Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 315 mal aufgerufen
 aktuelle Krisenherde
Seiten 1 | 2
C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

10.03.2015 21:31
Abschuss MH017 antworten

Ich gliedere den Abschuss von MH017 mal aus dem Ukraine-Thread aus und eröffne hier einen neuen Thrad zu dem Thema, da es doch zu komplex ist.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

10.03.2015 22:00
#2 RE: Abschuss MH017 antworten

Da seid 2 Tagen wieder mal die westliche Rußland-Hetze keine Ende nehmen will gipfelt das Ganze nun mit neuen Vorwürfen was die Thesen zu MH017 angeht.

Die deutschen Medien haben nun einen "Zeugen" gefunden welcher die westlichen Thesen eines Abschusses mit einem BUK Komplex bestätigt haben will. Dies sei Wladimir Babak, angeblich Chefentwickler der Su-25, also des ebenfalls unter Verdacht stehenden Kampfflugzeuges.

Gehen wir der Sache zu dieser Person und den Fakten einmal nach:

Teamleiter bei der Entwicklung der SU-25 war Schuri W. Iwaschetschkin und kein "Wladimir Babak". Testpilot der SU-25 war Wladimir Sergejewitsch Iljuschin, der Sohn des berühmten Iljuschins.

Gibt man nun den Namen des o.g. "Zeugen" bei Google ein: Wladimir Babak, so erhält man folgendes Ergebnis:

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Wladimir+Babak

Merkwürdig, daß hier fast ausschließlich Ergebnise von deutschsprachigen Nachrichten zu finden sind.
Die Ergebnise welche ausländischen Ursprungs sind haben alle samt nichts mit Flugtechnik zu tun oder verweisen alle auf MH-017.
Entschuldigung, aber wenn man den Namen eines "Chefkonstrukteurs" von Suchoi bei Google eingibt, dann sollte zumindest in einigen Ergebnissen das so zu erkennen sein, aber Fehlanzeige.

Wenn man z.B. Steve Jobs eingibt, so landet man bei den Suchergebnissen zwangsläufig bei Appel. Wenn man Merkel eingibt zwangsläufig bei Bundeskanzlerin. Bei dem o.g. "Chefentwickler" kommt da leider null und nichts....

Wer kennt den wirklich?

Angeblich sei ,so der "Chefkonstrukteur", die SU-25 gar nicht in der Lage bei einer Höhe von 10.000 seine Waffen abzufeuern.
Aha, die Dienstgipfelhöhe einer SU-25 liegt zwischen 7000 und 12.000 Meter und da kann es seine Waffen nicht abfeuern, da das die Selbstzerstörung bedeuten würde. MH017 hatte bei Abschuss ein Höhe von 10.000 Meter. Vor allem geht es um die Bordkanone (eine 30-mm-Maschinenkanone) und die solle bei 10.000 Meter Höhe nicht funktionieren?

Die Auswertungen aus den Niederlanden liegen immer noch nicht vor, nur (wieder einmal) komische Zeugen, Behauptungen, Vermutungen und Schuldzuweisungen. Beweise null, wie seid Monaten! Die Untersuchungsergebnise seien geheim, ja was in Gottes Namen ist denn da geheim? Die Wahrheit?

Lügenpresse?

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Matzerath2 Offline



Beiträge: 78

10.03.2015 23:38
#3 RE: Abschuss MH017 antworten

Was für ein Spaß, selbst die Bildersuche nach diesem Babak bringt nur ein Ergebnis, eines bei Twitter in Bezug auf MH-017. Sonst buntes Allerlei :-)

Die Luft-Luftrakten der SU machen zwischen 6-8 km, also selbst wenn die SU die Minimalhöhe von 7000m hatte konnte sie damit in eine Höhe von bis zu 15km schießen und MH-017 war auf nur 10km Höhe. Was wird da also wieder für ein Quatsch geschrieben? Haben die nur noch Laien in den Medien die selbst zum Lügen zu dumm sind?

Boden-Luftrakten haben eine ganz andere Wirkung.

Auch im Sommer werden wir aus Holland keine Ergebnise haben. Bei jedem anderen Flugzeugabsturz sind die Ergebnise nach wenigen Tagen da und hier braucht man Monate/Jahre? Für was? Wer glaubt das denn noch?

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

11.03.2015 09:55
#4 RE: Abschuss MH017 antworten

Die Desinformation über den Flug MH-17 wird nun wirklich auf den Gipfel getrieben! Am 17. Juli 2015 werden ein Jahr "ohne Ergebnisse" vergangen sein. In diesem Zeitraum hätten "Interessierte" sogar eine "wunschgemäße" Kopie der Wrackteile herstellen können ... Nicht nur die Hoolywood-Studios können das.

Die Ausführungen des Ingenieurs WLADIMIR BABAK gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" sind wirklich höchst erstaunlich. Er scheint lediglich die Möglichkeit eines Abschusses des MH-17 mit der doppelläufigen 30-mm-Maschinenkanone der Su-25 betrachtet zu haben.
Es geht ja bekanntlich um die Identifizierung der "Löcher" in der Außenhaut der Wrackteile: Kanonen-Beschuß oder Raketen-Splitter ? Bei den (möglichen) Raketen-Splittern stellt sich die Zusatzfrage von welchem Typ: Luft-Luft-Raketen der Wympel-Klasse oder Boden-Luft-Raketen des BUK-Komplexes ?

Bekanntlich zahlt die finanzstarke "Süddeutsche Zeitung" für erwünschte Beiträge gut, gehört sie doch zum "gefühlten" deutschen (Staats-)Meinungs-Kartell. Auch diese Tatsache sollte beachtet werden.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

12.03.2015 18:57
#5 RE: Abschuss MH017 antworten

Zwischzeitlich haben einige SU-25 Piloten bestätigt, daß es sich bei den Behauptungen von Wladimir Babak wirklich (wie oben schon geschrieben) um Quatsch handelt. Diese Piloten sind alle weit höher geflogen und waren voll manövrierfähig. Auch der ehemalige Kommandeur einer Luftfahrtdivision Generalmajor Sergej Borysyuk hat das bestätigt. Das Wladimir Babak in Kiew geboren ist uns aber als "Russe" präsentiert wurde, daß untermalt die ganze Sache.

Selbst wenn nun im Juli die Katze aus dem Sack gelassen wird und die SU-Version endlich offiziel bestätigt wird, selbst dann wird sich ein "Zeuge" finden der gesehen haben will, daß es eine russische SU oder eine Separatistenmaschine war.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

30.03.2015 15:19
#6 RE: Abschuss MH017 antworten

Nachrichtenagentur Reuters verfälschte Aussagen eines Augenzeugen zu MH17

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...d&v=VgHPHHAxVH4

Reuters, eine der größten internationalen Nachrichtenagenturen, hat Zeugenaussagen zu MH17 massiv verfälscht. Ein ukrainischer Zeuge des Absturzes von MH17 aus der Region Lugansk erklärte gegenüber RT, dass Reuters sein Interview zum Absturz der malaysischen Airline MH17 genau in das Gegenteil verdreht hat. Seine Aussage, dass er eine Rakete aus dem Gebiet der ukrainischen Armee hatte aufsteigen sehen, wurde von Reuters so dargestellt, dass die Rakete aus dem “Rebellengebiet” kam. Auf Anfragen von RT reagierte Reuters bisher nicht.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

31.03.2015 13:39
#7 RE: Abschuss MH017 antworten

REUTERS ist das "zentrale Leit-Medium" der westlichen Berichterstattung. REUTERS darf nicht widersprochen werden!
Mit der Existent von REUTERS (als Zentralstelle für Informationen) allein kann die (inzwischen erfolgte) "Gleichschaltung" aller West-Medien bewiesen werden. Als Reaktion darauf entstand (die Wiederkehr) des Begriffes von der LÜGEN-PRESSE!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

01.06.2015 20:43
#8 RE: Abschuss MH017 antworten

"Russland soll Fotos gefälscht haben" schallt es heute nicht nur aus der Tagesschau.

Gehen wir der Sache nach:

Eine "Recherchegruppe Bellingcat" soll es nachgewiesen haben.
"Recherchegruppe" ist ein nett umschriebener (aber wichtig klingender) Begriff für einen Blogger Namens Eliot Higgins.
Eliot Higgins hat bereits für CNN und den Guardian gearbeitet...

Gibt man nun bei Google folgenden Suchbegriff ein: "Recherchegruppe Bellingcat"
so bekommt man ein nettes (gleichgeschaltetes) Ergebnis quer durch die deutsche (gleichgeschaltete) Medienwelt:

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Rech...ingcat&start=10

Das Higgins dieses Jahr von den ÖR´s den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis erhalten soll sei nur am Rande erwähnt, aber es hat Geschmäckle...

Beweise aber wie immer keine, alle Artikel der deutschen Medienlandschaft im selben Tenor: "soll" "haben" und "worden sind".

Nachdem nun wieder einmal die zigste fragwürdige Quelle aufgemacht und durch die deutsche Medienwelt gejagt wurde stellt sich nach wie vor die eine Frage welche das Thema ein für alle mal klären würde:

Wo bleibt endlich der niederländische Untersuchungsbericht?


Die "Recherchegruppe" Bellingcat sollte sich eher mit den Updatezyklen von Google Earth beschäftigen, bevor man mit solch einem Nonsens an die Öffentlichkeit geht. Oder zumindest aktuelle/zeitnahe Satelitenbilder zum Vergleichen verwenden aber bitte nicht Google Earth, welches nur alle 3-4 Jahre (wenn überhaupt) aktuallisiert wird. Herrje... mehr Dilettantismus geht fast nicht. Als ob die westl. Geheimdienste nicht ganz andere Möglichkeiten hätten um echte Beweise vorzulegen, aber was nicht zu belegen ist, ist eben nun mal nicht zu belegen. Da muss man solch einen hanebüchen Unsinn via "Blogger" als "journalistische Quelle" hervorzaubern.

Und wieder mal ist nichts belegt, außer der erneuten Lüge!

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

02.06.2015 10:33
#9 RE: Abschuss MH017 antworten

Die Quellen-Lage unserer "Qualitätsmedien" muß schon verzweifelt sein, wenn sie derartige "Recherchegruppen" erfinden müssen!

Unser Großer Bruder in Whashington wird doch nicht müde zu behaupten, die Welt - bis auf 20 Meter genau - ständig überwachen zu können. Irgendwie scheint diese "Meter"-Angabe sich verselbstständigt zu haben. Allein bezogen auf die immer häufiger auftretenden "ungeklärten" Flugzeugunfälle, dürfte sich das "Loch" bis auf 200 Kilometer(!) erweitert haben.
Dann noch das uralte "Argument" der Foto-Retusche ins Gespräch zu bringen, ist auch nur einfaltslos. Jeder Interessierte weiß, das seit Erfindung der Bildaufnahme "fröhlich" gefälscht wird. Darüber gibt es sogar Fachbuch-Beweise, die sich jeder "Gewillte" kaufen kann.

Wenn Geheimdienste nicht mehr in der Lage sind, "lupenrein gefälschte Expertisen" der Öffentlichkeit zu präsentieren, dann haben sie bereits ein großes Aufgabenspektrum verloren und sollten wirklich (in ihrer gegenwärtigen Struktur) aufgelöst werden.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

08.06.2015 17:02
#10 RE: Abschuss MH017 antworten

Und umgehend folgte eine Programmbeschwerde des ehemaligen ARD-Nachrichtenredakteurs Volker Bräutigam:

Der ehemalige ARD-Nachrichtenredakteur Volker Bräutigam hat förmlich Programmbeschwerde gegen die Berichterstattung der ARD, anlässlich der Bellingcat-„Enthüllungen“ über angebliche Bildmanipulationen im Kontext von MH17 durch das russische Verteidigungsministerium, eingereicht. Der Vorwurf lautet auf ungeprüfte Tatsachenbehauptung sowie einer nicht geleisteten Berichtigung oder Entschuldigung, nachdem sich die Vorwürfe in dieser Form als de facto Falschmeldung herausgestellt hatten.

Quelle: RT

und

https://publikumskonferenz.de/forum/view...44&p=2645#p2645

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

09.06.2015 11:17
#11 RE: Abschuss MH017 antworten

Heute feiert die ARD ihre 65jährige Existenz auf deutschem Boden, dank einer "Lizens zum Senden" vom Großen Bruder aus Übersee. Der Große Bruder hält noch immer die Zügel fest in der Hand! Herr Dr.ULFKOTTE hat das im Detail in seinen Publikationen bewiesen.

Doch auch die Qualität der ARD wird immer wirkungsärmer! Der journalistische Nachwuchs scheint sehr "bescheiden" geworden zu sein durch eine - sagen wir mal - negative Personal-Auslese aus den Reihen der kandidierenden "Gehorsamen und Willigen", gepaart mit schlechter werdenden Arbeitsbedingungen ( hoher Arbeitsdruck, Arbeitsplatzabbau, Zeitverträge, Einzel-Honorar-Abrechnung). Die ARD sollte in Rente gehen!

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

17.12.2015 09:29
#12 RE: Abschuss MH017 antworten

Anbei ein Link von Fachleuten auf Seite 4:

http://home.snafu.de/veith/Texte/Kanonier68.pdf

Das Abschlußfoto hat damals mein Vater geschossen.

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

C a t e x u s Offline




Beiträge: 2.788

18.02.2016 13:02
#13 RE: Abschuss MH017 antworten

Was unsere Medien mal wieder verschwiegen haben: Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit der Flugnummer MH17, die am 17. Juni 2014 über dem Donbass mit insgesamt 298 Menschen am Bord abgestützt ist, konnte NUR von einem ukrainischen Flugabwehrsystem „BUK“ abgeschossen werden. Das haben Ende Januar die niederländischen Gemeindienste im Rahmen ihrer Untersuchung zum Fall MH17 offiziell bestätigt. Obwohl diese Info einen reellen Sensationswert hätte, fand diese Meldung in unseren westlichen Medien keinerlei Beachtung.

Quelle: http://remembers.tv/mh17/

Gruß Alex

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

20.02.2016 11:48
#14 RE: Abschuss MH017 antworten

Der "Lügenturm" um MH 17 mußte ja eines Tages zusammenfallen! Zu September 2015 war der Abschlußbericht angekündigt worden, der dann nicht kam. Der Westen ist seit 9/11 mit seinen FLUGZEUG-STORYS immer (!) "baden" gegangen. Auch zu MH 17 sind bei YUOTUBE aufschlußreiche Beiträge zu finden. Das "Verzweiflungs-Argument" der VERSCHWÖRUNGSTHEORIE kann heute immer leichter entkräftet werden! Leider (oder auch zum Glück) bekommen diesen Trend die Medien-Fürsten nur sehr langsam mit.

Kai Guleikoff Offline



Beiträge: 932

29.09.2016 09:46
#15 RE: Abschuss MH017 antworten

Der nun veröffentlichte Abschlußbericht der Niederländer zum "Absturz" von MH017 kann (nach wie vor) KEINEN technischen Beleg zur "Absturzursache" erbringen. Der Abschuß am 17.06.2014 durch eine russische (!) Buk-M1 bleibt daher lediglich eine juristische "Schuldzuweisung!
Das umfangreiche russische Gegengutachten wird als "Propaganda" abgetan. Rußland wirft nun seinerseits der Niederlande "Bündnisgehorsam" (gegenüber der NATO) vor. Alles wieder so, wie bereits gehabt - im KALTEN KRIEG der Systeme.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen