Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 690 mal aufgerufen
 Die Bundesrepublik Deutschland
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

16.02.2016 00:09
#61 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Propaganda statt Journalismus:

Oft werden wir gefragt, warum DIE LINKE in Deutschland nicht mehr Zustimmung erhält. Hier eine der Antworten: In den TV-Nachrichten des Januars 2016 (ARD, ZDF, RTL, SAT1) hatten CDU-Politiker 461 Auftritte, SPD-Politiker 384, CSU-Politiker 154, Grüne 83 und LINKE 57. Die Wahlergebnisse bei der Bundestagswahl: CDU 34,1 %, SPD 25,7 %, CSU 7,4 %, Grüne 8,4 % und DIE LINKE 8,6 %.

Nimmt man nur die 154 Auftritte der CSU und setzt sie ins Verhältnis zu den 57 Auftritten der LINKEN, dann sieht man, dass die Nachrichten-Sendungen auch Propaganda-Sendungen im Interesse der Herrschenden sind. Obwohl die CSU weniger Stimmen auf sich vereint als DIE LINKE, kommt sie fast dreimal so oft in den Nachrichtensendungen zu Wort. Nimmt man hinzu, dass die Auswahl der Nachrichten - ob bewusst oder unbewusst - stets die Interessen der Herrschenden berücksichtigt, dann weiß man, dass Nachrichten, die die bestehenden Machtstrukturen und Denkverbote in Frage stellen, so gut wie keine Chance haben.

Eine Partei die gegen Krieg und gegen die wachsende Ungleichheit Politik macht, wird eher bekämpft, als dass man ihr eine faire Chance gibt.


Quelle: Oskar Lafontaine

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

16.02.2016 00:12
#62 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Wo bleiben solche Meldungen in Deutschland?:

Amnesty gibt Westen erhebliche Mitschuld an gewaltsamen Krisen

Viele Menschenrechtsverletzungen würden mit Waffen, die westliche Mächte zur Verfügung gestellt haben, begangen, sagt Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat dem Westen eine erhebliche Mitschuld an gewaltsamen Konflikten in der Welt vorgeworfen. Viele Menschenrechtsverletzungen würden "mit Waffen, die westliche Mächte zur Verfügung gestellt haben", begangen, sagte Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty am Sonntag bei der Münchner Sicherheitskonferenz.

"Einige dieser Gruppierungen" seien "sogar ausgebildet worden von westlichen Armeen". Dies führe zu einem "Teufelskreis der Gewalt".

"Wir haben nicht nur eine Flüchtlings- und Sicherheitskrise, sondern auch eine Führungskrise", beklagte Shetty. Die Weltgemeinschaft müsse sich auf den Schutz von Zivilisten in Konflikten kümmern, Flüchtlinge umsiedeln und sichere Fluchtwege schaffen. Mehr als 90 Prozent der fliehenden Menschen weltweit suchten Schutz in Nachbarländern und machten sich nicht auf den Weg in die westliche Welt. "Wenn wir beginnen, Flüchtlinge als Verbrecher zu betrachten, vergessen wir den Schutz, der ihnen zusteht", mahnte Shetty.

Der frühere UNO-Generalsekretär Kofi Annan sieht aber auch Versäumnisse bei afrikanischen Politikern. Das Wirtschaftswachstum auf dem Kontinent sei in den vergangenen Jahren zwar "beeindruckend" gewesen, "aber nicht ausreichend und nicht inklusiv". Ein zu großer Teil des Wachstums sei bei den Armen nicht angekommen und habe nur "eine kleine Elite reicher gemacht". Die große Zahl arbeitsloser junger Menschen ohne Zukunftsperspektive begünstige den Extremismus. Annan forderte die Politiker in Afrika auf, "die Jugend in das Zentrum ihrer Politik zu rücken".

Annan verwies auf die große Bedrohung durch islamistische Extremisten. Die in Nigeria und den Nachbarländern aktive Islamistengruppe Boko Haram habe im vergangenen Jahr mehr Menschen getötet als die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS). Ein "weiterer Krieg gegen den Terror" werde aber nicht erfolgreich sein. Wie auch in anderen Weltregionen werde "ein rein militärischer Ansatz" kontraproduktiv sein, sagte Annan. "Frieden kann man ohne Sicherheit nicht erreichen, und Sicherheit kann man nicht erreichen ohne inklusive Entwicklung", führte er aus.

Quelle: Das Wirtschaftsblatt aus Östereich (kein NATO-Mitglied!)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.02.2016 10:22
#63 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Zu dieser Darstellung paßt der heutige (offizielle) "Fünfte Jahrestag der Arabellion in LYBIEN", die der DEUTSCHLANDFUNK sinnigerweise in einer der aktuellen Frühsendungen gedachte. Über die im Westen erfolgte Vorbereitung oder gar über die "Internationale NATO-Militäroperation" zur Unterstützung der "Rebellen" wurde natürlich KEIN WORT verloren.
Doch das "Abenteuer in LYBIEN" ist dem Westen ebenso mißlungen, wie das ganze "Projekt Arabischer Frühling." Das ehemals politisch und wirtschaftlich weitgehend stabile Nordafrika verwandelte sich (bis heute) in ein latentes Pulverfaß!

ALLE diese (Pseudo-)Revolutionen erfolgten mit Duldung oder sogar Rückendeckung der UNO. Damit trägt diese "Friedensorganisation" Mitschuld an Hunderttausenden von Toten und Verstümmelten, Millionen an Flüchtlingen und der Verwüstung einst blühender Volkswirtschaften!

LYBIEN steckt heute fest im "Zweiten lybischen Bürgerkrieg." Ein geteilte Land mit zwei Regierungen, in Tripolis und Tobruk. Arabische Warlords beherrschen die Szene und bekämpfen sich- je nach "Auftragslage"- mehr oder weniger erbittert.
ALLE verdienen aber am "Flüchtlingstransfer" von Afrika nach Europa! DIE SCHÖNE NEUE WELT DES NEOLIBERALISMUS.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

19.02.2016 14:25
#64 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Hier hat die Redaktion sich wohl einen Spiegel vorgehalten:

http://www.tagesschau.de/inland/kreml-de...bnd-vs-101.html

Und das Wort "ARD" dann durch "RT" ersetzt.

Das die Kommentarfunktion unmittelbar nach erstellen des Beitrages geschlossen wurde ist ein Zufall? Mal sehen ob sie jemals geöffnet wird.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

25.07.2016 13:31
#65 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Aktuell erleben wir, wie trotz (nun fast täglichen) Terroranschlägen in Deutschland versucht wird die Lage herunter- oder schönzureden. Da ist von einem "Amoklauf" die Rede, obwohl die ausländische Presse berichtet, daß der Täter "allahu akbar" gerufen hat, von einer "Beziehungstat" in Reutlingen. Da der letzte Täter nach Bulgarien abgeschoben werden sollte ist in Ansbach nun von "unklaren Hintergründen" die Rede.

Fakt ist hier rollt ganz dick was auf uns zu und man meint damit der Lage herr zu werden.
Bayerns Innenminister nennt das Kind beim Namen, das kanzleramtstreue ARD dementiert natürlich umgehend mit einem Komentar:

http://www.tagesschau.de/inland/ansbach-123.html

Der Täter war psychisch krank, so Georg Mascolo ARD-Terrorismus"experte".
Herr Georg Mascolo ist Journalist und sein Lebenslauf weist nichts auf, was ihn als Terrorismus"experten" herausstellen würde.

Es wird Zeit, daß endlich die Mißtrauensfrage gestellt wird, um das Land hier noch irgendwie zu retten.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

26.07.2016 12:27
#66 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Alex, da kann ich dir nur zustimmen. Das Bundesland BAYERN mußte jedoch mit dieser Anschlagsserie rechnen!
BAYERN ist bis heute der angefeindete "Wortführer" gegen eine ungeregelte Einwanderung und einer "unübersichtlichen" Islam-Verbreitung. Für den strenggläubigen Muslim also der HORT DER GLAUBENSFEINDE !

Immer wieder wird bei staats-öffentlichen Erklärungen nach "Strohhalmen" gegriffen, wie: "ein psychisch Kranker" oder "ein religiös Verführter."
Der Gipfel des Unsinns wurde mit der Erfindung des Begriffes von der "Spontan-Radikalisierung" erreicht. Vergleichbar mit einer "Erklärung" aus der legendären "Sendung mit der Maus": schlecht geschlafen, böse geträumt - damit RADIKALISIERT für den ganzen Tag. Nur noch die Opfer aussuchen und vorher die Tat begründen (Religion wirkt immer glaubhaft!), dann sobald als möglich - großes BUMM-BUMM verursachen."

Anschließend beginnt dann (ritualisiert) in den MEDIEN der theatralische Aufmarsch der "Sprecher, Erklärer und Experten" - die zumeist (!) kein Zuschauer oder Zuhörer vorher kannte.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

26.07.2016 12:57
#67 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Interessant auch das hier:

Zufälle gibt’s: Erinnert sich noch jemand an den deutschen Journalisten, der den Attentäter-LKW von Nizza rein zufällig von seinem Balkon aus filmte? Derselbe Reporter berichtete nun auch noch live vom Amoklauf in München. Sagenhaft! Aber leider ist genau das der Punkt, an dem der Zufall aufhört und die Inszenierung beginnt. Denn dass ein und derselbe Journalist zweimal hintereinander rein zufällig zeitgleich oder zeitnah am Schauplatz eines Attentates zugegen ist, ist wohl äußerst unwahrscheinlich, oder?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...richard-g-.html

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

26.07.2016 18:01
#68 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Aus der polnischen Presse erfährt man übrigens die wahren Hintergründe für die Attacke in Reutlingen. Nichts mit "Beziehungstat". Eine Polin (Mutter von mehreren Kindern) hat den Angreifer (wegen üblem Benehmen) mehrfach aus dem Imbiss geworfen. Dieser hat sich dann dafür gerächt:

http://www.fakt.pl/wydarzenia/swiat/zamo...-dzieci/n0xtcgz

Polnische oder Deutsche Lügenpresse?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

04.08.2016 10:41
#69 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Dümmer geht immer, in meinem Nachbartort hat die Polizei Sprengsätze gefunden, in der Presse hört sich das weichgespült nun so an:

Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag in der Wohnung eines 38-Jährigen zwei selbstgebaute Sprengvorrichtungen sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg erging ein Unterbringungsbefehl gegen den offenbar psychisch Belasteten. Hinweise auf eine mögliche extremistische Motivation des 38-Jährigen liegen derzeit nicht vor.

http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art3919,4191279

Sicher, so einen Sprengsatz kann man ja für die Gartenarbeit oder sein Hobby auch ganz gut brauchen, da brauchen wir uns über Extremismus ja keine Sorgen machen... "offenbar psychisch belastet" netter Versuch nun alles was Bomben legt in die Psychoecke zu schieben.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

05.08.2016 12:56
#70 RE: Die "Pressefreiheit" in Deutschland oder wie wir belogen und betrogen werden.... antworten

Die "psychisch Belasteten" und die "psychischen Kranken" ziehen sich wie eine Perlenschnur durch die Kriminalgeschichte.
Beliebt auch als "letzter Ausweg" zur KALTSTELLUNG politisch Unbequemer, die anders nicht "zu überführen" sind.

Die Herstellung von Sprengsätzen aus handelsüblichen Bestandteilen ist nun wirklich keine "Kunst." Wer erinnert sich nicht an die eigenen frühjugendlichen "Rohrbomben?" In der damaligen DDR aus der Grundzutat "Unkraut-Ex" und einem Stück Wasserleitungs-Rohr gefertigt. Damit konnte auch einfach und erfolgreich "gefischt" werden.

Bei politisch "Unbequemen" ist diese Problematik schon wesentlich ernster anzugehen! Leider trifft das nicht nur auf DIKTATUREN zu, auch DEMOKRATIEN unterliegen der Versuchung, sich zu dieser Lösung "verführen" zu lassen. In DEUTSCHLAND ist das am langjährigen "Fall" des 74jährigen HORST MAHLER zu beobachten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen