Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 56 mal aufgerufen
 Bewaffnung und Ausrüstung
KpFw Offline




Beiträge: 287

20.08.2008 15:34
RE: sIG 33 antworten

Obwohl bei der Wehrmacht eigendlich alle Panzer in den Panzerdivisonen zusammengefasst waren, hatte auch die Infanterie einige wenige gepanzerte Fahrzeuge. Dazu Zählte unter anderem das sIG 33 auf Geschützwagen.
Die Infanteriebataillone der Wehrmacht hatten vor dem Krieg jeweils eine kleine Artilleriekomponente von vier leichten 7,5 cm-Haubitzen und zwei schweren 15 cm-Infanteriehaubitzenvom Typ sIG 33. Im Gegensatz zu den Panzerverbänden musste die Infanterie aber noch auf Pferde zurückgreifen, um die Geschütze zu ziehen. Dieser Umstand war natürlich angesichts der zunehmenden Mechanisierung nicht länger haltbar. Auf drängen der Infanterie wurden daher die ersten Selbstfahrlafetten entwickelt.

PRIMITIV; ABER WIRKUNGSVOLL

Als Grundlage musste wieder einmal der bewährte PzKpfw I herhalten. Die Firma Alkett entfernte den Turm vom Laufwerk und setzt einfach das komplette Geschütz samt Rädern auf den Untersatz. Mit der schweren Haubitze und der zusätzlichen Panzerung war der kleine PzKpfw I aber völlig überfordert. Der hohe Schwerpunkt, der knappe Stauraum und die bescheidene Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h stießen ebenfalls auf wenig Begeisterung. So griff man ab 1942 auf den unterdessen verfügbaren PzKpfw II zurück. Dieses 15 cm-sIG 33 auf Geschützwagen II Ausf C (SdKfz 121) war wesendlich besser gelungen. Es fiel besonders durch seine niedere Silhouette auf. Ausserdem erwies es sich im Einsatz als so Erfolgreich, dass 1943 sogar noch eine Version mit einer längeren Wanne hinzukam.

Der Tschechische BISON

Gleichzeitig griff man für die Umrüstung auch auf den tschechischen PzKpfw 38(t) zurück. Diese Fahrzeuge liefen unter der Bezeichnung Bison SdKfz 138. Bei den ersten Fahrzeugen saß das Geschütz oben auf der Wanne hinter einem gepanzerten Aufbau. Diese Auslegung war so erfolgreich, dass ab 1943 auch Neufahrzeuge dieser Art gebaut wurden. Hier befand sich der Motor vorn, der Kampfraum wurde nach hinten verlegt. Dieses SdKfz 138/1 blieb bis zum Kriegsende das Standartgeschütz der Infanterieverbände. Insgesamt wurden bis ende 1944 über 370 Exemplare gebaut, die an allen Fronten zum Einsatz kamen. Wegen der geringen Größe konnten sie aber neben der vierköpfigen Besatzung nur 15 Geschsse mitführen. Aus diesem Grund entstanden sogar einige sIG 33 auf der Grundlage des PzKpfw III. Allerdings war das Laufwerk nun wirklich zu groß für die Waffe, nach zwölf Umbauten hat man das Vorhaben daher wieder Aufgegeben. Diese Fahrzeuge kamen alle an der Ostfront zum Einsatz.

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

Grenadier Offline



Beiträge: 14

25.12.2009 17:09
#2 RE: sIG 33 antworten

tja spiess würde mich mal interessieren ob diese geschütze in irgendeinem militärmuseum stehen

Dran ,drauf ,drüber

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen