Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
 Die Deutschen Geheimdienste MfS / BND
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

31.03.2014 16:34
BND bezieht neue Zentrale in Berlin antworten

Für BND-Präsident Schindler ist es der Beginn einer neuen Ära. Kritiker sprechen von Geldverschwendung. Mit dem Bezug der ersten neuen Büros hat der Bundesnachrichtendienst den Umzug von Pullach nach Berlin begonnen.

Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/bnd-zentrale100.html

1.7 Mrd. Euro... für was?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

01.04.2016 11:24
#2 RE: BND bezieht neue Zentrale in Berlin antworten

Heute ist es nun soweit: Anläßlich des 60.Jahrestages der Gründung des BUNDESNACHRICHTENDIENSTES (BND) wird in Berlin-Mitte, Chausseestraße, der neue Hauptsitz dieser Bundesbehörde eröffnet. Auf dem historischen Gelände der MAIKÄFER-KASERNE und aus dessen Weltkriegs-Trümmern erbautem WALTER-ULBRICHT-STADIONS ist einer der größten Gebäudekomplexe des "Neuen Berlins" entstanden.

Aus den veranschlagten Baukosten von 270 Millionen Euro des Jahres 2006 sind bis 2016 nahezu EINE MILLIARDE EURO geworden! Auch darum konnte wohl die US-amerikanische NSA nicht widerstehen, eine ganze Etage (!) in dieser deutschen "Hauptnachrichtenzentrale" anzumieten und mit eigener (!) Technik komplett auszustatten.
So dreist und offen vorgegangen war nicht einmal der KGB der Sowjetunion gegenüber dem MfS der DDR, in der Berlin-Lichtenberger Normannenstraße. Der KGB "begnügte" sich bis 1992 mit ihrer Zentrale in Berlin-Karlshorst. Man bedenke - nach dem "ungeklärten" NSA-Abhörskandal von 2015 - zieht der NSA als "Partner" und Untermieter in die Chausseestraße ein! Dafür wird dann (Zitat):"Die Kanzlerin ein abhörsicheres Handy ausgehändigt bekommen." Die DEUTSCHLAND GMBH läßt wieder einmal grüßen!

Doch diese "Umgangsweise" beruht gerade auf dieser 60jährigen "Zusammenarbeit der besonderen Art" mit dem besiegten Deutschland. Immerhin waren die ersten beiden BND-Präsidenten - REINHARD GEHLEN und GERHARD WESSEL - bewährte, stramme Nationalsozialisten! Diese beiden Nachrichtenspezialisten der WEHRMACHT sahen den Untergang des Dritten Reiches mit Beginn des Jahres 1944 voraus. Auch mit der Einschätzung zur deutschen Nachkriegsordnung lagen sie richtig - es kam der "Eiserne Vorhang" zwischen West und Ost, mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen für die alte und wieder neue "Feindlage."
Die ehemaligen Dienststellen "Fremde Heere Ost" des OKW und die des SD/Ost der SS im Reichssicherungshauptamt wurden praktisch "reaktiviert" - unter Führung und Aufsicht der neuen Vorgesetzten vom CIA. Etwa 400 Ehemalige aus Wehrmacht und SS nahmen erneut ihre gewohnte "Behördentätigkeit" auf.
Im Jahre 2015 sollen dann - "aus Gründen des Datenschutzes" - die Personalakten von 250 der inzwischen pensionierten Bundesbeamten "geschreddert" worden sein. Deshalb wird sich wohl der "feste Griff" der Freunde aus Übersee bis heute nicht gelockert haben!
Die "BND-Gründerväter", die Herren GEHLEN und WESSEL, wurden mit hohen staatlichen Ehrungen durch die US-Amerikaner und durch die deutschen Regierung (Großes Bundesverdienstkreuz bzw. Bundesverdienstkreuz Erster Klasse) in den Ruhestand (mit Generals-Pensionen!) verabschiedet.

Mit KLAUS KINKEL folgten dann "Zivilisten" als Präsidenten des BND. Der danach bemerkbar einziehende "liberale Schlendrian" führte zu einigen öffentlich werdenden SKANDALEN und trug damit (gepaart mit zahlreichen Mißerfolgen in Dienstaufgabenbereichen)zum heutigen "schlechten Ruf" des BND bei.

60 Jahre BND »»
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen