Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 76 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

21.02.2014 17:01
RE: Nichtwahl oder ungültige Stimme? antworten

Wie sieht es im Wahlrecht in Deutschland eigentlich aus in Sachen ungültige Stimmen. Auf offiziellen Seiten ist zu lesen, daß eine ungültige Stimme nur die Wahlbeteiligung nach oben treibt, die ungültige Stimme selbst aber als "Nichtwähler" gezählt wird. Ergo, man kann also gleich zu Hause bleiben?

Ich habe hier Land, Stadt und Kreistagswahl und wüsste nicht wen ich hier wählen sollte...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

StWm Offline



Beiträge: 93

21.02.2014 21:20
#2 RE: Nichtwahl oder ungültige Stimme? antworten

Seh ich anders. Wer die Demokratie verschläft kann in einer Diktatur aufwachen. Mir ist die schlechteste Demokratie lieber als die beste Diktatur.

Es besteht allerdings die Gefahr, dass von der EU ein unpassendes Ergebnis - zu weit rechts für den sozialistischen Geschmack - mit Sanktionen abgestraft wird. So geschehen im Fall Österreichs, als die Koalition schwarz/blau war.

Nichtwähler können bestenfalls ein Indikator sein, was passieren würde, wenn es eine ernstzunehmende Protestpartei gibt.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

21.02.2014 22:16
#3 RE: Nichtwahl oder ungültige Stimme? antworten

Hallo,

es geht um die aktuellen Kommunalwahlen hier bei uns.
Nicht das was falsch verstanden wird. Auf Bundesebene ist nicht zur Wahl gehen für mich persönlich kein Thema.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

22.02.2014 19:30
#4 RE: Nichtwahl oder ungültige Stimme? antworten

Unterhalb der BT und LT Wahlen sollte man das geringste Übel
wählen.
Das muß jeder für sich entscheiden, das muß nicht unbedingt
mit der "Farbe" was zu tun haben.
Da kommt es sehr auf die einzelnen Kandidaten und Parteien an was die so treiben, weil es dich ja noch viel unmittelbarer betrifft.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

23.02.2014 10:19
#5 RE: Nichtwahl oder ungültige Stimme? antworten

Wie so vieles in Deutschland ist auch das KOMMUNALWAHLRECHT föderal gegliedert.
Die Transparenz ist hierbei noch am weitesten ausgeprägt: Die Kandidaten und die Mitglieder der örtlichen Parteien-Gruppen sind weitgehend bekannt bzw. können ohne größeren persönlichen Aufwand in der Wahlvorbereitung kennengelernt werden.
Bei mir im Nordosten Brandenburgs hatte seit der "Wende" die PDS/DIE LINKE die örtliche Politik im Griff. Bedingt durch das lange Regierungsbündnis mit der SPD, hat DIE LINKE inzwischen viel an Einfluß verloren. Zwei Parteien mit "einer" Politik können auf Dauer nicht bestehen!
Die Brandenburger CDU versucht nun dadurch an politischem Boden zu gewinnen. Bisher zeigten die "Schwarzen" aber ein Bild innerer Zerstrittenheit, bedingt durch die (bekanntlichen) Zwistigkeiten zwischen Einheimischen (Ost) und Zugewanderten (West).

Ich selber gehe bei der Wahl von der Persönlichkeit des Kandidaten aus, die Parteien interessieren mich (jetzt) weniger.
Kommunale Wählervereinigungen - außerhalb der Parteien - sind in Brandenburg stark in Dörfern mit geringer Zuwanderung existent - leiden allerdings (auch) unter "Selbstdarstellern" mit eigenen (vorwiegend) wirtschaftlichen Interessen.
Wahlrecht ist Bürgerrecht und sollte wahrgenommen werden!

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

08.02.2017 16:23
RE: Nichtwahl oder ungültige Stimme? antworten

Für eine ungültige Stimme gibt es keine Wahlkampfkostenerstattung während die
Nichtwähler prozentual umgerechnet werden wodurch wieder die großen Parteien
profitieren.
Also entweder Die Richtigen wählen oder die Stimme ungültig machen.
So ärgert man die Etablierten!

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen