Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 80 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

17.09.2014 13:11
Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Spätestens seit der Ukrainkrise dürfte klar sein, es steht ein neuer Kalter Krieg ins Haus mit all seinen Stellvertreterkriegen, Nebenschauplätzen und Szenarien.

Der nächste Schritt ist getan:
"Die USA wollen ab 2017 wieder Raumschiffe bauen. Nasa-Direktor Bolden erklärte in Cape Canaveral, man wolle Astronauten ins All bringen und die Abhängigkeit von Russland beenden." Das meldet der MDR.

Das erinnert an Zeiten eines Sputnik oder an Juri Gagarin.

Lasst uns in diesem Thread diese Themen die sicher kommen werden zusammenfassen und diskutieren.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

18.09.2014 11:19
#2 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Kalter Krieg bedeutet auch immer, die Kapazität zum einem heißen Krieg ist nicht (mehr) vorhanden! Das ist erst einmal beruhigend.
Der Westen hat die "Wiederaufwuchsfähigkeit" Rußlands grob fahrlässig unterschätzt! Rußland, als größtes Flächenland der Erde, hat das humane und wirtschaftliche Potential zur Überwindung größter Schwierigkeiten - bis einschließlich eines (begrenzten) atomaren Erstschlages auf dieses Land. Doch wer kennt schon - vorbehaltlos - Rußland?

Sollte Rußland einmal die wirtschaftliche Effektivität Chinas erreichen, hätte kein Staat oder Staatenbündnis mehr militärische Chancen, sowohl im Angriff nicht als auch in der Verteidigung. Die ethnischen Besonderheiten der russischen Völker bremst natürlich diese "Gefahr" erheblich ab! Doch die Großmacht Rußland ist (erneut) wiedererstanden, um den Westen
von "Abenteuern" abzuhalten.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

20.10.2014 22:32
#3 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Heute eine weitere Auflage 2.0

http://www.tagesschau.de/ausland/uboot-schweden-103.html

In den 80er Jahren gab es einen ähnlichen "Sachverhalt"...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

21.10.2014 12:52
#4 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Seit der Aussetzung der Wehrpflicht in Schweden (2010) verliert das Militär immer mehr an Ansehen. Gerade die schwedische Marine - im Flair der Wikinger gesehen - fühlt sich in ihrer Bedeutungslosigkeit geradezu gedemütigt.

Das "geheime U-Boot" kam da gerade recht (bzw. wurde rechtzeitig inszeniert). Der Aufschrei: "Wir haben weder moderne Ortungsmittel noch Jagd-U-Boote!" ist mediengerecht aufgearbeitet worden.

Trotzdem wird das nichts an der Meinung von etwa 86 Prozent (!) der Schweden ändern: unser Land können wir sowieso nicht verteidigen.
Dabei könnten die Kulturfolger der Wikinger ca. 4 Millionen Wehrpflichtige (Männer und Frauen zwischen 16 und 49 Jahren) mobilisieren.

Erinnert uns das nicht an die "Wehrbereitschaft" und den Zustand der Bundeswehr im heutigen Deutschland?

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

08.11.2014 15:08
#5 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Nun wird es schwierig für den Westen, denn der eheml. Präsident der UdSSR des sonst viel zitierten und hofierten Gorbatschow erhebt massive Vorwürfe gegen den Westen:

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls hat der frühere sowjetische Präsident Gorbatschow schwere Vorwürfe gegen den Westen erhoben. Statt sich an die Zusagen von 1989 zu halten, hätten sich vor allem die USA zum "Sieger im Kalten Krieg" erklärt. Die heutigen Spannungen seien eine Folge dieser Politik.

http://www.tagesschau.de/ausland/gorbats...westen-105.html

Es ist genau das was ich im Ukraine-Thread zum 2+4 Vertrag geschrieben habe.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

08.11.2014 21:37
#6 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Ohne besonders zynisch zu sein: GORBATSCHOW sieht sein biologisches Ende kommen und möchte doch an der Seite seiner Frau beigesetzt werden.
ER hat doch die Revision der Ergebnisse des Zweiten Weltkrieges zu verantworten (im Falle der Zerschlagung JUGOSLAWIENS sogar die des Ersten Weltkrieges!).

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

31.12.2014 09:44
#7 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Am letzten Kalendertag des Jahres 2014 muß festgestellt werden: die Welt befindet sich erneut im KALTEN KRIEG!

Aufgrund der Stärke von China und Rußland sind die USA und "ihre" NATO (auch erneut) nicht in der Lage, einen globalen, "heißen" Krieg zu führen. Bereits diese Tatsache spricht für die Chance der Erhaltung des Friedens in den meisten Regionen der Erde.

Die Entwicklung nach 1990 hat bewiesen, daß die Menschheit nicht in der Lage ist, sich auf EINE UND GEMEINSAME WELT zu einigen. Also müssen die altbewährten MACHTBLÖCKE reaktiviert werden, um sich gegenseitig global abzugrenzen und zu erhalten - nach dem "Western-Prinzip der Revolver-Helden": wer als erster schießt, stirbt als zweiter!

Leider die einzige Sprache, die das Welt-Kapital bisher verstanden hat ...

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

16.06.2015 23:35
#8 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Die Tage durften wir in den Medien lesen, daß die USA/NATO plant schweres Geät nach Osteuropa zu schaffen.
Umgehend kam heute die Reaktion aus Moskau, daß weitere 40 neue Interkontinentalraketen bis Ende das Jahres stationiert werden. Darüber echauffiert man sich nun heute in unseren Medien. Stellt sich nun die Frage, wer hat nun die Spirale in Gang gesetzt?

1. Nato-Osterweiterung
2. Raktenschild in Osteuropa
3. Kaukasuskrieg
4. Ukrainekrise

Wer agiert und wer reagiert hier nun?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.06.2015 10:51
#9 RE: Der Kalte Krieg 2.0 antworten

Das EU-Europa der Gegenwart steht vor dem Zusammenbruch! Das EURO-Währungs-Diktat hat die teilnehmenden wirtschaftlich schwachen Länder noch mehr verarmen lassen. Diese existieren nur doch durch "Konkursverschleppung" mit Unterstützung durch die EZB und deren "Gelddruck-Maschine."

Eine NEUORDNUNG EUROPAS bahnt sich an und die soll (natürlich) im Interesse der USA vollzogen werden. Die TTIP-Verhandlungen finden nicht zufällig jetzt statt!
Die NATO-Osterweiterung konnte zwar durch Rußland gestoppt werden, ist jedoch mittelbar nicht mehr rückgängig zu machen. Der Westen will nun seine geostrategischen Geländegewinne sichern. Deshalb der Plan eines "Ostwalls" und dessen militärischer Sicherung unter Beteiligung von US-Streitkräften. Deutschland nimmt hierbei die Rolle der Hauptnachschubbasis für die "Ostfront" ein.
Die Russen reagieren nun mit verstärkter "Abschreckung!" Atomwaffen bleiben nun einmal das schlagkräftigste "Argument" unter Kontrahenten. Deshalb mußte (!) auch Deutschland aus der Atom-Industrie und damit der Atom-Forschung aussteigen - um keine Gefahr für seine "Freunde" zu werden.

Politik ist einfach zu verstehen und schnell zu durchschauen. Der Mensch muß sich nur selber (!) um diese Erkenntnisse bemühen ...

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen