Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 723 mal aufgerufen
 aktuelle Tagespolitik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

19.10.2015 12:43
#61 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Über Einschleusungen in Pegida haben wir ja bereits erfahren. Die Bombe platzte damals und umgehend kam der Begriff Lügenpresse auf. Es dürfte nicht wundern, wenn die Galgenbauer und Messerstecher nicht auch noch als Mitarbeiter des Verfassungsschutzes entlarvt würden.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

19.10.2015 22:20
#62 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Heute wurde trotz aller Medieninszenierung ein neuer Teilnehmnerrekord aufgestellt. Erschreckend dabei ist die Tatsache, daß RT wieder die Berichterstattung aufgenommen hat und prompt der RT-Kameramann zusammengeschlagen wurde. RT war der einzige Sender der Live übertragen hat. Welchen Sinn würde es machen Mitarbeiter diesen Senders an der Arbeit zu hindern?
Sind wir da wieder bei den Einschleusungen?

Noch erschreckender ist dieser "Bericht" hier: http://www.tagesschau.de/inland/pegida-3...ee07da4fab.html
Hier werden Teilnehmer als "Problembürger" bezeichnet und versucht diese zu kriminalisieren um ihnen die ganze härte des Gesetztes spüren zu lassen... Wie verzweifelt muss ein System sein? Die eigenen Fehler mit keiner Silbe erwähnen und das Volk als "Problem" zu bezeichnen...
"Politik und Verfassungsschutz müssten handeln." sicher, am besten errichtet man gleich Straflager für alle Teilnehmer, denn mit dem Handeln ist keineswegs gemeint an den eigenen Fehler zu arbeiten, sondern nur die Gegner abzustarfen. Fragt sich wer in dem Land die Hetzer sind. (Siehe Pegidapunkte) Ohne Worte? Doch, Gabriel hatte Sie: "Das Pack" - wer ist nun der Hetzer Herr Vizekanzler?

Völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist dieser Bericht hier:

http://www.tagesschau.de/inland/pegida-dresden-125.html

"KZs leider derzeit außer Betrieb" so der Reißer auf BILD-Niveau.
Fakten und Aussagen verdreht und ins Gegenteil verklärt und sich dann abermals über den Begriff Lügenpresse beschweren. Interessierte können bei RT-Deutsch die komplette Demo ansehen und können sich ihr eigenes Urteil bilden liebe Tagesschauredaktion.

Das die Gewalt ausnahmslos von den "Links"autonomen ausgegangen ist, dazu ebenfalls kein Wort, wie üblich.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

20.10.2015 11:36
#63 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Video-Material der Montagsdemo zum ERSTEN JAHRESTAG DER GRÜNDUNG VON PEGIDA ist wirklich reichlich im Netz vorhanden.
Interessant die MOPO24-Berichte (der Springer-Presse!) zum Demoablauf in Dresden vom 19. Oktober 2015. Der STERNMARSCH ("Herz statt Hetze") gegen PEDIDA muß wohl zum offensichtlichen Mißerfolg (im Sinne ihres Mottos) erklärt werden durch die massiven Ausschreitungen der teilnehmenden "Antifa-Hundertschaften", die sich gegen Polizei-Kräfte und PEGIDA-Teilnehmer richteten.
Bei MOPO24 in Bildern und Kurz-Videos (mit Zeitangaben) dokumentiert. Ein PEGIDA-Teilnehmer soll sogar durch den Schlag mit einer Eisenstange schwer verletzt worden sein (Mitteilung des Sprechers der Bundespolizei vor Ort, HOLGER UHITSCH, um 19.26 Uhr am 19.10.2015). Später wurde diese Mitteilung durch einen Sprecher der Landespolizei Sachsen zu einem "Faustschlag" korrigiert und damit deutlich "entschärft."

Die Landespolizei und die unterstützende Bundespolizei (insgesamt ca. 2.000 Beamte) mußten Wasserwerfer, Pferde- und Hundesstaffeln einsetzen, um das Landesparlament abzusichern und die Verkehrswege frei zu halten. Die ANTIFA versuchte auch vergeblich, den PEGIDA-Demonstranten auf dem Dresdener Theaterplatz den Abmarsch zu verwehren, um dadurch Handgreiflichkeiten zu provozieren.

Die körperlichen und materiellen Gesamtschäden dieser Dresdener "Geburtstagsfeier" sind noch nicht abschließend veröffentlicht worden. Doch der sehnsuchtsvoll erwartete "Aufstand von Hell- gegen Dunkel-Deutschland" fand (wieder einmal) nicht statt!

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

09.11.2015 17:22
#64 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Die vermeintliche Volksverräterin (§81StGB) Merkel treibt es aktuell auf die Spitze. Schußwaffen sind fast ausverkauft, Pfefferspray ebenfalls. Für Januar ist eine weitere Wirtschaftskrise prognostiziert... Jeder ist gut beraten, sich jetzt fürs Überleben vorzubereiten. Die Frau stürzt Europa und Deutschland ins Chaos, nicht umsonst wurde soeben Live im Netz von Pegida übertragen: "Merkel muss weg" wird skandiert! Was mit dieser inszenierten Flüchtlingskrise bezweckt wird bleibt ein Rätsel. Tausende "Asylanten" sind bereits untergetaucht und nicht mehr auffindbar... Zahllose IS-Mitglieder bereits verhaftet(ohne Medientammtamm). Die Frau ist untragbar geworden, es ist an der Zeit für einen zweiten 17. Juni!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

09.11.2015 22:45
#65 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Hier ein aktuelles Foto der heutigen Demo.

Wer hätte das geadacht, nun sind neben Farbigen, Türken auch noch israelische Fahnen auf der Demo zu sehen. Was für eine inkonsequente Naziveranstaltung. Erste APO-Plakate sind zu lesen wie bei der 68er Bewegung!

Zwischenzeitlich ist aber selbst Wikipedia nicht mehr zu trauen: https://de.wikipedia.org/wiki/Pegida.
Laut der Studentengruppe „durchgezählt“ (Quelle für Wiki) sollen letzte Woche 7000-8000 teilgenommen haben. Diese Woche nun die selbe Teilnehmerzahl? Dem aufmerksamen Betrachter und Teilnehmer fällt der Unterschied aber massiv auf. Heute war im Gegensatz zur letzten Woche der Platz prall gefüllt und kein Platz mehr. Der Rückstau der Demo ging bis zum Postplatz! Bilder belagen das mehr als eine
offensichtlich systemkonforme Studentengruppe.

Nunmehr haben die Teilnehmerzahlen pünktlich zum 9. November den Charakter von 1989 erreicht. Die ARD verdreht die Tatsachen nach wie vor. ARD-Brennpunkte über korrupte Fußballmanager sind als Ablenkung offensichtlich wichtiger als die Zukunft des Volkes.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, hier der Link. unkommentiert von RT:

https://deutsch.rt.com/35173/unkommentie...ren-in-dresden/


Bildquelle: Pegida.de

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

10.11.2015 10:03
#66 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Die deutschen LEIT-MEDIEN vergrößern mit ihrer "Berichterstattung" TÄGLICH den Abstand zu ihren "Konsumenten." Überall jammern ihre Redakteure: "Mit uns will keiner mehr sprechen!" Selber schuld, liebe Kollegen - wer Wind sät, wird Sturm ernten ...

Wer die Studentengruppe "Durchgezählt" der TU Dresden finanziert, ist bei deren "Zählergebnissen" wohl eindeutig erkennbar.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

23.11.2015 23:04
#67 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Auch heute wird (wie in den letzten Wochen) kontinuierlich von 8000 geredet, die Polizei Sachsen macht gar keine Angaben mehr, obwohl diese eine gute Quelle wären.
Im Netzt wird von verschiedenen Seiten von 20.000 gesprochen was auch die Bilder bestätigen.
RT berichtet leider nicht mehr. Ich bin gespannt, wie lange es hilft totzuschweigen oder zu ignorieren.

Aktuell von heute:



Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

24.11.2015 09:17
#68 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Die Pressestellen der Polizei in Sachsen dürfen keine (unzensierten) Meldungen an die Medien weiterleiten. Einfach lächerlich in Zeiten, wo (fast) jeder Bürger ein komlettes Sortiment an Aufnahmetechnik (Ton,Bild,Video) mit sich führt. Aber solange in Sachsen die Polizeiführungen von "Persönlichkeiten", wie Herrn BERND MERBITZ (Polizeipräsident von Leipzig), bestimmt werden kann sich eben nichts "von oben" her ändern.

Zum Chor der "freiheitlich-demokratischen Staatsmedien" muß auch WIKIPEDIA gezählt werden. Ohne Absegnung des Rahmens für deren Veröffentlichungen durch die heimischen, US-amerikanischen Kontrollbehörden wäre auch WIKI nicht existent!
Der russische Sender RT ist ebenfalls ein Staatsmedium und muß "internen Weisungen" gehorchen. Herr PUTIN wird wieder zunehmend vom Westen hofiert (Syrien-Konflikt!) und hat deshalb wohl medial-taktische "Weichzeichnung" gegenüber dem Westen verfügt.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

30.11.2015 21:15
#69 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Du hast Recht Kai,

vorige Woche standen bei Wiki für den 23.11. 7000-8000 Besucher.
Heute nun stehen für das selbe Datum nur noch 4.750–5.500 drin. Jedes Kleinkind welches die Fotos betrachtet, weis das diese Zahlen erstunken und erlogen sind. Für den heutigen 30.11. werden die Zahlen nicht viel anders ausfallen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

17.10.2016 11:28
#70 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

PEGIDA-Aktivisten begingen am Sonntag, den 16.Oktober 2016, in Dresden den ZWEITEN JAHRESTAG des Beginns dieser (inzwischen) europäischen Volksbewegung am Gründungsort - auf dem Theaterplatz vor der Semper-Oper. Nach Polizeiangaben waren 6.000 gekommen, nach PEGIDA-Orga-Team mindestens 10.000 Bürger. Die Anzahl der Gegendemonstranten ist mit ca. 400 beziffert worden. Das Ordnungsamt Dresden konnte seine Forderungen durchsetzen, die angemeldeten Anti-PEGIDA-Proteste auf 600 Meter Luftlinie vom Theaterplatz entfernt, auf Distanz zu halten. Daraufhin zogen einige "Protestler" ihre Anmeldungen zurück. PEGIDA konnte - in gewohnter Weise friedlich - seine Kundgebung abhalten.

DREDEN setzte (vor zwei Jahren beginnend) mit dieser außerparlamentarischen Opposition der Bürger ein Zeichen der Weiterentwicklung von Basisdemokratie in Deutschland. Zahlreiche Aktivisten der DDR-Demonstrationen von 1989/90 marschieren (nun als Rentner) wieder mit, unter dem historischen Ruf "WIR SIND DAS VOLK!"

Mit den beiden OSSIS, den Sachsen LUTZ BACHMANN und SIEGFRIED DAEBRITZ, steht dem Dresdener Orga-Team der PEGIDA auch ein anerkanntes Duo vor ("unsere Volkstribune"). Spaltungsversuche durch "Quereinsteiger" aus dem Westen, wie TATJANA FESTERLING mit der Bewegung "Festung Europa" u.a., schlugen fehl! Auch die Idee der Gründung einer PEGIDA-PARTEI ist (zum Vorteil der AfD) glücklicherweise fallengelassen worden.

Trotz massiver beruflicher und privater Bedrängungen der Mitglieder des Orga-Teams und deren Familienmitglieder (!), konnte das "Regelwerk" der wöchentlichen Demonstrationen nicht verhindert werden. Natürlich hat der rasante Erfolg der AfD viel "Druck aus dem Kessel" der Unzufriedenen genommen - doch der Straßenprotest eines "harten Kerns" (ca. 3-5.000) bleibt auch weiterhin der Öffentlichkeit erhalten.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

18.10.2016 00:05
#71 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Auch heute wurde auf Staatskosten wieder eine (PR Aktion?) Gegendemonstration durchgeführt. An zwei Zügen beteiligten sich jeweils 1000 Teilnehmer, welche kameratechnisch gut in Szene gesetzt wurden. (Warum sieht man nie einen Pegida-Zug in unseren Medien?)
Zur Abschlußkundgebung mit (wie üblich) bezahlten prominenten Künstlern und für die Zuschauer kostenlos, liess man es sich nicht nehmen, eine beachtliche Showbühne aufzubauen. Zu diesem kostenlosen Konzert, kamen dann natürlich Tausende. Wo waren diese Besucher beim Demozug? So kann man konform- und mediengerecht Kulissen für seine Sache "kreieren". Gibt es beim nächsten mal noch Freibier? So könnte man die Teilnehmerzahl sicher abermals verdoppeln.

Als ob man damit Probleme löst.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

19.10.2016 09:28
#72 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Das Dresdener Bürgerfest (DRESDEN-ZEIGE DICH!) vom 17.Oktober 2016 ging für "Helldeutschland" gründlich "in die Hose." Trotz Anwesenheit der sächsischen Landesregierung und der Stadtverwaltung von Dresden, blieben die "Gutmenschen" nahezu unter sich. Mit ca. 3.000-Demoteilnehmern konnte natürlich kein "Zeichen" gegen PEGIDA gesetzt werden! Zuschauer von Pop-Konzerten können nun dabei wirklich nicht hinzugerechnet werden.

Tags zuvor sollen - nach Angaben der neukonservativen Berliner Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT - sogar 35.000 (!!) PEGIDA-Teilnehmer auf dem Theaterplatz versammelt gewesen sein. Mediale "Berichterstattungen" und "amtliche Zählweisen" scheinen inzwischen (beim "Schreckensbegriff" PEGIDA) außer Kontrolle geraten zu sein.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

08.11.2016 22:29
#73 RE: Pegida und die Demonstrationen antworten

Alles hat nichts genützt, nun das:

http://www.mdr.de/sachsen/dresden/verbot...chmann-100.html

Die Stadt Dresden hat neben Pegida-Chef Lutz Bachmann auch Siegfried Däbritz verboten, Versammlungen zu leiten. Das erklärte Lutz Bachmann am Montag vor rund 2.000 Anhängern in Dresden. Die neue Verfügung für Bachmann und Däbritz soll bis Ende 2021 gelten. Beide dürften jedoch auch weiter an Kundgebungen teilnehmen und dort auch als Redner auftreten, sagte Stadtsprecher Kai Schulz.

Man kann über Pegida denken wie man will, aber nun wird es wirklich lächerlich.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen