Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 723 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

22.01.2015 13:44
#31 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Interessant ist in dem Zuge, daß die Antifa bei der Berichterstattung kaum Erwähung findet. Sonst wird zum 1. Mai jede Kleinigkeit über die Chaostage berichtet, jedes brennende Auto, jede Scheibe, jeder Mülleimer. Aktuell fällt das in der Berichterstattung unter den Tisch, die Antifa geht in der Gegendemo einfach unter. Interessant wie die Feinde der Demokratie welche vom Verfassungschutz ständig unter Beobachtung stehen nun zum Selbstzweck akzeptiert werden.

In Dresden hat RT den kompletten Umzug mitgefilmt. Hier ist zu sehen wie die Antifa organisiert ist. Alle paar hundert Meter ein kleiner Provokationstrupp um endlich mal ein paar Ausschreitungen zu haben. Das ARD/ZDF wäre sofort zur Stelle und schuldig wären die Pegida Leute.

Es ist nicht auszumalen, was gestern auf den Bahnstrecken hätte passieren können, wenn Licht- und Weichensteuerungen Fehlfunktionen so gehabt hätten, daß es zu einem Zugunglück gekommen wäre. Diese Chaoten nehmen den Tod von Menschen in Kauf, propagieren Tolenranz und sind selbst die personifizierte Intoleranz. Wer stalinistisches Gedankengut fordert, hat an Glaubwürdigkeit nichts mehr zu verlieren. Diese Chaoten sind der Grund, daß kaum Normalbürger sich auf Occupydemos bewegen oder gegen TTIP demonstrieren, denn das einzige was auf diesen Demos auffällt sind diese "Links"-Chaoten. Sie selbst sorgen dafür, daß der Normalbürger (zumindest in den alten Ländern) Linke Politik ablehnt. Nur hat eben z.B. die Politik der Linken rein gar nichts mit diesen stalinistischen Forderungen der Antifa zu tun. Die Kids der Antifa haben in meinen Augen einfach nur ein Problem mit Autorität, da es Ihnen von den Eltern noch so beigebracht wurde. In der Übertragung von Dresden trugen diese Chaoten Markenklammotten von allen ach so verhaßten kapitalistischen Systemfirmen und waren alle samt keine 20 Jahre alt... Gerne würde ich für die Kids ein paar Jahre in Nordkorea buchen, daß Sie sehen wo Ihre Fahrt hingeht. Eventl. ist das dann die erste echte prägende Lebenserfahrung auf welche sie sich dann auch berufen können, denn bis jetzt ist da ja nicht viel. Außer das man feststellt, daß auf Dresden 1945 noch zu wenig Bomben gefallen sind. (Zitat des Antideutschen Flügels) Wirklich sehr tolerante und bunte Ansichten...

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

22.01.2015 16:12
#32 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Nicht umsonst wird die Antifa gerne als Rote-SA bezeichnet...

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

22.01.2015 18:09
#33 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Randnotiz, da es nicht ins Medienkonzept passt:

Der Asylant welcher in Dresden tot aufgefunden wurde ist von einem Mitbewohner im Asylantenheim erstochen worden.

Gruß Alex

Nachtrag: mit einiger Verzögerung brachte das ZDF es nun doch.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

23.01.2015 10:20
#34 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Paßt eben nicht in den veröffentlichten Kram der GEZ-Medien! "Mord und Totschlag" in Asylbewerberheimen werden überhaupt ungern publiziert. Die "heile Welt von Multikulti" gerät dadurch in Verruf.

Nachdenkenswert bleibt die "späte Entdeckung von Stichwunden im Hals- und Brustbereich" des Opfers erst bei der Obduktion(!). Am Fundort der Leiche hatten der Notarzt, die Rettungssanitäter und die Polizei derartige Verletzungen (offenbar) nicht feststellen können.

Nachdenkenswert bleibt das schnelle Eintreffen einer "ANTIFA-Bereitschaft" vor Ort, die sofort eine "Kultstätte" mit ANTIFA-Fahne,Grablichter und Blumen einrichtete. Sofort wurde auch der "vermutliche Zusammenhang" zwischen der PEGIDA und dem Tod des "farbigen Asylbewerbers" der hinzueilenden Presse mitgeteilt.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.01.2015 09:20
#35 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Anbei der Link mit der gestrigen Aufzeichnung der Pegida-Kundgebung:

https://www.youtube.com/watch?v=pcrTICAk...-yt-cl=84503534

Wie immmer neutral ohne Belehrungskommentare.
Heute wird wieder eines der vielen Gratiskonzerte als Gegenbewegung verkauft.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.01.2015 17:47
#36 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Unter diesem Link hier:

http://tu-dresden.de/aktuelles/news/Downloads/praespeg

kann die Umfrage der Technischen UNI Dresden als PDF Datei heruntergeladen werden.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

27.01.2015 01:30
#37 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

"Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese bis zu 30.000 Menschen auf der Straße alles Rassisten sind. Ich glaube vielmehr, dass sie enttäuscht sind, weil sie so durchregiert werden und dass das Enttäuschung verursacht bei den Leuten."


Zitat vom Sänger der Gruppe City bei dem heutigen Gratiskonzert.

Diese zwei Sätze sollten sich ALLE Partein welche im Bundestag vertreten sind zu Herzen nehmen und aufhören selbst zu hetzen!
Selbiges zählt für ALLE Demoteilnehmer der Gegenbewegung.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

27.01.2015 10:09
#38 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Der Frontmann von "City", TONI KRAHL, war seit 1968(!) Bürgerrechtler in der DDR und scheint dieser Einstellung auch treu geblieben zu sein. Eine Seltenheit unter dieser Spezies der "Ehemaligen", die sich heute zumeist im "Schulterschluß" mit dem herrschenden System befinden und daher sich auch zu den "Privilegierten" rechnen.

Die Volksbewegung PEGIDA ist Ausdruck der tiefen Unzufriedenheit der Bürger in den "neuen" Bundesländern!
Die seit 25 Jahren gemachten Versprechungen zur "Angleichung an das Lebensniveau in den alten Ländern" werden einfach nicht mehr geglaubt. Wut und Trotz machen sich Luft auf Transparenten und in Sprechchören, wie "Lügen-Presse" und "Politik-Versager."

Auch hier drängt sich der Vergleich mit der DDR-Propaganda-Formel auf: "Wie wir heute arbeiten, werden wir morgen leben!" - Die "Antwort" der Bürger war damals: WIR WOLLEN HEUTE LEBEN!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

28.01.2015 18:11
#39 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Nachdem nun der Untergang von Pegida in den Medien schon seid Tagen gefeiert wird und von Streiterein unter den Organisatoren die Rede ist ist, hier das aktuelle Statement von Pegida dazu. So liest sich die Sache natürlich etwas anders:

So Freunde, die Medien überschlagen sich ja mit diversen Meldungen.
Fakt ist, Kathrin hat vorerst Ihr Amt als Pressesprecherin niedergelegt. Dies ist massiven Anfeindungen, Drohungen und beruflichen Nachteilen geschuldet. Sie hat sich aufgeopfert für unsere Sache, wenn aber nachts schon irgendwelche Fotografen und andere komische Gestalten um Ihr Haus schleichen, da kann man es der stärksten Frau nicht übel nehmen, wenn sie eine Auszeit braucht.
Thomas Tallacker hat mit seiner Firma durch den Verlust etlicher öffentlicher Aufträge ebenfalls massive Probleme und zieht sich auch zurück.
Ein neuer Vorstand wird in den nächsten Tagen in einer Sondersitzung gewählt, da auch Lutz Bachmann dafür nicht mehr zur Verfügung steht.
ES GEHT HIER ABER NICHT UM PERSONALIEN, SONDERN UM UNSERE SACHE - UND DIE IST GUT UND RICHTIG!
Eine detaillierte Pressemitteilung folgt in den nächsten Tagen.
Euer Orgateam.


Wie zu guten alten DDR-Zeiten wird (wie es aussieht) mit "Zersetzung" gearbeitet. Diese Geheimdienstmethode stellte sich für das MfS als die effektivste Methode heraus Systemkritiker klein zu kriegen. Meinen Glückwunsch an unsere "Demokratie". Wie es für die DDR mit diesen Methoden ausging wissen wir alle, mal sehen wie lange es die BRD so noch macht... Auf Dauer funktionert es eben nicht.

Die Homepage pegida.de ist laut Denic immer noch auf Lutz Bachmann angemeldet und die Umleitung auf das Facebookprofil von Pegida ist nach wie vor in Funktion. Nach internem Streit sieht das nicht aus...

Ist eigentlich schon mal jemanden aufgefallen, daß ALLE interviewten "Dresdner" welche sich im TV gegen Pegida aussprachen perfektes Hochdeutsch gesprochen haben? Ich bin 35km von Dresden entfernt geboren und sorry, die Sprache dort klingt ein "wenig" anders als bei den vielen Interviewten... Kostprobe?: https://www.youtube.com/watch?v=dnyqA3Pe6w0

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Standortfeldwebel Offline



Beiträge: 235

04.02.2015 21:58
#40 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Ich kann mich nur über die Gegendemonstranten/Gutmenschen wundern!
Herr Erdogan ("die Demokratie ist nur der Zug auf dem wir mitfahren bis wir am Ziel sind")und Herr Öger ("das was der Sultan 1529 nicht schaffte, das schaffen unsere gebärfreudigen Türkinnen") bezeichnen sie im vertrauten Kreis bestimmt, frei nach Lenin, "Als nützliche IDIOTEN"!!
Der Islam hat einen langen Atem!
Wer weiß denn noch daß Istanbul über tausend Jahre Byzanz bzw. Konstantinopel hieß
und die Hagia Sophia eine christliche Kirche war ?
Das IS-Fake mit der grünen Fahne des Propheten auf dem Petersdom war nicht als Witz gedacht.
Wenn ich mir darüber Gedanken mache,deswegen bin noch lange kein Rassist!

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

05.02.2015 09:00
#41 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Wir DEUTSCHEN werden im Ausland wegen unserer GERMAN-ANGST belächelt: "Aus den streitbaren Germanen sind schleimige Heuchler geworden, die sich Jedem zu Füße werfen, der sie nur "scharf" ansieht!" O-Ton eines mir bekannten Journalisten aus den Golf-Emiraten des Jahres 2003.

Gerade die islamische Welt, kulturell bestimmt durch ihren "Mannes-Kult", sieht mit Verachtung auf uns "verfettete Weichlinge." Der in Deutschland vorhandene Reichtum lockt allerdings sehr und "verführt zur unmittelbaren Teilhabe!"
Mich erinnert das sehr "an die letzten Tage Roms", als die (damals) streitbaren Germanen sich entschlossen, selber die "Herrscher des Imperiums" zu werden ...

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

05.02.2015 16:15
#42 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Ähnliche Erfahrungen habe ich in Belgien gesammelt. Dort wurden Deutsche welche bei Veranstaltungen mit US Uniformen aufgetaucht sind als Vaterlandsveräter bezeichnet. Man versteht es absolut nicht, wie man als Deutscher bei histrorischen Treffen nicht in deutscher Uniform aus dem 2. Weltkrieg erscheint. Wehrmachts- und Waffen-SS Uniformen wurden ausschliesslich von Belgiern, Amerikanern, Engländern, Holländern oder Franzosen getragen um überhaupt den eheml. Gegner zeigen zu können. Ein Nationalbewusstsein ist bei den Deutschen max. beim Fußball vorhanden, alles weitergehende wird sofort in die rechte Ecke geschoben. Belgier sagten mir vor Ort, was soll der Zirkus bei Euch in Deutschland, die Soldaten wurden auf beiden Seiten von Ihren jeweiligen Regierungen geschickt, sind sie deshalb alle Verbrecher? Mein Opa wurde dort in Museen begrüßt wie ein Held und das als eheml. Kriegsgegner. In Deutschland ist das Verhältnis zur eigenen Geschichte bis heute gestört. Von Kind auf wird einem der Minderwertigkeitskomplex in die Wiege gelegt.

Forderungen von Pegida einfach die Einwanderungspolitik anderen Länder zu übernehmen ist "rechtsradikal". Ich denke hier nur an die Schweiz oder Kanada. Pegida hat das Problem, daß diese Bewegung in Deutschland nicht überall gleich ist. Die Legida z.B. in Leipzig lehne ich komplett ab, da diese wirklich sehr rechtslastig ist und nichts mehr mit gesundem/aktuell dringend notwendigem Patriotismus zu tun hat. Die Redner dort erinnern an Goebbels & Co.
Daher sind die Teilnehmerzahlen in Leipzig auch eingebrochen.
In Dresden bei der Pegida dagegen geht es um weitreichendere Themen und ist die Bewegung auch breiter aufgestellt was die Forderungen angeht.
Ich bin auf den 9. Februar gespannt.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

25.02.2015 15:02
#43 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Nachdem die staatliche Zersetzungsarbeit erste Früchte getragen hatte, hat Pegida nun doch wieder Zulauf. Am Montag waren es wieder knapp 10.000 in Dresden. In den Medien findet die Bürgerbewegung kaum noch Beachtung, man versucht es jetzt mit Totschweigen. Lutz Bachmann ist wieder dabei. Anbei der Link:

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...d&v=kHmyPp8z24o

Erste Gerüchte wurden gestern im Report der ARD aufgezeigt wo die Rede davon war, daß Putin hinter rechten Partein und Bürgerbewegungen stehen soll. Das würde dazu dienen um Europa zu destabilisieren. Für die Destabilisierung und Demontage sorgen die EU Länderregierungen schon selbst, da braucht es keinen russischen Geheimdienst dazu.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

26.02.2015 10:06
#44 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Die PEGIDA-Demo (der 16.Abendspaziergang Dresdener Bürger) vom 23.Februar 2015 war der erfolgreiche "Neustart" für LUTZ BACHMANN und seine Orga-Getreuen. Höhepunkt zur Abschlußkundgebung auf dem Neumarkt war die Verleseung der "Zehn Dresdener Thesen" für die weitere Gestaltung dieser Protestbewegung.

Unser Rechtsstaat versucht jetzt eine andere Strategie der Diffamierung dieser Bürgerbewegung auszuprobieren.
Da Dresden etwa 25.000 russischstämmige Einwohner hat, müßte doch eine "Fünfte Kolonne Putins" dort existieren.
In den Live-Berichterstattungen von RT DEUTSCH und RT RUPTLY sind doch immer auch Demonstranten mit russischen Fahnen zu sehen!
Ob das bereits verkleidete "grüne Männer" sind? Droht eine Abspaltung Dresdens von Sachsen? Ist LUTZ BACHMANN ein "Separatistenführer" und vielleicht der (von den Russen) vorgesehene "Präsident der Volksrepublik Dresden" im Südosten des Freistaates? Bürger von Elbflorenz, erkennt die aufziehende Gefahr und wehrt euch dagegen ...

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

26.02.2015 13:29
#45 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Interessant, daß man sich nun über das teilweise Fehlen von Stellen aus den alten 19 Punkten aufregt.
Man hat die 19 Punkte doch schon früher komplett angelehnt. Waren die dann etwa doch nicht so schlecht?
Schade ist es, daß sich Pegida nun an Legida annähert. Die Videos der Leipziger Demos sind mit Dresden leider gar nicht vergleichbar. In Leipzig waren schon Redner welche stark an die Rhetorik eines Goebbels erinnern und das ist leider Futter für die Medien um die ganze Bewegung zu diffamieren.

Gibt es die neuen 10 Punkte irgendwo zu lesen? Ich finde leider nur Bruchstücke im Mainstream.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen