Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 65 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

31.08.2014 01:39
Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

Man darf im Zuge der Kriegstreiberei welche aktuell von "unserer" Regierung betrieben wird gespannt sein, ob die Umfragewerte heute Bestand haben werden. Nach den Wahlkampfauftritten in Dresden und Bautzen darf man da gespannt sein:


Von Wilhelm von Pax [Freie Zeitung] - Am 25. Aug. 2014

Bei einer Wahlkampfversanstaltung im Zuge der bevorstehenden Landtagswahl in Sachsen ist Bundeskanzlerin Angela Merkel in Bautzen aufgetreten. Die Rede in der beschaulichen Ostsächsischen Stadt brachte aber neben üblichen Wahlkampfparolen auch eine Überraschung: Demonstranten hatten sich vorgefunden um gegen Merkel zu demonstrieren. Die Kanzlerin reagierte erst gelassen, dann forsch und schließlich beleidigend.

http://www.neopresse.com/politik/dach/an...ohlstand-getan/

Ein Beitrag dazu trifft den Nagel auf den Kopf:

Was hat Frau Merkel denn geleistet? Nie hat ein Kanzler der BRD mehr geschadet als diese Frau die schon in der DDR eine reine Mitläuferin war. Siehe dazu Rekord Verschuldung, verdeckte Massenarbeitslosigkeit, totaler Demokratieabbau mit CETA, TTIP eingeleitet mit ESM und Lissabonvertrag. Frau Merkel spielt dieselbe Rolle wie in der ehemaligen DDR indem sie ausschließlich die Interessen der Superreichen(heimliche Machthaber) umsetzt. Ich persönlich halte sie für die Totengräberin der europäischen Demokratie.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

31.08.2014 14:23
#2 RE: Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

Die systemischen Medien haben den Auftrag, einen Personenkult um Frau MERKEL zu führen und zu unterhalten. Da stören natürlich Live-Auftritte mit Unmutsbekenntnissen gegen die "Göttliche" - und werden verschwiegen. Doch hin und wieder werden "entlarvende" Beiträge ins Netz gestellt und zeigen sich (noch "unverwundete") Lokal-Redakteure "aufmüpfig."

Wir kritischen Bürger sehen doch die Naivität und Bedeutungslosigkeit dieser ersten deutschen Kanzlerin bei ihren "Darbietungen" im In- und Ausland. Doch das scheint im "EU-Europa-Trend" zu liegen: der neue EU-Ratspräsident aus Polen und die EU-Außenvertreterin aus Italien sind ähnlich "gestrickte" Staats-Amateure!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

31.08.2014 15:52
#3 RE: Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

Bis 14 Uhr gaben erst 23,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, so bereichtet der MDR. Man sollte sich fragen, ob solch eine Wahl überhaupt eine Gültigkeit haben kann... Die Politikverdrossenheit in unserem Land ist eine Schelle für die Machthaber.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

31.08.2014 16:27
#4 RE: Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

Auch gewagt, Wahlen in die Ferien zu legen. Wer gestern erst aus dem Urlaub gekommen ist will ausschlafen oder kommt heute erst heim - gewollt? ;-)

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

01.09.2014 15:40
#5 RE: Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

In Deutschland gibt es die Möglichkeit der BRIEFWAHL. Meine Frau und ich nutzen ausschließlich diese Form der Wahlbeteiligung.
Es ist einfach albern, derartige "Argumente" (wie Ferien und schlechtes Wetter) von offizieller Seite zu äußern.

Diese Sachsenwahl hat grell den Mißmut der Einwohner nach 25 Jahren im Beitrittsgebiet gezeigt. Die Hälfte der Wahlberechtigten lehnt diese Form der Mitbestimmung ab bzw. bekundet ihr Desinteresse an aktiver Beteiligung.
Von den Wahlteilnehmern wählen in Sachsen 15 Prozent "rechts!" - ein Schock für die Bundestags-Parteien. Die letzten "Hüter der Freiheit"(in Formgebung der FDP) müssen dagegen den letzten deutschen Landtag verlassen.

Lähmendes Entsetzen bei den Spitzenfunktionären der Volksparteien und in den Live-Studios der Staats-Medien (konkret: öffentlich-rechtlichen). Doch (auch hier) kam die Erlösung (zuverlässig) vor Mitternacht: NPD "nur" mit 4,95 Prozent "raus" aus dem Parlament und die AfD mit 9,7 Prozent nicht "zweistellig" im Sächsischen Landtag vertreten.
Dem Landeswahlleiter sei Dank und Anerkennung geschuldet.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

02.09.2014 01:05
#6 RE: Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

In keinem Bundesland wie in Sachsen zeigt sich die Problematik innerhalb der EU. Das Gefälle zwischen armen und reichen Ländern ist viel zu groß und die Aufnahme der ehml. Ostblockländer erfolgte viel zu früh. Wenn man in der Oberlausitz als Arbeiter von der Schicht kommt und 3x im Jahr die Wohnung leer geräumt ist, dann muss man sich über die Ergebnise der NPD nicht wundern. Totales versagen der Politik, ebenso wie damals in Rostock oder Hoyerswerda. Dieses Versagen gipfelte im Aufstellen von Bürgerwehren welche mit Tränengas und Hunden Patrouille laufen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

02.09.2014 09:45
#7 RE: Landtagswahlen Sachsen 2014 antworten

Da kann ich ALEX nur zustimmen: warum sind gerade die deutschen Grenzregionen zur Tschechischen Republik und zur Polnischen Republik die "Hochburgen" der NPD, der AfD und zahlreicher "rechter" Bürger-Initiativen? Die GRENZKRIMINALITÄT ist zum Problem geworden.
Auch in der DDR hatten wir praktisch offene ("grüne") Grenzen zu beiden Ländern. Ich selber habe mit dem Fahrrad und auf Skiern derartige "Grenzverletzungen" unbeschadet überstanden. Doch damals kamen eben keine "Banden" von dort zu "Raubzügen" zu uns.

Ein gravierendes (!) Sozialgefälle (wie heute) gab es eben nicht! Jeder hatte Arbeit (auf beiden Seiten der Grenzen) und ein, den Lebenshaltungskosten (mehr oder weniger), angepaßtes Einkommen - die Grundlage für ein entspanntes Miteinander in Nachbarschaft. Die (an sich unnötigen) "Extras" holten sich alle "Bedürftigen" dieser Staaten im Westen.

Heute tobt ein sich immer mehr verschärfender Überlebenskampf, sogar innerhalb (!) Europas. Die latente BÜRGERKRIEGSGEFAHR steigt somit unaufhaltsam:
auf die einheimischen "Bürger-Wehren" wird die kriminelle Szene mit "bewaffneter Antwort" reagieren. Und dann, Damen und Herren in den deutschen Parlamenten? Dann wählt der verängstigte Bürger (wieder einmal) den "starken Mann an der Spitze einer starken Partei" ...

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen