Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 255 Antworten
und wurde 5.287 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

04.02.2014 00:19
RE: Krise in der Ukraine antworten

Hat jemand unabhängige Informationen bezüglich der Situation in der Ukraine? Die ganze Situation wird von Tag zu Tag undurchsichtiger und unseren Medien kann man auch bald kein Glauben mehr schenken... Da werden Opfer vorgeführt welche angeblich von der Regierung gefoltert wurden obwohl dies nie zweifelsfrei festgestellt wurde ect. p.p.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

04.02.2014 12:39
#2 RE: Krise in der Ukraine antworten

Eine gute Informationsquelle sehe im ukrainischen Fernsehen, z.B. TV "112 Ukraine" oder im russischen bei "1 tv.ru".
Beide Vorschläge sind im Netz über GOOGLE abrufbar und als Live-Sendung anzuschauen.
Der MAJDAN in Kiew ist übrigens auch über WEBCAM einsehbar!

Auch für Jemanden, der kein ukrainisch oder russisch spricht, sind die dort gezeigten Bilder weniger "gefiltert und geschnitten" wie bei unseren öffentlich-rechtlichen Berichterstattern, für deren tendenziösen "Qualitätsbeiträge" wir noch zwangsbesteuert werden.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

05.02.2014 17:27
#3 RE: Krise in der Ukraine antworten

Mit der Schwarz/Weiss-Malerei in unsren Medien ist ohnehin nichts anzufangen. Oppusition-Gut gegen Regierung-Böse hat weder in Ägypten noch in Syrien gestimmt und in der Ukraine ebenso wenig.

Hier ein recht guter Link zu der Thematik:

http://www.linksfraktion.de/im-wortlaut/...schen-konflikt/

Es schrieb Matzerath :)

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

05.02.2014 19:34
#4 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die inszenierten Unruhen in Kiew und (zeitweilig) anderen Städten (zumeist der Westukraine) sind westlichen Wirtschaftsinteressen geschuldet.
Nach der gescheiterten "Orangenen Revolution" von 2004 unter Frau TIMOSCHENKO, soll nun Herr W. KLITSCHKO das zweitgrößte Flächenland Europas in die "westliche Wertegemeinschaft" einbringen.
Die UKRAINE war schon immer ein Objekt der Begierde wegen ihrer Bodenschätze, des sehr guten Ackerlandes und einer zahlreichen und fleißigen Bevölkerung. Durch die UKRAINE verläuft eine Sprach- (Russisch/Ukrainisch) und Religionsgrenze (Orthodox/Katholisch): Ein günstiger Anknüpfungspunkt für eine Sezession.

Gerade die Herrschaft des Sowjetimperiums hat dem ukrainischen Volk tiefe Wunden geschlagen. Erinnert sei an den HOLODOMOR, dem Völkermord durch herbeigeführtem Hunger und die hefigen Kämpfe gegen die Rote Armee im Bürgerkrieg, im Zweiten Weltkrieg (an der Seite der Deutschen Wehrmacht) und der Nachkriegszeit (UPA-Partisanen).
Das hinterläßt eine Blutspur über das folgende Jahrhundert!

Der Westen nutzt eine derartige Geschichte natürlich aus und mobilisiert mit sehr viel Geld, Spezialisten aus Emigrantenkreisen und der "Mobilisierung der Straße" ihre Interessen.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

19.02.2014 00:09
#5 RE: Krise in der Ukraine antworten

Danke Kai für den Tip.
Aktuell sieht es so aus, als ob der Maidan geräumt wird und mit LKW´s aufgeräumt wird:

http://webcam.guru.ua/city/kiev/2/

Was an den Toten bei der Räumung soeben dran ist wird sich sicher morgen klären. In wie weit die Kameras wirklich live sind ist schwer zu sagen, die Bilder im
Livestream der Tagesschau sehen anders aus...

Der Witz: Die USA haben umgehend den Abzug der Polizei gefordert und Janukowitsch zur Zurückhaltung aufgefordert.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

19.02.2014 10:17
#6 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die Macht der Bilder haben alle "Politik-Player" inzwischen erkannt - und mißbraucht.
Die (erwartete) "fette Beute Ukraine" ist daher jede Manipulation wert!

Das ziemlich amateurhafte Vorgehen der Sonderpolizei BERKUT trägt allerdings zu dieser inszenierten Anarchie bei. Deren "altrömische" Schlachtordnung richtet gegen Barrikaden eben nichts aus. Eine einseitig gute Ausrüstung - bei offenbar fehlender Ausbildung - bringt keinen Erfolg.
Die nun erfolgte Freigabe für die Anwendung von Schußwaffen unterstreicht dieses fachliche "Armutszeugnis"!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

19.02.2014 17:41
#7 RE: Krise in der Ukraine antworten

Und der Druck der jetzt von Außen her noch zusätzlich aufgebaut wird ist wie Öl in´s Feuer...
Der gute Mann ist demokratisch gewählt und eben nicht EU/USA hörig. Ich kann nichts schlechtes daran erkennen. Sogar Schröter hat damals nicht den USA den Hof gemacht, sondern den Russen. Deutschlands wichtigster Rohstofflieferant ist nunmal Rußland und so sieht es auch die ukrainische Regierung für sich. Wie weit man in den eheml. Sowjetrepubliken mit vermeintlicher "Demokartie" kommt hat man unter Jelzin gesehen, erst unter Putin ist das Land wieder zu dem geworden was es heute ist. Und um einen inhaftierten milliardenschweren Oligarchen der null und nichts für Land und Volk übrig hat war es nicht schade.
Ich würde mir wünschen es käme in der Ukraine einfach zu Neuwahlen, welche nicht von der EU, den USA oder den Khodorkovsky´s dieser Welt finanziert würden und das Thema wäre ganz schnell durch...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

20.02.2014 14:26
#8 RE: Krise in der Ukraine antworten

Ich habe mir vor Wochen schon gedacht, als die Demonstranten mit Stahlhelme und Militärklamotten rumrannten:
Das nimmt kein gutes Ende!
Wie oben schon gesagt wurde, unsere Medien sind da blind. Das war in Syrien schon so, als da "glasklar"
zwischen gut und böse unterschieden wurde. Monate später sah das dann ganz anders aus und das wird da in Kiew auch nicht anders sein. Ich sehe das ganz differenziert !

Es schrieb Matzerath :)

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

20.02.2014 21:06
#9 RE: Krise in der Ukraine antworten

Die deutschen Printmedien, die auch systemische Medien genannt werden können, sind Bestandteil der Machterhaltung.
Die Mär von der "freien Presse" glaubt sowieso kein normaler Mensch mehr!

Am Beispiel der UKRAINE bekommen wir ein Lehrstück demonstriert, wie ein souveräner Staat demontiert werden kann.
RUßLAND wird das nicht zulassen (können), weil es seinen Herrschern dann selber an der Kragen gehen wird. Hier steht eine "rote Linie" - wie in Syrien!

Jeder sollte sich einmal überlegen, wer wohl die "Stammbesatzung" des Kiewer Majdan finanziert?
Bis zu 20.000 Menschen werden seit November 2013 rund um die Uhr verpflegt, medizinisch betreut und militärisch geführt.
Außerhalb des Majdan, des Stadions von Dynamo Kiew und des Regierungsviertels verläuft in der Hauptstadt das "tägliche Leben" weitgehend normal.

Empfehlenswert ist auch die Live-Berichterstattung über GOOGLE oder YOU TUBE des Senders ESPRESO.TV-LIVE.
Diese TV-Station vertritt die Meinung der "Revolutionäre" in der Ukraine.

Matzerath Offline



Beiträge: 160

02.03.2014 16:26
#10 RE: Krise in der Ukraine antworten

Tja liebe Finanzierer des Majdan ihr habt es geschaft...
Die Rote Linie ist überschritten...
Das Land demontiert...

Es schrieb Matzerath :)

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

02.03.2014 17:59
#11 RE: Krise in der Ukraine antworten

Ich vertrete die Meinung: Der Majdan hat verloren!
Hier hat die NATO (wieder einmal) die Lage falsch eingeschätzt. Der Gewinner ist nun PUTIN!

Die Krim kehrt nach Rußland zurück und damit wird der großrussische Nationalismus bedeutend gestärkt worden sein!
Ob der "Anschluß" oder "Beitritt" unmittelbar erfolgt oder über eine "Krim-Republik", hat nur eine zeitliche Bedeutung.
Dieser Erfolg wird auch die Russen in der übrigen Ukraine und im Baltikum "aktivieren".
Nach der Sicherung des Zuganges zum Schwarzen Meer, dürfte die Rückgewinnung der Ostseeküste mittelfristig von Interesse werden. Rußland hat sich seit Zar Peter dem Großen immer auch als Seemacht verstanden!

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 236

02.03.2014 19:54
#12 RE: Krise in der Ukraine antworten

Putin kassiert die Krim und das wars!
Es wird Drohgebärden aus dem Westen geben was dem alten
KGB´ler am Arsch vorbei gehen wird.
Im Falle Georgiens hat er es ja auch durchgezogen.
Ich glaub kaum daß ich deswegen meinen Stahlhelm aus dem
Schrank holen muß!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

02.03.2014 23:13
#13 RE: Krise in der Ukraine antworten

Viel schlimmer ist die heutige Meldung: Merkel wirft Russland Völkerrechtsbruch vor
und das von einer "Volksvertretung" die selbst völkerrechtswidrige Kriege direkt oder indirekt mit und ohne Truppen unterstützt. Wie Schizophren ist das denn bitte?
Mal ganz davon abgesehen, daß die Sache in der Ukraine bis jetzt in keinster Weise geklärt ist wer da mit wem, durch was, mit was... Gesichtert ist bis jetzt nur eins, daß Rußland sich nicht länger auf der Nase herumtanzen lässt. Die USA haben da in der Vergangenheit schon ganz anders reagiert, ich denke da nur an die Kubakrise...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

stomatophylax Offline



Beiträge: 350

03.03.2014 14:25
#14 RE: Krise in der Ukraine antworten

Wer die Verklappungen von Merkel und ihren Clowns noch ernst nimmt, dem ist nun wirklich nicht mehr zu helfen.
Der Versuch die Ukraine zu spalten oder dort zumindest amerikanische Marionetten zu installieren, ist grandios gescheitert. Die Kernvölker der ehemaligen UdSSR, also Weißrussen, Ukrainer und Russen, sind seit mehr als 1000 Jahren durch gemeinsame Religion, Kultur und Geschichte miteinander verbunden. Der Kampf gegen die Eroberer aus dem Westen und den asiatischen Steppen hat ungeheure Opfer gekostet, ist unter Iwan IV. und seinen Nachfolgern dann aber in wenigen Jahrzehnten mit den Schaffung des Riesenreiches bis an den Pazifik gekrönt worden.
Die amerikanischen Versuche hier Zwietracht zu säen und eine Spaltung zu erreichen, sind zur Erfolglosigkeit verurteilt. Die slawischen Völker denken in Generationen und nicht in kurzfristigen Abläufen zur Ausbeutung von Bodenschätzen.

ukrainischen Militär Offline



Beiträge: 5

03.03.2014 22:43
#15 RE: Krise in der Ukraine antworten

Auf Wunsch meiner Kollegen möchte ich die folgenden Informationen zu erweitern.
Russland hält den Informationskrieg durch deutsche Medien.
Heute sind sie russische Außenministerium gebeten, um diesen Artikel in Spiegel zu verbreiten
https://pbs.twimg.com/media/Bh0rTKgIIAA85gI.jpg:large

Ich möchte auch über den Kampf gegen unsere Armee zu sprechen.

Sorry für meine Sprache - ein Übersetzer und Schulkenntnisse

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen