuchel geht durch die Medien, daß es einem die Beine wegzieht. Das ist heuchlerisch und unglaubwürdig. Mir braucht vom Westen keiner was über Völkerrecht erzählen, erst vor der eigenen Tür den Dreck kehren und dann sich über das bischen Dreck des Nachbarn aufregen Man hat versucht lange Finger zu machen und dann gab es auf die Finger
Und das die USA/CIA Dikaturen, Putsche und Wahlen finanzieren, daß darf man seit Jahrzehnten als historisch gesichert betrachten, da brauche ich kein Radio Moskau dazu. Die Demokratie ist eben nunmal die Diktatur das Geldes und nichts Anderes machen die USA und die Oligarchen, Ihre Interessen mit Geld diktieren und andere für sich kämpfen lassen. Da ist mir Putin mit offenem Visier 3x lieber...und obenderein endlich wieder ein Gegengewicht in der Welt. Die MAD-Doktrin hat wunderbar funktioniert, bis eine Seite schwach wurde, dann hat die Andere sein wahres Gesicht gezeigt, bis eben zur Ukrainkrise...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

22.05.2014 10:51
#58 RE: Krise in der Ukraine antworten

FIPSEL, unsere "öffentlich-rechtlichen" Medien sind auch nur Staatsmedien! Diese sind verpflichtet, die Innen- und Außenpolitik Deutschlands günstig zu verkaufen. Zuoberst steht dabei die Propagierung der Bündnistreue zur USA! Seit den Zeiten des (ersten) Kalten Krieges hat sich daran nichts geändert.
Der Gegenpart dazu kann auch nicht RADIO MOSKAU sein, auch ein Staatsmedium!
Doch wir haben unser WELTWEITES NETZ zur Verfügung - mit einem Heer von unabhängigen Fachleuten, die hier eine herausragende gesellschaftliche Aufklärungsarbeit leisten.

Eine "moralische" Politik hat es auch nie gegeben. Erinnert sei an die Aussage von CLAUSEWITZ: "Krieg ist die FORTSETZUNG der Politik mit anderen Mitteln!" Politik wird nicht umsonst mit einem Schachspiel verglichen.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

22.05.2014 13:21
#59 RE: Krise in der Ukraine antworten

CATEXUS, diese Maischberger-Sendung hatte ich auch gesehen. Der DDR-Bürgerrechtler WERNER SCHULZ ist für mich eine ähnlich widersprüchliche Erscheinung wie JOACHIM GAUCK. Beide haben Wehrmachts-Offiziere als Väter und sind in diesem Geist auch politisch beeinflußt worden. Erstaunlich ist andererseits ihre persönlich gezeigte Anpassungsfähigkeit zu DDR-Zeiten. Beide waren nicht einen Tag in Haft aus politischen Gründen! Nun lassen sich beide gern als "System-Gegner" feiern und mit lukrativen Ämtern hofieren.

Im Jahre 1945 wurde, als eine politische Schlußfolgerung aus dem Zweiten Weltkrieg, die UNVERLETZTBARKEIT (nun) bestehender Staatsgrenzen garantiert. In Europa begann der Bruch dieses Abkommens mit der Auflösung der DDR 1990 und ihrem Beitritt zur BRD. Nur ein Jahr später begann die Zerschlagung JUGOSLAWIENS durch die (besonders von Deutschland geförderte) Abspaltung von SLOWENIEN und KROATIEN.
Nun hat die UKRAINE das gleiche Problem mit der "Volksrepublik Donezk" und der "Volksrepublik Lugansk". Ein ebenfalls sich anschließender Bürgerkrieg über Jahre hinweg, würde diesmal dem Herausgeforderten nutzen - PUTIN.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

23.05.2014 01:22
#60 RE: Krise in der Ukraine antworten

Hallo Kai,

ja, daß ist ja das Traurige. Die Opportunisten waren angepasst und machen heute Karriere egal wie sie nun lauten, Merkel, Gauck oder Werner. Von den echten DDR Bürgerrechtlern ist keiner mehr in irgend einer Position. Der Werner hat noch eine großkotzige Art an sich, daß man sich schämen muss, daß das ein Bürgerrechtler gewesen sein soll. Daher schrieb ich ja oben auch "eine Schande, daß man den zu den Unseren zählt". Die wirklichen Systemgegner kämpfen bis heute um ihre Rehabilitierung oder um eine Entschädigung.

Zum Thema Ukraine:

Ein Bekannter von uns arbeitet bei einem deutschen Gericht. In den letzten 6 Monaten war er ständig in Kiew. Ich habe versucht was aus ihm rauszholen, leider ohne Ergebnis. Er ist sonst recht offen, aber hier lässt er nichts durchblicken. Stellt sich die Frage, was machen deutsche Mitarbeiter von Gerichten in Kiew?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 18
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen