Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


logo

Das Forum für Militär, Politik- und Zeitgeschehen





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 50 mal aufgerufen
 Bewaffnung und Ausrüstung
KpFw Offline




Beiträge: 287

20.08.2008 15:36
RE: Sturmtiger antworten

Die einzige offizielle Abart des Tiger I war der Panzermörser Sturmtiger. Obwohl im Jahr 1944 angeblich nur 18 Stück dieser Fahrzeuge hergestellt worden sind, haben sie durch die vernichtende Wirkung ihrer Raketengeschosse einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
NIcht zuletzt die bitteren Erfahrungen im Häuserkampf um Stalingrad führten 1943 zu konkreten Überlegungen, die Infanterie durch eine wirksame Steilfeuer-Spezialwaffe beim Angriff auf stark verteidigte Stellungen zu Unterstützen. Dazu war es notwendig, den geeigneten Mörser beweglich zu machen. Nur das Tigerfahrgestell war zu diesem Zeitpunkt in der Lage, auch den stark gepanzerten Aufbau und ausreichend Munitionsvorrat aufzunehmen.

EIN MARINEMÖRSER AUF KETTEN
Der Mörser stammte aus der Marine-Entwicklung. Das hier verwendete Geschoss, die Raketen-Tauchgranate 38 cm , war ursprünglich zur landgestützen U-Boot-Bekämpfung vorgesehen. Da es sich um ein Raketengeschoss handelte, konnte der Verschluss, die Lafettierung und die Richtanlage für das Abschussrohr gewichtsparen ausgeführt werden.
Nach der Aufgabe des ursprünglichen Projekts baute die Herstellerfirma Rheinmetall-Borsig den Mörser unter Erhöhung der Reichweite auf etwa 5500 m zum Sturmmörser um. Im Oktober 43 war der erste Sturmtiger-Prodotyp fertig. Er lief im Gegensatz zu den späteren Serienfahrzeugen mit Gummibandagen. Wahrscheinlich wurde bereits dieses Fahrzeug mit Weichstahlaufbau im August 44 im Warschau eingesetzt.

STEILFEUER MIT SELTENHEITSWERT
Im April 1944 erging die Weisung, Tige-I- Reparaturfahrgestelle bei der Firma Alkett mit dem Panzeraufbau der Brandenburgischen Eisenwerke und dem Sturmmörser zu versehen. Im September 1944 waren angeblich zehn Fahrzeuge fertiggestellt. Zusätzlich sollten pro Monat 300 Raketengeschosse produziert werden. Zum Beladen des Fahrzeugs mit jeweils 14 der 350 kg schweren Geschosse war ein Kran am Fahrzeug angebracht. Im Fahrzeug musste zum Laden das Rohr waagerecht gestellt und das Geschoss mit einem Deckenkran auf den Rollgang vor dem Verschluss transportiert werden.

SCHRECKEN UND BESTÜRZUNG BEIM GEGNER
Wo die wenigen Sturmtiger ab Ende 1944 tatsächlich zu einem lohnenden Einsatz gekommen sind, haben die Einschläge beim Gegner Bestürzung und Schock hervorgerufen. die Zerstörungskraft war dabei ebenso erschreckend: Ein großer Westwallbunker beispielsweise wurde durch eine einzige Rakete zerstört. Die Fahrzeuge mussten aber nach jedem Schuss die Stellung wechseln, da besonders die amerikanischen Truppen auf jeden einzelnen Sturmtiger Jagd machten. Die meisten Fahrzeuge wurden indessen wegen technischer Mängel oder fehlendem Nachschub aufgegeben.




Amerikaner beim betrachten eines erbeuteten Sturmtiger

Den Spieß sollte man so lange drehen, bis die Sau durch ist.

 Sprung  

Impressum:

Alexander Schrödter
Hauptstr. 38
63911 Klingenberg

Tel: 09372/9475105
Fax: 09372/9475107

USt-IdNr.: DE814828020

alex@futurerent.de

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalte von Seiten habe, auf die von dieser Homepage hier und in Folge verwiesen wird. Die durch Links auf diesen und nachfolgenden Seiten abrufbaren Informationen und Inhalte spiegeln nicht zwingend unsere Meinung wieder. Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen