Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 71 mal aufgerufen
 Die Deutsche Demokratische Republik
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

01.03.2015 17:52
25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Heute vor 25 Jahren am 1. März 1990 beschloss die Modrow-Regierung in der DDR die Gründung einer »Anstalt zur treuhänderischen Verwaltung des Volkseigentums«.

Diese Verwaltung war alles andere als treuhänderisch. Entgegen der heutigen Geschichtsschreibung waren bei weitem nicht alle Firmen "bankrott" oder "unrentabel". Paradebeispiele gibt es viele. Das bekannteste Beispiel war der hochrentable VEB Wärmeanlagenbau.
Unternehmen wie Multicar wollte man liquidieren. Das wurde vom damaligen Direktor verhindert. Das Unternehmen hat heute Niederlassungen in über 60 Ländern. Der Mungo der Bundeswehr basiert auf dem Multicar.

Man kassierte mit und durch die Treuhand 17 Millionen Konsumenten und deindustralisierte damit ein ganzes Land. Die Zeche zahlen wir alle (Ost- wie Westbürger) auf unabsehbare Zeit und ob sich die neuen Länder je davon erholen werden steht in den Sternen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

02.03.2015 11:27
#2 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Erstmalig wurden in EUROPA auch die Nachkriegsgrenzen verändert. Auf der Grundlage welchen Rechtes eigentlich? Den ARTIKEL 23 GRUNDGESETZ der BRD gibt es IM WORTLAUT VON 1989/90 gar nicht mehr! Nur Zufall?
Die BRD und die DDR waren als souveräne Staaten Mitglied der UNO (seit 1973). Gab es eine Abstimmung in der UNO-Vollversammlung über den "Beitritt der DDR zur BRD"? NEIN! Hat es zur Veränderung der deutschen Staatsgrenzen eine VOLKSABSTIMMUNG in der DDR und (!) in der BRD gegeben? NEIN!

Die Crash-Privatisierung in der DDR war eine ENTEIGNUNG DER EHEMALIGEN DDR-BÜRGER. Das in 40 Jahren gemeinsam geschaffene "Volkseigentum" wurde weltweit verschleudert (ab eine DM aufwärts) oder verschenkt. Ein Wirtschaftsverbrechen einmaligen Ausmaßes in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte!

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

02.03.2015 16:48
#3 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Auch wenn es heute keiner hören will, die DDR hatte auf einigen Gebieten Weltniveau:

- Sie war der größte Braunkohlenproduzent der Welt und war (was die Energieversorung angeht) autark.
- Sie hatte die größte Fischereiflotte der Welt, noch vor Japan und den USA.
- Sie war was die Mikroelektronik angeht auf dem Stand seiner Zeit. Robotron dürfte noch ein Begriff sein.
- Der VW Golf ein Kind der DDR - man gehe in Dresden ins Verkehrsmuseum.
- Am 4.12. 1958 startete die 152 als erstes deutsches Düsenverkehrsflugzeug zum Jungfernflug - 6 Jahre vor dem ersten Jet aus Westdeutschland.
- selbst der Wartburg 311/3 Coupé war damals auf der Höhe der Zeit und fand selbst in den USA eine große Fangemeinde.

Leider wird die DDR heute nur an der Versorgungslage mit Konsumgütern gemessen (die leider mitunter besch... war) aber das ist geschichtlich gesehen grundverkehrt.

Die Staatsverschuldung der DDR gemessen am BIP ist nicht viel anders als Deutschland heute. Also, wenn die DDR Pleite war sind wir es heute auch oder die DDR war gar nicht Pleite Wie nun?

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

03.03.2015 09:11
#4 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Die DDR-Wirtschaft stand zwischen 1989 und 1990 unter einer EMBARGO-POLITIK für "strategische Wirtschaftsgüter" des Westens. Die DDR-Währung wurde als BINNEN-WÄHRUNG deklariert und hatte damit keinen Zutritt zum Internationalen-Währungs-Fond (IWF).

Die Liste von MATZERATH 2 könnte mit Beispielen locker verlängert werden. Ob die "alte BRD" das auch so "locker" mit ihrer Wirtschaft durchgehalten hätte wie die DDR, steht bis heute in Frage!

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

03.03.2015 09:12
#5 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Sorry: gemeint ist natürlich von 1949 (!) bis 1990.

StWm Offline



Beiträge: 93

21.03.2015 21:20
#6 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Ich kann mich nur erinnern, dass Güter aus der COCOM-Liste innerhalb von Wochen bei einem Kunden in Ungarn aufgefunden wurden.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

23.03.2015 17:21
#7 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Anbei mal eine ältere Doku mit einem weiteren Beispiel wie ein hochrentabler Betrieb auf Westniveau gegen die Wand gefahren wurde und sich Westdeutsche Politiker so bereicherten:

https://www.youtube.com/watch?v=wFd0XaTYtRU

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

01.07.2015 11:06
#8 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Heute vor 25 Jahren wurde ab Mitternacht die DEUTSCHE MARK als Zahlungsmittel - in der noch bestehenden DDR! - eingeführt. Ein in dieser Form einmaliger Vorgang in der Finanzgeschichte! Ansonsten nur üblich in Kriegszeiten mit der Einführung von "Besatzungsgeld" ...

Die DDR-Wirtschaft wurde mit diesem Schritt (über Nacht) "enthauptet", durch eine Defakto-"Aufwertung" der DDR-Mark um ca. 400 Prozent: EIN WIRTSCHAFTSVERBRECHEN GEWALTIGEN AUSMAßES! Bis heute sind die Folgen in der wirtschaftlichen Ost-West-Schieflage sichtbar.
Verantwortlich dafür zeichnet HELMUT KOHL - der verklärte "Kanzler der Einheit" - der alle Warnungen seiner führenden Wirtschafts- und Finanzfachleute mißachtete. Seine willigen Vollstrecker waren die Herren WAIGEL als Bundesfinanzminister, KÖHLER als zuständiger Staatssekretär und SARRAZIN als beauftrager Abteilungsleiter.

Nicht "vergessen" werden sollten auch die "fleißigen" Helfershelfer aus der nun schnell absterbenden DDR. Einige Genossen aus der Staatsbank der DDR wurden dafür auch hoch belohnt - wie der Genosse MOST, der in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank wechselte.

Der heutige 01.Juli 2015 steht im Zeichen des drohenden Zusammenbruches der EURO-Währungsgemeinschaft. Auch der EURO wurde zu einer "Zwangswährung" für die beteilgten Süd- und Oststaaten Europas, die wirtschaftlich nicht mithalten können und durch den EURO in den Ruin getrieben werden.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

01.07.2015 11:53
#9 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Danke Kai,

zu dem Thema gab es am Samstag eine sehr gute Wochenendbeilage im Neuen Deutschland. Hier wurde in Grafiken wunderschön dargestellt wie sich die Schieflage bis heute darstellt. Kein einziges DAX-Unternehmen hat seinen Sitz in den neuen Ländern, daß nur als ein Beispiel.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

02.07.2015 09:25
#10 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Diese genannten Grafiken könnten doch bei uns im FORUM einen festen Platz erhalten! Unsere Staatsmedien haben sich am 01.Juli 2015 zu diesem Thema sehr "bedeckt" gehalten.

Amüsant zu diesem Thema auch der Auftritt des professoralen Herrn SCHÄUBLE in der gestrigen Bundestags-Sizung: "Wenn ich mich erinnere, wurde doch am 01.Juli - vor, ich glaube, 25 Jahren, die Deutsche Mark einheitlich eingeführt."
Frau MERKEL verfiel nach dieser Äußerung ihres "Lehrmeisters" in ihr bekanntes eifriges Kopfnicken. Welch eine schöne (erneute) Kabarettvorlage von der Regierungsbank!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.786

02.07.2015 12:54
#11 RE: 25 Jahre Treuhandbilanz: Vermögen verschleudert, Jobs weg antworten

Habe gerade nachgesehen, online kommt man an die Grafiken leider nicht ran und ein Online-Abo habe ich nicht, nur ein Printabo.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen