Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 450 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | 2
Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

07.01.2015 23:12
#1 Frankreichs 9/11 antworten

Seid heute dürfte wohl dem letzten Gutmenschen und Tagträumer klar sein, daß es nichts bringt wenn 99,9% einer Religion friedlich sind. Wenn innerhalb Europas Journalisten Leibwächter brauchen und Polizisten auf offener Straße am Boden liegend abgeschlachtet werden, dann ist meine Toleranzschwelle leider massiv überschritten. Mit Satire kann man umgehen und drüber lächeln, auch wenn Sie einen betrifft, daß dafür Menschen sterben müssen ist bezeichnend für den Islam und auf sowas kann ich persönlich verzichten. Die Herren erwarten von uns Toleranz zu welcher sie selbst nicht einmal in Bruchstücken in der Lage sind. Man gehe nach Teheran verteile Bibeln, man gehe nach Sanaa und baue eine Kirche, mal sehen wer dann mehr Toleranz vorzuweisen hat. Wir waren tolerant genug, irgendwann ist aber Schluss!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

07.01.2015 23:53
#2 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Die Vergangenheit hat gezeigt, daß solche Anschläge fast immer als Vorwand für irgendwelche Militäraktionen/Kriege verwendet wurden. Auch hat uns die Vergangheit gezeigt, daß immer ein Restverdacht der Inszenierung blieb, welcher nie gänzlich ausgeräumt werden konnte. Das reicht vom Oktoberfest über den 11.09. bis hin zur NSU-Affäre. Von daher würde ich noch ein wenig mit Schuldzuweisungen abwarten, was nicht bedeutet, daß die Problematik mit dem Islam damit vom Tisch ist/wäre. Fakt ist aber, daß durch diesen erneuten Anschlag Le Pen kräftig zulegen wird, die Geheimdienste noch weiter ausgebaut werden, Bürgerrechte noch weiter beschnitten werden und so weiter und so fort.

Sollte sich zweifelsfrei bestätigen, daß der Anschlag der islamistischen Szene zuzuordnen ist, muss Europa endlich handeln. Wobei die Ursachen für diesen Terror nach wie vor bei den USA zu suchen sind. Wie sagte doch der Innenminsiter zu RAF Zeiten: "Dem Terror die Grundlage entziehen!" Die Grundlagen für den Terror haben nur die USA und ihre willigen Vasallen gelegt.


Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

08.01.2015 09:33
#3 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Das Wechselspiel zwischen URSACHE UND WIRKUNG sollte immer zuerst analysiert werden!
Die globale Gier der USA-Konzerne nach billigen Rohstoffen und Arbeitskräften muß als das Grundübel unserer Zeit angesehen werden. Nicht "die Araber" haben die NATO angegriffen!

Mit "9/11" hat ein brutaler, asymetrischer Abnutzungskrieg begonnen, dessen Ende nicht abzusehen ist.
Seit dem fließen Milliarden um Milliarden an US-Dollar in qualitative Aufrüstung der Armeen, der Polizei und der Geheimdienste. Parallel dazu sinken die Sozialstandards der einheimischen Bevölkerungen. Ein Strudel, der nur in einem Crash enden kann!

Mit den "arabischen Kriegen" werden auch die Christen und Juden (mit Hilfe der "christlichen" NATO!) aus ihren uralten Religionszentren dauerhaft vertrieben. Größer kann organisierter Wahnsinn nicht werden!

Für den kämpfenden Muslim können die Rahmenbedingungen kaum noch günstiger werden. Sie verfügen über die größeren Reserven an Menschen, die bereit sind, für eine Überzeugung zu sterben. Dabei können sie auf einfache und sehr wirksame Kampfmittel zurückgreifen.
Beispiel: ein Sprengstoffgürtel oder eine Auto-Bombe kosten den (kaum meßbaren) Bruchteil einer Kampfdrohne und erzeugen die gleiche Wirkung vor Ort.

Sollte der WESTEN keine Lösung finden, wird er vor dem Islam kapitulieren müssen - weil er (schlichtweg) Pleite ist bzw. alsbald sein wird.
Eine "Neuauflage" des Unterganges des "Imperiums der Moskowiter" 1991.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

10.01.2015 02:01
#4 RE: Frankreichs 9/11 antworten

In wenigen Tagen wird man feststellen, daß die Terroristen vom IS waren und ich werde die böse Vorahnung nicht los, daß es nur noch wenige Wochen dauern wird bis die NATO in Syrien steht. (Ich hoffe ich irre mich!) Das heute Bilder von Atomanlagen in Syrien veröffentlicht wurden ist zufällig? Auch sind Bilder im Netz zu finden welche nordkoreanische Konstrukteure von Atomanlagen und den syrischen Ibrahim Othman (Chef der syrischen Atomkomission) zusammen zeigen. Europa bzw. Frankreich hat sich in der Vergangenheit verweigert Truppen nach Syrien zu entsenden. Diese Einstellung dürfte seit gestern der Vergangenheit angehören.

So bekämpft man keinen Terrorismus, den unschuldigen Opfern von gestern mein Mitgefühl - man kann nur hoffen, daß es die Letzten waren und sie nicht für einen erneuten Angriffskrieg instrumentalisiert werden!
So lange die NATO aber solche Politik wie in der Vergangenheit betreibt wage ich das zu bezweifeln. Ein paar Irre finden sich als Kriegsgrund immer und die Spirale der Gewalt dreht sich somit immer weiter.

Wir haben keine Blöcke mehr wie früher, solche Kriege sind nicht zu gewinnen. Womit wir wieder bei Pegida wären.
Jeder in seinem Land, nebeneinander in friedlicher Koexistenz - anders endet es früher oder später im Bürgerkieg wie von Peter Scholl-Latour bereits mehrfach beschrieben.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

10.01.2015 13:47
#5 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Absolut richtig. Multikulti ist vollkommen gescheitert unsere Kulturen sind einfach nicht
zu vereinen, alles andere ist weltfremd. Auf Religionskriege innerhalb Europas habe ich persönlich
keine Lust. Pegida ;-)
Unseren Politiker welche Ihre Villen auf der grünen Wiese stehen haben fehlt jeglicher
Bezug was überhaupt los ist (gerade in westlichen Ballungszentren).

Was Syrien angeht kann man getrost auf Artikel 5 der NATO verweisen. Da braucht es
für einen Angriff noch nicht mal ein UN Mandat. Die ersten Satelitenbilder liegen ja bereits
(wieder mal) vor. Jeder kann doch 1 und 1 zusammenzählen.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

10.01.2015 21:31
#6 RE: Frankreichs 9/11 antworten

MULTIKULTI war bisher in allen Jahrhunderten gescheitert! Der Interessierte lese (als bekanntes Beispiel)) den "Auszug des Volkes Israel aus Ägypten" ...

Frankreich steht in Europa für eine absolut gescheiterte, aktuelle (!) "Integrationspolitik!" Daher probt der IS gegenwärtig (nicht zufällig) in Frankreich seinen künftigen "europäischen Kleinkrieg."
Die kleine, unbedeutende Satirezeitschrift (40.000 Exemplare Auflage) diente lediglich als Vorwand. Der "Kleinkrieg" scheint (!) sich für IS äußerst erfolgreich zu entwickeln: fast 90.000 französische Polizisten und Armeeangehörige (!) wurden durch 3 Guerilla (!) über 3 Tage gebunden. So einen "Krieg" kann kein Staat der Welt kostenseitig auf Dauer durchhalten!

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

11.01.2015 21:54
#7 RE: Frankreichs 9/11 antworten

...und die russische Marinebasis Tartus in Syrien wird in dem Zuge gleich mit beseitigt, wollen wir wetten ;-)

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

12.01.2015 16:57
#8 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Heute wurde bei der Tagesschau berichtet, daß der Augenzeuge welcher die Hinrichtung des Polizisten gefilmt habe die Veröffentlichung leid tut und er es bereue.

Das ungeschnittene Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=nTyn2_37...pctr=1420848634

ist nicht mehr verfügbar.

Das Video war in so fern interessant, daß jedem der mit einer AK-47 im Leben mal scharf geschossen hat (was jeder Wehrdienstleistende in der NVA hat) seine Zweifel über die offiziele Berichterstattung bekommt.
Mehr sage ich dazu jetz mal nicht, vieleicht findet sich im Netz das ungeschnittene/ungepixelte Video noch irgendwo.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

13.01.2015 10:21
#9 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Auf einer Mahnwache vor dem DDR-Fernsehen in Berlin-Adlershof (1989) war auf einem selbstgefertigtem Plakat zu lesen:
SCHNIPP UND SCHNAPP, DIE ZENSUR HABEN WIR NUN SATT ! Hat sich inzwischen etwas geändert ?

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

13.01.2015 16:07
#10 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Toll wie einig sich alle in Europa sind, Riesendemos in Paris und Berlin. Von den über 50 Übergriffen auf muslimische Einrichtunen im Pariser Stadtgebiet hört man bei uns nichts und das bei dem Militäraufgebot! Haut wohl nicht ganz hin mit dem Schutz und der höchsten Terrorwarnstufe. Alles im Lot, alles in Butter, der Islam gehört nach Deutschland und unsere Mutti natürlich auch!

fipsel Offline



Beiträge: 44

14.01.2015 07:57
#11 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Soll hier unterstellt werden daß das Video das den Mord an den französischen Polizisten zeigt ein Fake ist?

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

14.01.2015 10:46
#12 RE: Frankreichs 9/11 antworten

@fipsel
nein, das Video ist mit Sicherheit original.

Hast Du das unzensierte Video gesehen?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

14.01.2015 11:33
#13 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Auf n-tv (Mediathek) ist die Hinrichtung des verwundeten Polizisten AHMED MERABET durch die KOUACHI-Brüder (fast) lückenlos zu verfolgen.
Bemerkenswert sind die Feststellungen, daß sich die französische Polizei - mit ihrem hohen Migrationsanteil an Beamten - sehr defensiv verhalten hat. AHMED MERABET hatte sich bereits laut und deutlich den Terroristen ergeben! Zuvor hatten die KOUACHI-Brüder ein Polizei-Streifenfahrzeug in die Flucht geschlagen. Auch der Tod der KOUACHI-Brüder vor der Druckerei im Ort DAMMERTIN-EN-GOELE war ein gemeinsamer "Selbstmord." Nachdem sie sich fast verschossen hatten, stürmten sie frontal eine Stellung der sie belagernden Polizei. Dabei wurden CHERIF und SAID KOUACHI getötet.
Auch das zweite Kommando AMEDY COULIBALY und dessen Freundin HAYAT BOUMEDDIEN hatten sich - offensichtlich - bei ihrem Anschlag auf den jüdischen Markt in Paris den "Märtyrertod" vorgenommen. Warum HAYAT BOUMEDDIN sich dann doch unter die befreiten Geiseln mischen konnte und floh, ist bisher noch nicht eindeutig geklärt worden.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

14.01.2015 11:50
#14 RE: Frankreichs 9/11 antworten

Interessant in dem Zusammenhang war ein Interview vorgestern mit Ulrich Wegener (erster Kommandeur der GSG 9).
Er hat im Interview zu erkennen gegeben, daß er absolut nicht verstehe, daß die Attentäter erschossen wurden. Es gibt zahllose Möglichkeiten solche Attentäter lebend in die Finger zu bekommen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

14.01.2015 14:41
#15 RE: Frankreichs 9/11 antworten

@Kai,

an der wichtigsten und entscheidenden Stelle stoppt das Video von n-tv und erst nach 2-3 Sekunden läuft es später weiter.
Hier ist eine Lücke. Die Einen pixeln, die Anderen schneiden geschickt.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen